Petra Schaberger übergibt der Schutzgemeinschaft Deutscher Wald (SDW) einen Spendenscheck über 1.000 Euro als Unterstützung für die Klage gegen die Aufhebung des Schutzwaldes und die von der Regionalversammlung beschlossene Abweichung vom Regionalplan für die Steinbrucherweiterung der Firma Röhrig Granit GmbH

Bürgerinitiative Für Schutzwald und kleines Felsenmeer (BI-FSkF) begrüßt dieses Zeichen besonderer Unterstützung für das Naherholungsgebiet Juhöhe im UNESCO Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald

Heppenheim August 2020. Bei einem ersten Treffen auf der Juhöhe bedankte sich die Bürgerinitiative Für Schutzwald und kleines Felsenmeer (BI-FSkF) bei Petra Schaberger aus Heppenheim für ihre Aktion und die großzügige Spende für das Anliegen der Bürgerinitiative. Die BI-FSkF setzt sich dafür ein, den wertvollen Buchenwald auf der Juhöhe in dem für die ganze Region wichtigen Naherholungsgebiet zu erhalten. Petra Schaberger, Gründerin der beliebten Facebookgruppe „Heppenheim“, will die Bürgerinitiative auch weiter unterstützen. Die BI-FSkF freut sich über diesen Rückhalt aus Heppenheim und auf die weitere Zusammenarbeit.
Petra Schaberger, die sich statt Geschenken zu ihrem 60. Geburtstag Spenden für die SDW für den Walderhalt auf der Juhöhe gewünscht hatte, übergab dem Vorsitzenden des Kreisverbands Bergstrasse der SDW, Wolfram Grüneklee, einen Spendenscheck über 1000.- Euro

(Foto). Petra Schaberger dankte der SDW und der BI-FSkF für ihr Engagement: „Ich will mit der Spende ein Zeichen für den Schutz des gerade jetzt durch den Klimawandel besonders gefährdeten Waldes an der Bergstraße und für das für uns alle wichtige Naherholungsgebiet auf der Juhöhe setzen“, erklärte Petra Schaberger. „Mit der Spende vieler Menschen aus der Region soll der Einsatz der SDW für Wald und Natur ebenso gewürdigt werden, wie das besondere Engagement des Kreisverbands vor Ort für den Wald an der Bergstrasse.“

Wolfram Grüneklee bedankte sich im Namen der SDW ganz herzlich für die Spende. „Der Zustand des Waldes im Kreis Bergstraße ist sehr kritisch, überall zeigen sich Hitze- und Trockenschäden. Deshalb ist für die SDW gerade der Erhalt des schützenden alten Waldes an den Hanglagen des Odenwalds von herausragender Bedeutung. So wie der Wald uns schützt, müssen auch wir mit einem gemeinsamen bürgerlichen Engagement den Wald schützen“, betonte Wolfram Grüneklee, „deshalb freuen wir uns über diese Spende ganz besonders“.

Auch Benjamin Höfle, Sprecher der Bürgerinitiative Für Schutzwald und kleines Felsenmeer - BI-FSkF- ist von der Spendenaktion begeistert. „Petra Schaberger setzt mit der Geburtstagsspende ein wunderbares Zeichen, dass sich jeder in der Region ganz konkret für den Walderhalt und Klimaschutz engagieren kann. Wir von der Bürgerinitiative freuen uns über die große Resonanz in der Region für unser Anliegen und fühlen uns durch die jetzige Unterstützungsaktion aus Heppenheim erneut bestärkt, uns für den Erhalt des Schutzwaldes im Naherholungsgebiet Juhöhe weiter mit aller Kraft einzusetzen.“

Bürgerinitiative „Für Schutzwald und kleines Felsenmeer“ (BI-FSkF)
V.i.S.d.P.: Benjamin Höfle

Bildunterschrift: Vorne Wolfram Grüneklee (l.) und Petra Schaberger (r.) Hinten Benjamin Höfle