Die GGEW AG baut die Infrastruktur für Elektromobilität weiter aus

Alsbach-Hähnlein/Bensheim. Vertreter der GGEW AG und der Gemeinde Alsbach-Hähnlein haben eine neue Ökostrom-Ladestation für Elektroautos offiziell eingeweiht. Diese Ladestation mit zwei Ladepunkten à 22 Kilowatt Leistung ist schon seit einiger Zeit in Betrieb, sie befindet sich am Marktplatz in Hähnlein.

„Als innovativer Energiedienstleister bringen wir die Elektromobilität in Südhessen mit Kraft voran: mit professioneller Ladeinfrastruktur, attraktiven Mobilstromtarifen und E-CarSharing. Weitere öffentliche Ladestationen in der Region sind in Planung“, erklärte Carsten Hoffmann, Vorstand GGEW AG.

Georg Rausch, Bürgermeister der Gemeinde Alsbach-Hähnlein, betonte: „Mit der zweiten Ladestation gibt es jetzt auch in Hähnlein eine Lademöglichkeit. Ein weiterer, zwar kleiner aber wichtiger Schritt auf dem Weg zur Elektromobilität.“ Am Rathaus in Alsbach-Hähnlein steht bereits seit September 2014 eine Ladestation der GGEW AG.

Die GGEW AG bringt die Elektromobilität in der Region voran: Aktuell hat der Energiedienstleister bereits 31 öffentliche Ladepunkte in der Region umgesetzt. Aber auch wer daheim laden möchte, ist bei der GGEW AG an der richtigen Adresse. Ob Wallbox für die Garage oder Ladestation für die Einfahrt, die GGEW AG unterstützt bei der Planung und Umsetzung und installiert auf Wunsch die passende Ladelösung für das Elektrofahrzeug.

Bildunterschrift: Bei der Einweihung der neuen Ladestation in Hähnlein: Georg Rausch, Bürgermeister der Gemeinde Alsbach-Hähnlein mit Carsten Hoffmann, Vorstand GGEW AG (v. l.)

Foto: GGEW AG/Marc Fippel Fotografie