Wenn Lorsch am ersten Adventswochenende wieder zu seinem blauen Weihnachtsmarkt einlädt, dann freut man sich dort jetzt schon auf regen Kinderbesuch. „Lorsch will auch hier besonders familienfreundlich sein“, schmunzelt der Bürgermeister.

Zwei Bastelaktionen und ein Kinderfilm
Altbewährte Partner sind die Museumspädagogik des Welterbes und die Kinder- und Jugendförderung der Stadt. „Herein in die weihnachtliche Bastelstube“ heißt es im Museumszentrum. Hier geht es in diesem Jahr um Engel. Jungs wie Mädchen bekommen Hilfestellung, wenn es um ihren persönlichen Weihnachtsengel, Schutzengel, Gute-Nacht-Engel oder einen Engel zum Verschenken geht (Samstag 14 + 15 Uhr, je eine Stunde). Um 16 Uhr gibt’s Kinderkino in der Villa Kunterbunt Was sich hinter dem Filmtitel „Louis& Luca und die Schneemaschine“ verbirgt, wird nicht verraten. Am Sonntag werden dann nochmal Schere und Kleber geschwungen, wenn an gleicher Stelle Kinder ab 4 Jahren statt zum Filmeschauen zur gemeinsamen Bastelei eingeladen sind.

Kutsche fahren, Ponys reiten
Am Sonntag heißt es „Rudolph the Red Nose Pony“. Kinder und Erwachsene sind zur Kutschfahrt durch Lorschs Stadtmitte eingeladen. Und exklusive für die jungen Pferdefreunde ist das Ponyreiten rund um den Lorscher Weihnachtsbaum. Möglich macht das das freiwillige Team vom Rutenhof, ein Pferdestall in Lorschs Süden. Das besonders Schöne daran: Der Erlös kommt in diesem Jahr in Gänze einem Reitprojekt für behinderte Kinder zugute (Kutschfahrten und Ponyreiten am Sonntag von 14.30 – 16.30 Uhr).

Historisches Pferdekarussell
32 Pferdchen, die hingegen alle drei Tage lang von Anfang bis Ende der Marktzeit ihre Runde drehen, können Kinder vor der Königshalle finden. „Wir freuen uns sehr, dass die Schaustellerfamilie Markus Schneider auch in diesem Jahr wieder mit ihrem historischen Pferdekarussell auf den Weihnachtsmarkt nach Lorsch kommt“, sind die Organisatorinnen vom KULTour-Amt begeistert. Das fast 90jährige historische Karussell mit salzwassergetriebenem Flüssigfkeitsanlasser ist eine ganz besondere Attraktion zu Füßen des UNESCO Welterbes.

Märchenhaft: Große lesen für Kleine
Gleich daneben finden die Kinder das Weihnachtsmärchenvorlesezelt. An allen Tagen von 15 – 18 Uhr lesen hier im Halbstunden-Takt Erwachsene und besonders auch bekannte Menschen aus der Politik für die Kinder Märchen und Geschichten vor. „Und natürlich ist das Zelt nicht nur beheizt, sondern auch besonders märchenhaft geschmückt“, lautet das Versprechen.

Kinder als Stars
Kinder in Aktion sind hingegen auf der Pavillon-Bühne oberhalb der Stadt zu erleben. Am Freitag um 17.30 Uhr tanzen wieder die Mädchen und Jungs von Vronis Tanzstudio zur Eröffnung des „Blauen Weihnachtswunders. Und am Sonntag um 13 Uhr kommen die Tanzengelchen des Tanzsportclub Rot-Weiß zum Zug.
Kindern helfen

Genau gegenüber dieser Bühne geht es um Kinder, die niemals mehr so aktiv ausgelassen sein werden: Die Christbaumkugeln, die Frank Ballowitz, ein Glasbläser aus Hadamar, auf dem Weihnachtsmarkt herstellt, kann man kaufen und damit das Kinderhospiz „Bärenherz“ in Wiesbaden unterstützen. Der gesamte Erlös geht an dieses Haus für schwerstkranke Kinder, eines der wenigen in Deutschland. „Nicht nur im Märchen denkt man an Weihnachten besonders derer, denen es nicht so gut wie einem selbst geht“, begründet die Verwaltung diese weitere Benefiz—Aktion auf dem Lorscher Weihnachtsmarkt. „Wir wollen teilen und wir wollen gerade an einem so fröhlichen Fest abgeben an Menschen, die es so viel schwerer haben als wir.“

Info-Kasten
Der Lorscher Weihnachtsmarkt – Das blaue Weihnachtswunder findet vom 1. – 3. Dezember auf dem Benediktinerplatz und rund ums Museumszentrum statt. Freitags von 16 – 22 Uhr, samstags von 14 – 22 Uhr und sonntags von 12 – 20 Uhr.

Bildunterschrfit: Die Schneeköniginnen von Ludwig März