Gemeindesteckbriefe aktualisiert
Wie hoch ist der Gewerbesteuerhebesatz in Mörfelden-Walldorf? Wie viele Auszubildende gibt es in Weiterstadt? Und wie viele Arbeitnehmer pendeln täglich aus dem Odenwald zu ihrem Arbeitsplatz in der Region Rhein-Main-Neckar? Für alle 72 Kommunen innerhalb ihres Kammerbezirks sowie die Landkreise Darmstadt-Dieburg, Groß-Gerau, Bergstraße und den Odenwaldkreis veröffentlicht die Industrie- und Handelskammer (IHK) Darmstadt jedes Jahr Gemeindesteckbriefe, die aktuelle statistische Daten zur Bevölkerung, zum Arbeitsmarkt, zum Pendlerverkehr, zur Anzahl der IHK-zugehörigen Unternehmen, zu Branchen wie Einzelhandel und Tourismus, aber auch zu kommunalen Steuern und Gebühren und mehr liefern.

So zeigt die Erhebung, dass Darmstadt die meisten Firmen der Region aufweist. Rund 9.710 Unternehmen waren hier zu Jahresbeginn 2019 Mitglied der IHK Darmstadt. Dies wirkt sich auch positiv auf die Beschäftigtenzahl aus, die innerhalb von zehn Jahren um 18,4 Prozent gestiegen ist. Spitzenreiter ist die Wissenschaftsstadt allerdings auch bei der Gewerbesteuer: Ihr Hebesatz liegt bei 454 Prozent, während den niedrigsten Hebesatz mit 350 Prozent Brombachtal und Eppertshausen aufweisen. Bei der Bevölkerungsentwicklung machte Kelsterbach in den vergangenen zehn Jahren den größten Sprung (Zuwachs von 22,8 Prozent), dort fielen hingegen 28,4 Prozent der Arbeitsplätze weg. Gemeinden wie Büttelborn (72,8 Prozent) und Städte wie Lorsch (63,1 Prozent) wiederum konnten die meisten Arbeitsplätze schaffen. Mit 2.226 Euro je Einwohner hat Bensheim die größte Steuereinnahmekraft des Kammerbezirks der IHK Darmstadt.

„Mit den Gemeindesteckbriefen wollen wir einen Beitrag zu mehr Transparenz leisten. Die in einer praktischen Übersicht zusammengefassten Daten bilden eine wichtige Grundlage für Gespräche mit den Kommunen und Landkreisen und sind zusätzlich eine Entscheidungshilfe für Unternehmer, die sich in der Region niederlassen möchten“, sagt Dr. Daniel Theobald, Geschäftsbereichsleiter Unternehmen und Standort der IHK Darmstadt.

Die Statistiken der Gemeindesteckbriefe beziehen sich auf Angaben des Hessischen Statistischen Landesamtes, der Bundesagentur für Arbeit, auf Angaben der Kommunen und der IHK Darmstadt. Sie können online heruntergeladen werden unter:
www.darmstadt.ihk.de (einfach die Nummer 3298160 ins Suchfeld eingeben), Direktlink: https://www.darmstadt.ihk.de/produktmarken/standortpolitik/Die_Region/Gemeindeinformationen

Bild: Gemeindesteckbrief Stadt Heppenheim