Elterninitiative Handicap e.V. vom Kreisseniorenbeirat zertifiziert

Kreis Bergstraße (kb). Aus einer einmal verliehenen Auszeichnung wurde jetzt im Begegnungshof der Sonnenkinder Elterninitiative Handicap e.V. ein Dauerzertifikat: Der Kreisseniorenbeirat Bergstraße verlieh das Gütesiegel „Seniorenfreundlich – empfohlen vom Kreis-Seniorenbeirat Bergstraße“ an den Verein in Zwingenberg-Rodau.
Der Erste Vorsitzende Christoph Strahl freute sich sehr, als er am vom Vorsitzenden des Kreisseniorenbeirates, Nikolaus Teves, das Zertifikat überreicht bekam. Außerdem nahmen an der Zertifikatsübergabe Ingrid Neuendorf, Arbeitskreisleiterin „Seniorenfreundliche Betriebe“, Thomas Wunsch und Nadine Paulin vom geschäftsführenden Vorstand des Vereins sowie Irene Domsel, Mitglied des Arbeitskreises „Seniorenfreundliche Betriebe“, teil.
Der Begegnungshof gewinnt eine zunehmend wachsende Attraktivität bei Senioren, z. B. als Besucher des Hof-Cafés, das regelmäßig sonntags außerhalb der Ferienzeit stattfindet.
Für seine integrative Arbeit, die Jung und Alt, Menschen mit und ohne Handicap, vereint, wurde die Elterninitiative in diesem Jahr bereits als ‚Ort des Respekts‘ durch die hessische Landesregierung ausgezeichnet.

Hintergrund:
Im Jahr 2004 wurde die Elterninitiative Sonnenkinder durch Eltern von Kindern mit Behinderung gegründet. Ziel der Initiative ist es, Menschen mit Behinderung einen Platz in der Gesellschaft zu bieten und Inklusion zu fördern. Seit 2013 gibt es den Sonnenkinder-Begegnungshof in Zwingenberg-Rodau, wo unter anderem therapeutisches Reiten angeboten wird.

Bildunterschrift:
Der Erste Vorsitzende der Elterninitiative Sonnenkinder Christoph Strahl (M.) freut sich mit seiner Tochter sowie Vertretern des Kreisseniorenbeirats und der Elterninitiative Sonnenkinder über das Zertifikat, das ihm der Vorsitzende des Kreisseniorenbeirats, Nikolaus Teves (3.v.l.), überreichte.