Mörlenbach/Wald-Michelbach. Von Gelb auf Rot springt bereits an einigen Tagen der Buchungskalender für die Solardraisinen der Überwaldbahn, berichtet Geschäftsführer Holger Kahl von der großen Nachfrage zu Beginn der Sommerferien.

Insbesondere seit dem Fernsehbeitrag des Hessische Rundfunks über den Ausflug auf den historischen Gleisen zwischen Mörlenbach und Wald-Michelbach, stehen die Telefone nicht mehr still.

Aufgrund der massiven Nachfrage, bietet die Überwaldbahn den vergünstigten Familientarif nun dienstags und donnerstags an, um mehr Familien diesen Ferienausflug zu ermöglichen, so der Geschäftsführer.

Dank der Corona-Lockerungen darf die Draisine wieder unabhängig vom Hausstand der Gäste belegt werden und Gäste können sich auch wieder halbe Draisinen mit anderen Mitfahrern teilen. Der Familientarif gilt für alle, die mindestens ein Kind bis einschließlich 16 Jahren an Bord haben. Für eine halbe Draisine für bis zu vier Personen kostet die Fahrt 49,- Euro; fährt man mit bis zu acht Personen sind es 89,- Euro für die Hin- und Rückfahrt.

Immer stärker werden auch die seit dieser Saison neuen Abendfahrten angenommen, freut sich Kahl. Um auszuprobieren, was bei den Gästen am besten ankommt, hat die Überwaldbahn ein breites Angebot geschaffen. Dieses geht von Feierabend-Touren in der Woche über Sommerabend-Touren mit Getränken und Knabbereien bis hin zur entspannten Tour in den Sommerabend für zwei Personen, bei der man mit seinem Partner die ganze Draisine für sich alleine hat.

Mit kleinen Aktionen wie dem Longdrink-Abend am 18. Juli und am 8. August will die Überwaldbahn zusätzlich Lust auf die Abendtouren machen. Neben Klassikern wie dem Aperol-Spritz wird es auch einen Draisinen-Cocktail mit Odenwälder-Zutaten der örtlichen Kräuterhexe geben.

Generell lassen es sich viele Gäste laut der Überwaldbahn auch schon während der Draisinenfahrt kulinarisch gut gehen und nehmen am Kiosk am Draisinenbahnhof in Mörlenbach Getränke und Proviant mit auf die Fahrt. Oft werde dies bereits im Paket als Picknick-Korb, Häppchen- oder Zwergentüte für den Fahrttag vorbestellt.

Viele der Sonderangebote und Sonderfahrten bewirbt die Überwaldbahn mittlerweile über Ihren Newsletter, der seit Saisonbeginn über 1.800 Interessenten gefunden hat. „Marketing über Social Media, Reiseportale aber auch der direkte Austausch mit unseren Gästen über den Newsletter spielen für uns eine zentrale Rolle, da wir so schnell und punktgenau unsere Angebote und Informationen verteilen können“, bekräftigt der Geschäftsführer die fortschreitende Digitalisierung der Werbemaßnahmen.

Wenn auch nicht mehr ganz so streng, so gelten die Corona Regeln natürlich auch weiterhin bei der Überwaldbahn. Die Mund-Nase Bedeckung und der Mindestabstand sind im Bahnhofsbereich weiterhin Pflicht, informiert der Geschäftsführer. Während der Fahrt kann sich die Gruppe wieder aus gemischten Hausständen zusammensetzen und es muss keine Community-Maske getragen werden. Vor jeder neuen Fahrt desinfizieren Mitarbeiter die Solardraisinen an den wichtigsten Kontaktstellen. „Wir freuen uns, dass die Fahrt mit der Solardraisine von unseren Gästen als ein unbeschwertes und sicheres Erlebnis in Corona-Zeiten wahrgenommen wird“, so Kahl.

„Wer in den Sommerferien Solardraisine fahren will, sollte unbedingt im Voraus buchen“ empfiehlt die Überwaldbahn. Am besten gehe dies online über die Homepage www.solardraisine-ueberwaldbahn.de. Das Telefon ist unter 06207 / 204 91 30 täglich von 8.30 - 12.30 und 13.00 - 17.00 Uhr erreichbar

Bildquelle: Überwaldbahn gGmbH