Kreis Bergstraße (kb). Nicht nur an Weihnachten wird bei der Flüchtlingshilfe Bensheim Nächstenliebe großgeschrieben, auch im gesamten restlichen Kalenderjahr haben sich die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer für ein respektvolles Miteinander eingesetzt. In vielen unterschiedlichen Projekten der Flüchtlingshilfe haben Menschen mit Migrationshintergrund die Möglichkeit, in einen interkulturellen Austausch mit Bergsträßer Bürgerinnen und Bürgern zu treten, den Kreis Bergstraße und die weitere Umgebung sowie die neue Sprache und Kultur besser kennen zu lernen. Für das großartige Engagement der ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer überreichte Kreisbeigeordneter Karsten Krug vor Kurzem Vertreterinnen und Vertretern der Flüchtlingshilfe einen Förderbescheid über 3.500 Euro. Mit diesem Geld werden speziell die Projekte „Integrationszentrum“, „Kochevents“ und „Helfer- und Danke-Abend“ unterstützt.

„Ich freue mich sehr, dass Sie hier in Bensheim Geflüchteten wie Einheimischen so großartige und vielfältige ‚Blicke über den Tellerrand‘ bieten. Sie gestalten das gesellschaftliche Miteinander mit Ihrer ehrenamtlichen Arbeit vor Ort aus. Ich danke Ihnen für diesen wertvollen Beitrag, den Sie für den Kreis leisten“, betonte Krug. Auch der Bensheimer Stadtrat Adil Oyan lobte das Engagement der Flüchtlingshilfe Bensheim: „Damit sich Menschen integrieren können, muss es auch entsprechende Angebote geben. Sie schaffen solche Angebote und sorgen dafür, dass die geflüchteten Menschen in unserer Gesellschaft ankommen und Fuß fassen können.“

Bildunterschrift: Kreisbeigeordneter Karsten Krug (rechts) überreichte dem Bensheimer Stadtrat Adil Oyan (2.v.l.) sowie (v.l.n.r.) Intisar Mahfood, Manfred Forell, Farnak Hanafi, Günther Bitsch und Ursula Kuzdral-Seliger einen Förderbescheid über 3.500 Euro.