Auf der heutigen Pressekonferenz bei PWC in Mannheim wurde eines ganz schnell deutlich: Die Vorfreude auf das 29. Albert Schweitzer Turnier vom 31. März bis 7. April 2018 in Mannheim und Viernheim ist einmal mehr riesengroß. Vertreter des Deutschen Basketball Bundes (DBB) sowie der beiden Ausrichterstädte standen den versammelten Medien zwei Wochen vor Turnierbeginn Rede und Antwort.

„Ich freue mich sehr und wir als Stadt Mannheim sind stolz darauf, wieder Gastgeber der inoffiziellen U18-WM sein zu dürfen. Viele Talente und Talentsichter aus der ganzen Welt kommen zu uns und es ist schon beeindruckend, wenn man sich einmal vor Augen ruft, wer schon alles hier beim AST gewesen ist. Wir feiern ein kleines Jubiläum – das 60. -, 1958 beim ersten Turnier hätte sicher kaum jemand gedacht, dass das AST einen so beachtlichen Verlauf nehmen wird. Für Mannheim hat das AST einen besonderen Stellenwert, die 70.000 € Zuschuss sind gut angelegt und auch an anderen Stellen helfen wir gerne. Die Kooperation mit Viernheim ist toll, ein gelebter Gedanke der Metropolregion. Wir haben das Turnier gemeinsam mit dem DBB immer weiter entwickelt und moderner gemacht. Ein großer Dank geht auch an die Mannheimer Basketballvereine, die beim Turnier vielfältig helfen, und natürlich an die Sponsoren. Ich wünsche allen Besuchern tolle Spiele, die Bude soll brennen“, meinte Uwe Kaliske (2. v. li.), Sportamtsleiter das Stadt Mannheim in Vertretung des kurzfristig verhinderten Bürgermeisters Lothar Quast.
Auch für Matthias Baaß (li.), Bürgermeister der Stadt Viernheim, ist das AST etwas ganz besonderes: „Wir tun alles zur Unterstützung und ich bedanke mich bei unserem Basketballverein TSV Amicitia Viernheim für die Hilfe. Die Banner und Plakate hängen, viele Basketballfreunde freuen sich sehr auf die Spiele in der Waldsporthalle. Es gibt ja beim AST immer auch einige Überraschungen und wir hoffen natürlich, dass wir bei unserer vierten Teilnahme als Ausrichter davon auch einige in Viernheim sehen werden.“

„Diese Pressekonferenz ist ein guter Auftakt für die heiße Phase der AST-Vorbereitung. 29 Turniere in 60 Jahren … Wir schreiben beim AST eine echte Erfolgsgeschichte mit starken Partnern. Es wird sicher wieder ein sehr gutes Turnier, in das die deutsche Mannschaft erstmals als Titelverteidiger geht. Wir werden bei sporttotal.tv alle Spiele im Livestream anbieten, genauere Infos dazu folgen. Auch das Rahmenprogramm mit Coach Clinic, Minifestival, Schiedsrichterclinic oder Lehrerfortbildungen bietet wieder einiges. Es kann losgehen!“ sagt Stefan Raid (2. v. re), DBB-Vizepräsident für Jugend und Schulsport.

„Es ist eine Ehre und ein Privileg für mich und für meine Spieler beim AST dabei sein zu dürfen. Wir freuen uns und werden bereit sein. Alle sind aufgeregt. Das sehr hochklassige Teilnehmerfeld ist schwierig einzuschätzen, besonders die Teams von den anderen Kontinenten. Wir freuen uns, dass wir in der Vorrunde auf Japan, Argentinien und Australien treffen, gegen die wir sonst nur selten spielen. Einen Favoriten zu benennen ist zum jetzigen Zeitpunkt kaum möglich. Unser Job wird es sein, schnell für eine gute Atmosphäre im Team zu sorgen und dann mit der Unterstützung der Fans möglichst erfolgreich zu spielen. Wir sind natürlich angespornt vom Erfolg der deutschen Mannschaft 2016, sofern es überhaupt noch einen Ansporn benötigt. Wir haben eine gute Mischung und viel Talent im Team, sogar zwei U16- Spieler mit dabei“, so U18-Bundestrainer Alan Ibrahimagic (re.).

Tickets für das Albert Schweitzer Turnier gibt es unter www.basketball-bund.de/tickets oder auch direkt am Infogate im Rhein-Neckar-Zentrum Viernheim.

Weitere Infos unter www.basketball-bund.de/ast.