Ole Wilkening, Schüler am Starkenburg Gymnasium, wurde im Amt als Ortsvorsitzender bestätigt. Als stellvertretende Vorsitzende wurden Lennart an de Meulen, Student der Wirtschaftsinformatik, und Jens A. Becker, Altenpfleger, gewählt. Komplettiert wird der Vorstand von den Beisitzern Maximilian Möller, Katrin Obermair und Marie-Sophie Mansmann. Alle Vorstandsmitglieder wurden einstimmig gewählt. Geleitet wurde die Sitzung vom Vorsitzenden der Heppenheimer FDP, Oliver Wilkening. Wilkening senior konnte die Sitzung gelassen leiten. Die Heppenheimer Jungliberalen waren mit der Arbeit von Partei und Fraktion und vor allem der Einbindung des Nachwuchses sehr zufrieden. Begrüßt wurden von den Julis, die in der Stadtverordnetenversammlung beschlossenen Initiativen der Heppenheimer FDP zur Schaffung von Grillplätzen und der Einrichtung einer Jugendversammlung. Man zeigte sich jedoch gerade im Bezug auf die Grillplätze verwundert, dass zu dem bereits 2017 beschlossenen Antrag, noch keine Ergebnisse von Seiten der Stadtverwaltung vorliegen! Ebenso ist man von Seiten der Jungen Liberalen erstaunt, dass ein FDP Antrag zur Schaffung von weiteren Sport- und Freizeitplätzen im Stadtgebiet mit Stimmen der großen Koalition abgelehnt wurde, wenige Monate später, wohl im Angesicht der Tatsache, dass mit Neubau der Nibelungenhalle der dortige Basketballplatz wegfällt, ein ähnlicher Antrag von CDU und SPD angenommen wurde.

Zum Abschluss der Jahreshauptversammlung erklärte Ole Wilkening: „Ich freue mich auf die Arbeit mit einem hochmotivierten Team, welches auch innerhalb der FDP schon sehr gut vernetzt ist. Jetzt gilt es, die Liberalen in dem immens wichtigen Europawahlkampf zu unterstützen! Wir Jugendliche leben ein weltoffenes Europa vor und sollten es nicht alten Männern mit einfachen Antworten sowie außen- und wirtschaftspolitischen Ideen aus dem 19. Jahrhundert überlassen! Danach geht es schon mit voller Kraft in den Kommunalwahlkampf.“

Auf dem Foto von l.n.r. Maximilian Möller, Jens A. Becker, Katrin Obermair, Ole Wilkening Foto: FDP HP