Darmstadt. Eine ausländische Dachreinigungsfirma treibt derzeit wieder ihr Unwesen in Südhessen. Das Regierungspräsidium (RP) Darmstadt warnt Hausbesitzer vor der Annahme ihrer illegalen Haustürangebote. Nachdem die Firma im Vorjahr in den Kreisen Bergstraße, Darmstadt-Dieburg und Groß-Gerau aktiv war, wurden die Fahrzeuge der Firma mit irischen Kennzeichen vor wenigen Tagen wieder in Lampertheim (Bergstraße) gesichtet.

Die Mitarbeiter der Firma klingeln an den Haustüren von Privatleuten und bieten ihnen - zu teilweise erheblich überhöhten Preisen – eine Dachflächenreinigung per Hochdruckwasserstrahler mit anschließender Ziegelbeschichtung an. Dies soll nach Aussage der Mitarbeiter die Lebenszeiten der Ziegel erheblich verlängern und erneute Moosbildung verhindern. Kassiert wird meist vor Aufnahme der Tätigkeit und ohne schriftliches Angebot.

Bei der Durchführung der Arbeiten verstößt die Firma vor allem auch erheblich gegen den hierzulande geltenden Arbeitsschutz. So arbeitete sie im vergangenen Jahr selbst bei einer Höhe von acht Metern ohne jegliche Sicherungsmaßnahmen gegen Personenabsturz; darüber hinaus setze sie bei den Arbeiten einen 13-Jährigen ein. Die Auftraggeber solcher verbotenen, lebensgefährlichen Arbeiten können bei einem Unfall strafrechtlich mitverantwortlich gemacht werden.

Bislang sind die Arbeiter der Firma noch nicht auf frischer Tat ertappt worden. Die Arbeitsschützer vom RP bitten daher Hausbesitzer, die solche Angebote erhalten haben, sich unter der Telefonnummer 06151/124001 bei ihnen zu melden. Augenzeugen können sich mit Hinweisen zu verdächtigen Aktivitäten diesbezüglich in ihrer Nachbarschaft selbstverständlich auch an jede Polizeidienststelle wenden.