Kreis Bergstraße baut mobile WLAN-Infrastruktur weiter aus

Kreis Bergstraße (kb). Der Kreis Bergstraße ist in Sachen Digitalisierung immer vorne mit dabei: In den Eingangsbereichen der Kommunalen Jobcentern Neue Wege steht ab sofort allen kostenloses WLAN zur Verfügung. Die neuen Hotspots gibt es an allen vier Standorten: Heppenheim, Mörlenbach, Bürstadt und Viernheim. Alle Besucherinnen und Besucher können diese während der regulären Öffnungszeiten der Service Points nutzen. Mit den Landesgeldern aus dem Programm „Digitale Dorflinde – WLAN-Förderung für hessische Kommunen“ wird der Ausbau kostenloser kommunaler WLAN-Netze gefördert.

„Nach der Web-App NWdigital, mit der den Kundinnen und Kunden von Neue Wege ein Dokumentenportal zur Verfügung steht, ist dies ein weiterer Schritt unserer Behörde, die internetbasierten Dienstleistungen zu erweitern“, freute sich die Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz. „Das Einloggen ist mit dem „one klick“-Verfahren bewusst unkompliziert gehalten. So können alle nach der einfachen Anmeldung und dem Bestätigen der AGBs sofort online gehen.“

„Dies ist ein weiterer wichtiger Schritt hin zu einer modernen Verwaltung“, betonte Landrat Christian Engelhardt. „Es ist wichtig, mit dem Zeitgeist Schritt zu halten, darum möchte ich die Digitalisierung auf allen Ebenen unserer Verwaltung vorantreiben! Mit den jetzt insgesamt 35 WLAN-Hotspots an verschiedenen Orten in den Bergsträßer Städten und Gemeinden setzt der Kreis, was öffentliches WLAN angeht, ganz neue Maßstäbe. Aber auch in dem Bereich digitales Dokumentenmanagementsystem (DMS) und E-Government entwickeln wir uns immer weiter und treiben so unser Konzept der modernen Verwaltung weiter voran. Die digitale Zukunft beginnt bei uns schon jetzt.“

Bildunterschrift Die Erste Kreisbeigeordnete Diana Stolz (rechts) und Stefan Rechmann (links), Betriebsleiter des Kommunalen Jobcenters Neue Wege, testeten persönlich den neuen WLAN-Hotspot bei einem Vororttermin.