Am vergangenen Donnerstag, 15. Februar waren die Mitglieder der Bergsträßer Winzer eG zur Generalversammlung eingeladen.

Der Vorstand legte die Zahlen für die Bilanz für das Geschäftsjahr 2016/2017 vor, das am 31. August 2017 endete.

Im vergangenen Geschäftsjahr konnte die Bergsträßer Winzer eG das Rekordergebnis des Vorjahres nicht mehr steigern. Der Umsatz ging um 1,4 Prozent auf 6,4 Mio. EUR zurück. Der Weinabsatz verringerte sich um 2,1 Prozent auf 1,53 Mio. Liter.

Insbesondere im Lebensmitteleinzelhandel und im Export sind in den letzten beiden Jahren Marktanteile verloren gegangen. Der Wettbewerb auf dem deutschen Markt wird immer größer und schwieriger; das belegen auch die aktuellen Konsumdaten, die einen weiteren Rückgang für deutsche Weine auf lediglich 42 Prozent des Gesamtkonsums vermelden.

Für das laufende Geschäftsjahr erwartet die Verwaltung der Bergsträßer Winzer eG dagegen wieder steigende Umsatz- und Absatzzahlen; so konnten mit großen Unternehmen bereits Lieferverträge abgeschlossen werden.

Mit der Qualität des Jahrgangs 2017 und der Erntemenge ist die Bergsträßer Winzer eG zufrieden. Insbesondere haben die schönen Herbsttage und –wochen einen guten Jahrgang heran reifen lassen. Da die Menge einer knappen Normalernte entsprach, wird es zu keinen Preisanpassungen kommen. Die ersten Weine des neuen Jahrgangs sind bereits im Verkauf.

Neben Ehrungen für verdiente Mitglieder, standen auch Wahlen zum Vorstand und Aufsichtsrat an. In den Vorstand wurde Herr Bernd Schmitt für eine Amtsperiode von drei Jahren gewählt. Er ersetzt Herrn Friedel Schmitt, der altersbedingt aus dem Gremium ausscheidet. Herr Gerhard Lutz schied ebenfalls altersbedingt aus dem Aufsichtsrat aus. Als sein Nachfolger wurde Herr Tobias Breit der Versammlung vorgeschlagen und gewählt. Herr Schmitt und Herr Lutz wurden in Anerkennung für Ihre langjährige verdienstvolle Tätigkeit in den Ehrenrat der Bergsträsser Winzer eG aufgenommen.

Der Genossenschaftsverband – Verband der Regionen e.V. zeichnete Herrn Friedel Schmitt zudem mit einer Ehrenurkunde aus. Der Geschäftsführer der Bergsträsser Winzer eG, Herr Otto Guthier, wurde für sein 25-jähriges Wirken in der genossenschaftlichen Organisation die Ehrennadel in Silber des Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverbandes e.V. verliehen. Die Auszeichnungen des Verbandes wurden von Herrn Ralf Schnippengerd übereicht.

Die 400 Mitglieder der Bergsträßer Winzer eG bewirtschaften aktuell eine Rebfläche von 265 Hektar an der hessischen und badischen Bergstraße. Die Winzer haben durch ihre Arbeit einen wesentlichen Anteil an der Pflege und Erhaltung unserer Kulturlandschaft, die landschaftsprägend ist und zum Wohl der gesamten Region beiträgt.

Bildunterschrift: Herr Friedel Schmitt und Herr Ralf Schnippengerd Bild © Reinhard Antes