Internationales Straßentheaterfestival vom 6. bis 9. Juni 2018
Zu ungewohnter Zeit feiert Heppenheim in diesem Jahr die 26. Gassensensationen. Auf Grund der Fußball-WM in Russland findet das Festival bereits vom 6. bis 9. Juni statt, rund einen Monat früher als in den letzten Jahren.

Das Heppenheimer Theater „uff de Gass“ fing 1993 klein an. Seitdem ist das Festival stetig gewachsen. Insgesamt gab es etwa 970 Aufführungen zu denen bis 2017 rund 640.000 Besucher aus Heppenheim und der Region kamen – eine beeindruckende Bilanz.
In diesem Jahr locken 51 Inszenierungen Besucher und Einwohner in die historische Altstadt und auf die Freilichtbühne. Der Eintritt ist wie immer frei. Vielseitigkeit, ein hoher Qualitätsanspruch und ein wunderschönes Ambiente sind die Markenzeichen der Gassensensationen, einem der erfolgreichsten Straßentheaterfestivals Deutschlands. Von Anfang an sollten die Gassensensationen ein „Theater für Alle“ sein. Daher handelt es sich bis heute bei den Zuschauern nicht unbedingt um typische Theaterbesucher. Das Internationale Straßentheaterfestival Gassensensationen ist etwas für jedermann.

Im 26. Jahr des Bestehens gibt es ein Wiedersehen mit Albert Völkl, der mittlerweile eine feste Größe bei den Gassensensationen darstellt. Auch Leo Bassi und Bodecker & Neander sind Künstler, die Heppenheim schon kennen und in diesem Jahr mit ihrem neuen Stück aufspielen. Zu sehen sind auch spannende Neuinszenierungen, wie das international bekannte Jonglier-Duo „Spot the Drop“ oder der „Cirque Inextremiste“ aus Frankreich, die die zirzensische Balancekunst auf spektakuläre Weise weiterentwickelt haben.
Der lokale Bezug kommt nicht zu kurz, denn „Theater für Alle“ bedeutet mitwirken zu können. In diesem Jahr findet erneut eine Eigenproduktion statt, die nach dem großen Erfolg der Vorjahre („Suffragetten“, „Und sie lebten glücklich“) zum fünften Mal unter der bewährten Regie des Wald-Michelbacher Regisseurs Danilo Fioriti steht. Die Vorstellung findet im denkmalgeschützten, atmosphärischen Kino Saalbau statt.

Natürlich dürfen auch die beliebten Heppenheimer Laternenführungen von Mittwoch bis Samstag nicht fehlen. Ebenso gibt es wieder eine Kinder-Laternenführung zu „Ratz Pfeifer“, die jeweils am Donnerstag und Samstag zu sehen sein wird.
Große und kleine, laute und leise, lustige und berührende Inszenierungen von national und international anerkannten Straßen- und Bühnenkünstlern wechseln einander ab. So bleiben keine Zuschauerwünsche offen.

Der Verein „Freunde und Förderer der Gassensensationen Heppenheim e.V.“ und die Stadt Heppenheim stemmen gemeinsam einen Großteil der organisatorischen und finanziellen Aufgaben. Fast 1.400 Mitglieder zahlen jährlich den Beitrag von 15 € und helfen damit, das Festival für die Zukunft abzusichern. Viele von ihnen engagieren sich unentgeltlich während des 4-Tage-Programms als Spendensammler, Brezelverkäufer und in den Ausschankwagen.

Die Stadt Heppenheim dankt dem Förderverein Gassensensationen und allen Helfern für die Mitarbeit an diesem Gemeinschaftsprojekt. Große Unterstützung erfährt das Festival durch die Sponsoren ENTEGA AG, Sparkasse Starkenburg und InfectoPharm Arzneimittel und Consilium GmbH. Zahlreiche kleinere Sponsoren und Spender leisten beispielsweise mit der Schaltung einer Anzeige im Programmheft oder durch vielfältige Sachleistungen einen wichtigen Beitrag zur Durchführung des Festivals.
Die Gassensensationen sind eines der erfolgreichsten Straßentheaterfestivals Deutschlands. An diesem Erfolg hat das Ambiente der schönen Heppenheimer Altstadt und das besondere Konzept des Festivals großen Anteil. Von Anfang an sind alle Veranstaltungen kostenfrei und stehen allen kulturbegeisterten Besuchern offen.

Leitlinien der Gassensensationen:
 Theater im öffentlichen Raum - „Theater für Alle“ bei freiem Eintritt – unabhängig von Alter, sozialem Status und Bildung
 Hochwertige, internationale Künstler
 Aktive Beteiligung von Heppenheimern (z.B. in Eigenproduktionen, als Laternenführer oder Helfer)
 Regelmäßige Vergabe von Auftragsproduktionen an professionelle Künstler (Kunstprojektreihen)
 Gemeinschaftsprojekt: Finanzielle Beteiligung von Stadt, Bürgern (Förderverein) und Unternehmen (Sponsoring, Spenden)
 Identitätsstiftend wirken, die städtische Gemeinschaft positiv erleben und die Stadt Heppenheim zum Thema machen (z.B. Ratz Pfeifer, Laternenweg)

Veranstalter:
Magistrat der Kreisstadt Heppenheim | Großer Markt 1 | 64646 Heppenheim

Kontakt: Festivalbüro während der Veranstaltungstage
6.-9. Juni 2018 von 16:00 – 22:30 Uhr
Uta Diehl | Fachbereich 4 - Stadtmarketing
Großer Markt 9 | 64646 Heppenheim | Tel. 06252 13-1171

Informationen zum Festival auch unter www.heppenheim.de/gassensensationen