Für gut zwei Dutzend Teilnehmerinnen und Teilnehmer war der „Bierdeckel-Stammtisch“ der Bürstädter Christdemokraten im Back- und Brauhaus Drayß ein Abend voller Information und Motivation. Michael Gahler, seit 20 Jahren EVP-Abgeordneter im Europäischen Parlament, verstand es die interessierten Gäste zu unterhalten und auf unterschiedliche europapolitische Fragen eine Antwort zu geben. Auch ohne die ausgelegten Bierdekel, auf denen Fragen an den CDU-Politiker hätten notiert werden können, entwickelte sich schnell ein Gespräch, bei dem Gahler immer wieder die Bedeutung der Europäischen Einigung in einer globalisierten Welt herausstellte. „Dass wir heute in Frieden und Sicherheit in Europa zusammenleben, ist nicht selbstverständlich. Obwohl seit jeher ein reger kultureller Austausch und vielfältige Handelsbeziehungen das Leben der Menschen prägten, haben sich die Völker Europas gleichzeitig über Jahrhunderte bekriegt. Unvorstellbare Zerstörungen und unfassbares Leid waren die Folge. Staatsmänner wie Konrad Adenauer und Charles de Gaulle setzten sich mit aller Kraft für ein friedvolles Miteinander ein und legten den Grundstein für ein geeintes Europa“, so Gahler zur Historie der Europäischen Union. Es gestand zu, dass in den vergangenen Jahren durch die Finanz- und Wirtschaftskrise, den Brexit sowie die Flüchtlingskrise Risse innerhalb der EU aufgebrochen seien und haben große Unsicherheiten sowie Unstimmigkeiten sichtbar werden lassen. Der Parlamentsvertreter in Brüssel und Straßburg betonte aber vor allem, „dass zentrale Zukunftsfragen, wie die Wahrung der europäische Sicherheits- und Handelsinteressen, der Klimawandel, die Migration nach Europa, die Digitalisierung, die Zukunft des Euro oder der gemeinsame Kampf gegen den Terrorismus können nur von einer starken und handlungsfähigen Union gemeistert werden, nicht von jedem Mitgliedstaat allein. Das Europäische Parlament ist Ihre Vertretung bei der Bewältigung dieser Herausforderungen“, warb Michael Gahler für eine hohe Wahlbeteiligung und für eine starke CDU. Zum Endspurt vor dem Urnengang kommt Gahler am kommenden Freitag noch einmal gegen 10 Uhr zur „Ansprech-Bar“ auf den Wochenmarkt nach Bürstadt. Mit „Pralinen als Nervennahrung“ bedankte sich CDU-Parteivorsitzender Alexander Bauer bei seinem Gast für die engagierte Debatte. Gemeinsam mit dem ebenfalls anwesenden Bundestagsabgeordneten und CDU-Kreisvorsitzenden Dr. Michael Meister warb der Bürstädter Landtagsabgeordnete am 26. Mai zur Wahl zu gehen: „Wir brauchen ein starkes und handlungsfähiges Europa. Nutzen Sie ihr Recht und bringen Sie ihre Stimme zu Gehör.“

Bildunterschrift: Dass europäische Gelder nicht nur in die weite Welt gehen, sondern auch bis nach Bürstadt fließen, beweisen zahlreiche Beispiele in der Innenstadt. Aus dem Fördertopf der „Lokalen Ökonomie“ konnte auch das Back- und Brauhaus Drayß profitieren. Fördermittel für den örtlichen Bierbrauer kamen auch aus Brüssel.