Das Team des Tourismusservice ist überall vertreten

Bergstraße. Von nichts kommt nichts. Für das Team des Tourismusservice „Die Bergstrasse“, das tagein tagaus um Gäste für das Ferienziel Bergstraße wirbt, ist es klar, dass auch die Identifikation in der Region stimmen muss, um die Ferienregion nach „innen“ und nach „außen“ stark zu machen. Vor diesem Hintergrund haben die Bergstraßen-Touristiker in diesen Tagen ein wahres Mammut-Programm absolviert – und sie sind noch dabei, denn der Mannheimer Maimarkt geht am Dienstag auf die Zielgerade.

Auf der größten Regionalmesse Deutschlands präsentiert sich Bergstraße gemeinsam mit Heidelberg an einem attraktiven Stand mit aktuellen Informationen zu den Angeboten, Sehenswürdigkeiten, regionalen Spezialitäten, Kultur- und Veranstaltungsangebote sowie Radeln und Wandern.

Zu einem starken Bekenntnis der Bergstraße zu ihrem besonderen Rebensaft wurde das edle Weinfest „Badische Bergstraße genießen“ vor der Kulisse des Hemsbacher Schlosses am Sonntag. Bergstraßen-Vorsitzende Maria Zimmermann hatte die Weinhoheiten der Bergstraße versammelt, die besten Winzerinnen und Winzer schenkten ihre Tropfen aus. Die Weinstadt Hemsbach erwies sich dabei durchaus als gutes Pflaster für die Weinfreunde der Region. Am Info-Stand "Bergstraße" versorgten sich die Besucher besonders mit Infos zum bevorstehenden Landesturnfest, das vom 30. Mai bis 3. Juni in Weinheim Station macht, mit vielen Mitmachaktionen und Shows auf zwei Bühnen in der Stadt.

Darüberhinaus präsentierte sich die Bergstraße erstmalig auf der Spargelwanderung in Lampertheim, die mehr als 10 000 Besucher lockte. Die Städte Lampertheim und Einhausen im hessischen Ried gehören erst seit diesem Jahr dem Tourismusservice „Bergstrasse“ an, so dass die Gäste der Traditionsveranstaltung erstmals ganz neue Einblicke in die nähere Umgebung bekamen – ebenso wie die Erfahrung, dass ein Roter Riesling von der Bergstraße vorzüglich zu Lampertheimer Spargel passt: Es war ein kulinarisches Spitzentreffen.