Am Sonntag 12. Mai lädt die Freiwillige Feuerwehr zum Tag der offenen Tür mit großem Flohmarkt ein. Schauübungen und Infotruck der Polizei runden das Programm ab.

Weinheim. [RM] Retten, Löschen, Bergen, Schützen sind die Aufgaben der Freiwilligen Feuerwehren. Diesen Aufgaben stellen sich mit viel Engagement und Freizeitopfern, gut ausgebildet und von der Stadt Weinheim gut ausgerüstet auch die Frauen und Männer der Freiwillige Feuerwehr Weinheim. Am Sonntag, den 12. Mai öffnen die Brandschützer zwischen 10 und 16 Uhr die Hallentore in der Bensheimer Straße und laden alle zu einem Besuch bei Ihrer Feuerwehr ein. Auf den Einsatzfahrzeugen schreibt die Weinheimer Feuerwehr „Unsere Freizeit für Ihre Sicherheit“ in Facebook werben die Brandschützer mit ihrem Hashtag #WirFür Weinheim, was hinter diese Slogans steht werden die Einsatzkräfte am Muttertag wieder eindrucksvoll demonstrieren. Neben dem eigentlichen Tag der offenen Tür wird es auch wieder einen großen Flohmarkt geben. Über 60 Stände werden rund ums Feuerwehrzentrum zum Stöbern und shoppen einladen. Die Standgebühr geht in diesem Jahr an Radio RUMMS das Powerradio der Mannheimer Kinderklinik. Zwar hat die Polizei die Fahrradcodierung in Baden Württemberg eingestellt, trotzdem werden die Polizeibeamten vor Ort sein. Als besonderes Serviceangebot zum Thema wirksamer Schutz vor Wohnungseinbruch wird ein Informationsfahrzeug des Landeskriminalamtes Baden-Württemberg mit einer Beratungsstelle und Ausstellungs-Exponate vor Ort sein. Kinderträume möchte die Feuerwehr auch erfüllen und so bietet die Feuerwehr auch Rundfahrten mit dem Oldtimer an. Die Jugendfeuerwehr wird eine Spielstraße und eine Hüpfburg aufbauen und die Kinderfeuerwehr einen Malwettbewerb anbieten. Die Einsatzabteilung wird den interessierten Bürgern bei der Fahrzeugschau den Fuhrpark der Wehr, wie auch modernste Einsatztechnik und Gerätschaften zur Erfüllung der täglich anfallenden Einsätze vorstellen. Die Jugendfeuerwehr und auch die Einsatzabteilungen werden mehrere Schauübungen durchführen. Dafür wurde ein Brandübungscontainer gebaut, in dem ein Zimmerbrand simuliert werden kann. In der Fahrzeughalle werden mehrere Infostände zur Arbeit rund um die Feuerwehr angeboten. Hier wird sich auch der Förderverein der Abteilung Stadt präsentieren. Im Übungshof wird auch dieses Jahr wieder das BGV Brandschutzmobil für die Besucher aufgebaut. Es ist mit Ausstellungsstücken und Info-Materialien bestückt. Im Innenraum werden „Rauchexperimente“ mit einer verrauchbaren Wohnküche anschaulich dargestellt, die durch eine Glaswand vom Info-Teil getrennt ist. So können die Besucher zusehen, wie sich der Rauch bei einem Brand verhält. Natürlich erhalten die Besucher auch nützliche Tipps zum vorbeugenden Brandschutz und wer beim Dienst am Nächsten mitmachen möchte, wird auch gerne beraten. Für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt und wer es lieber Süß mag wird im Café Florian mit großer Kuchenauswahl bestens versorgt.

Foto: Florian Fath / Text: Ralf Mittelbach