Partnerschaft sichert hochwertiges Beratungsangebot - Ein Strategiegespräch fand kürzlich in Wiesbaden statt / Win-Win-Situation für beide Seiten.

Die Energieagentur Bergstraße, ein Fachbereich der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), hat mit der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA) einen neuen Kooperationspartner. Die LEA wurde im Sommer 2017 unter der Leitung von Dr. Karsten McGovern als Fachbereich der HA Hessen Agentur in Wiesbaden gegründet. Sie übernimmt im Auftrag der Hessischen Landesregierung zentrale Aufgaben bei der Umsetzung der Energiewende und des Klimaschutzes in Hessen.

Bei einem Strategiegespräch, das kürzlich in Wiesbaden stattfand, tauschten sich die Kooperationspartner über die jeweiligen Aufgaben und Ziele beider Institutionen aus und stimmten sich über die Gestaltung der künftigen Zusammenarbeit ab. Teilnehmer waren Dr. McGovern sowie Susanne Crezelius und Christian Kuhlmann, beide zuständig für Fördermittelberatung bei der LEA, Johannes Salzer, Fachstelle Klima-Kommunen bei der LEA, Florian Voigt, Projektleiter Hessische Energiespar-Aktion, Dagmar Cohrs, stellvertretende Geschäftsführerin der WFB, sowie Philipp Meister, Projektleiter der WFB-Energieagentur.

„Die Kooperation ist eine Win-Win-Situation für beide Institutionen, denn die jeweiligen Angebote sind eine sehr gute Ergänzung der gegenseitigen Arbeit“, kommentiert Dr. McGovern. Die LEA profitiert einerseits von den Beratungsleistungen und den bisherigen Erfahrungen der Energieagentur Bergstraße vor Ort, im Gegenzug erhält diese durch die neue Landesinitiative aktuellen Input, um den Akteuren im Kreis Bergstraße eine breite Unterstützung bieten zu können. Zudem kann sie auf die LEA als zentrale Ansprechpartnerin für verschiedene Fachthemen zurückgreifen sowie bei detaillierten Fördermittelfragen seitens Kommunen einen direkten Kontakt zu den passenden Ansprechpartnern der LEA herstellen. Weiter nutzt die Energieagentur Bergstraße Informationsmaterialien des Landes Hessen in ihren Beratungen und weist auf Aktionen hin. „Ein hilfreiches und interessantes Angebot der LEA bietet beispielsweise das Solarkataster Hessen. Mit Hilfe dieser kostenfreien Webanwendung kann sich jedermann schnell und einfach einen Überblick über Potenziale für Solaranlagen – zum Beispiel auf dem eigenen Hausdach und auf kommunalen Liegenschaften – verschaffen“, erklärt Meister.
Unter dem Dach der LEA wurden verschiedene Initiativen des Landes, wie die Hessische Energiespar-Aktion, die Geschäftsstelle E-Mobilität „Strom bewegt“ oder die Fachstelle Hessen aktiv: Die Klima-Kommunen gebündelt. Weiter wurden neue Angebote wie eine Fördermittelberatung und die Start-Up-Unterstützung im Bereich Energie „Science4Life“ geschaffen. Den Schwerpunkt ihrer Aktivitäten richtet sich aktuell an die hessischen Kommunen und Bürger.

Die Energieagentur Bergstraße unterstützt und berät die Kommunen, Bürgerinnen und Bürgern sowie Unternehmen im Kreis Bergstraße erfolgreich seit April 2011 in den Bereichen erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Als Pilotprojekt des Landes Hessens gestartet und von diesem in den vergangenen Jahren gefördert, trägt sie aktiv zur Energiewende im Kreis Bergstraße bei.

„Durch die Kooperation mit der LEA wird die Energieagentur Bergstraße ihr Beratungsangebot wie gehabt fortsetzen können und für die Kommunen, Bürgerinnen und Bürgern sowie für die Unternehmen in der Wirtschaftsregion Bergstraße weiterhin erster Ansprechpartner in Sachen erneuerbare Energien und Energieeffizienz im Kreis Bergstraße sein“, ergänzte Cohrs.

Info: Weiteres Wissenswertes über die Energieagentur Bergstraße gibt es im Internet unter www.wirtschaftsregion-bergstrasse.de/energie.

Die kostenlose Beratung der Energieagentur Bergstraße zu allen Fragen rund ums Energiesparen und erneuerbare Energien steht allen Bürgern des Kreises offen. Zur telefonischen Terminvereinbarung ist diese von Montag bis Donnerstag von 9:00 bis 13:00 Uhr unter der Rufnummer 06252 68929-88 zu erreichen.

Bildunterschrift. Vor Ort in den Räumen der Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA) (v.l.): Philipp Meister, Projektleiter der Energieagentur der Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB), Christian Kuhlmann, LEA-Fördermittelberatung, Florian Voigt, Projektleiter Hessische Energiespar-Aktion, Dagmar Cohrs, stellvertretende Geschäftsführerin der WFB, Dr. Karsten McGovern, Leiter der LEA, Johannes Salzer, Fachstelle Klima-Kommunen bei der LEA, sowie Susanne Crezelius, LEA-Fördermittelberatung.

Foto: LEA