Sternesegen in Viernheim für Familie Donnici

Für die langjährigen Mitarbeiter des Centralhotels am Königshof in Viernheim ist die Sterneklassifizierung nichts Neues, denn sie haben die Hotelklassifizierung schon bei der Vorbesitzerin Hannelore Hofmann miterlebt. Aber für die neue Besitzerin Sonia Donnici sind die Auszeichnungen etwas Besonderes und die Freude über die Sterne ist groß, denn es sind „ihre ersten Sterne und dann gleich sieben zusammen“.

Sonia Donnici ist eine beeindruckende Unternehmerin und die Seele der drei Viernheimer Donnici-Betriebe. Schon als Kind hat sie in den spanischen Restaurants ihres Vaters in Frankfurt ihre Leidenschaft für das Gastgewerbe entdeckt. Dennoch besuchte sie zunächst die Fachoberschule für Design, aber dann lernte sie ihren Mann und Koch Luigi kennen. Schnell war klar: Gastgewerbe geht nur gemeinsam und es folgte eine Ausbildung als Restaurantfachfrau.

Als Sonia Donnici 1992 im Alter von 18 Jahren zum ersten Mal von Frankfurt nach Viernheim kam, um mit ihrem Mann und ihrem Schwager das Restaurant Europa als neue Pächter zu besichtigen, waren sie zu früh vor Ort und sind zum Frühstücken ins Centralhotel gegangen. Schon damals beeindruckte sie dieses Haus sehr und sie äußerte den Traum, dieses Haus am liebsten ihr Eigen nennen zu können. Zunächst blieb es beim Restaurant Europa. Gemeinsam mit Familie Spataro machten sie sich mit dem Restaurant Europa in Viernheim als Gastronomen einen Namen. Ihr Mann Luigi, der zuvor als Küchenchef im neuen Haferkasten in Neu Isenburg Weltstars wie Tina Turner und John BonJovi verwöhnte, überzeugte auch die Viernheimer von seinem Können.

Ab 2002 führten Sonia und Luigi Donnici das Restaurant alleine, bis sie 2004 das Restaurant Galicia im Bürgerhaus übernahmen. Zur großen Freude von Bürgermeister Matthias Baaß haben sie für das Galicia gerade wieder einen neuen 5-Jahres-Pachtvertrag mit der Stadt unterzeichnet.

2013 kauften sie das Hotel Schwyzerhüsli und renovierten es umfangreich. Die Zimmer wurden renoviert, im ersten Stock wurde der Boden grunderneuert, das Restaurant wurde um- und die gemütliche Kellerbar ausgebaut. Zwei charmant möblierte Terrassen kamen dazu. Ganz schnell war es DAS Haus für Hochzeiten, Gesellschaften, Geburtstage oder andere Familienfeiern in Viernheim.

Beide Unternehmen, Restaurant Galicia und Hotel-Restaurant Schwyzerhüsli, verlangten Sonia und Luigi Donnici viel Kraft, Einsatz und Engagement ab. In all den Jahren hat sich Sonia zudem die vielfältigsten Fachkenntnisse erworben, drei Jahre hat sie fest in den Küchen gearbeitet und von allen Köchen nur das Beste gelernt. Aber weitere Unternehmungen wollte Sonia auf keinen Fall mehr. Es sollte endlich mal Zeit bleiben für die Familie, für Tochter Linda und Sohn Pasquale, die beide in den Unternehmen mitarbeiten. Und auch für Enkeltochter Adelina.

Und dann war es 2017 soweit, dass Sonia Donnici ihre Meinung ändern musste. Sie konnte sich mit dem Kauf des Centralhotels am Königshof ihren Herzenswunsch erfüllen.

„Ich habe diese Aufgabe gerne übernommen, denn es ist mit seinen individuell eingerichteten Zimmern und dem kleinen, aber feinen Garten ein echtes Kleinod“, erläuterte Sonia Donnici ihre Entscheidung. Das Central-Hotel darf seit 2004 den Namenszusatz „am Königshof” tragen. Grund und Boden gehörten 777 nach Christus nämlich zum Königsgut der Lobdengau.

Zu den nun verliehenen 4 Sternen erklärte sie stolz: „Das ist ein tolles Ergebnis und ein Beweis, dass es uns gelungen ist, die Tradition des Hauses fortzuführen. Wir sehen diese Auszeichnung aber auch als Verpflichtung an.“ Die Urkunde und das Messingschild mit den 4 Sternen für das Centralhotel am Königshof überreichte Christine Friedrich, Geschäftsführerin für den Bereich Südhessen des Hotel- und Gastronomieverbandes DEHOGA Hessen im Beisein von Alexander Schwarz und Myriam Buddensiek von der städtischen Wirtschaftsförderung.

 

Rund eine Woche später gab es dann erstmals für das Hotel Schwyzerhüsli 3 Sterne.

Die Begehungskommission des DEHOGA hat auch hier die für die 3 Sterne erforderlichen Kriterien wie beispielsweise Zimmergröße und Ausstattung positiv bewertet. Im Beisein von Viernheims Bürgermeister Matthias Baaß, dem Bergsträßer Landrat Christian Engelhardt und Andreas Schwarz von der städtischen Wirtschaftsförderung überreichten der erste DEHOGA-Kreisvorsitzende Ulli Kagermeier und die DEHOGA-Südhessen-Geschäftsführerin Christine Friedrich die neue Auszeichnung an Hotel-Chefin Sonia Donnici.

Ulli Kagermeier bedankte sich bei Sonia Donnici für die unternehmerische Leistung und ging auf die Herausforderungen der Branche ein: „In der Zeit des Gasthaussterbens brauchen die Unternehmer mehr denn je Unterstützung und eine positive Zusammenarbeit mit ihren Städten und Gemeinden. Es ist schön zu hören, dass dies in Viernheim der Fall ist.“

Auch Bürgermeister Matthias Baaß gratulierte zu der Auszeichnung und bestätigte die gute Zusammenarbeit mit Familie Donnici und dem Viernheimer Gastgewerbe allgemein: „Ich freue mich, dass nun auch das Schwyzerhüsli offiziell mit Sternen ausgezeichnet ist. Besonders hervorzuheben ist das gastronomische Angebot in allen drei Betrieben – Galicia, Schwyzerhüsli und auch Centralhotel bieten Mittagstisch und hervorragende Bewirtung für Familienfeiern.

Alexander Schwarz von der städtischen Wirtschaftsförderung wies darauf hin, dass in Viernheim während der Sommerzeit rund 5000 Übernachtungsgäste pro Monat gezählt würden und da sei die Deutsche Hotelklassifizierung eine wichtige Zertifizierung für die Hotels.

„Im Kreis Bergstraße zählt Viernheim zu den wichtigsten Standorten von anerkannten Hotels, die gerade auch bei ausländischen Gästen einen hervorragenden Ruf haben“, sagte Christine Friedrich. Landrat Engelhardt bedankte sich bei Sonia Donnici für das Engagement und sagte: „Nach meiner Sommertour im Landkreis habe ich nun einen Schatz im ländlichen Raum und doch zentral in der Metropolregion gefunden.“

Bildunterschrift: Sonia Donnici (vorne Mitte) freut sich über die Auszeichnungen sowie die Glückwünsche von Christine Friedrich (vorne links), Ulli Kagermeier (vorne rechts), Landrat Christian Engelhardt, Bürgermeister Matthias Baaß und Alexander Schwarz (von links nach rechts hintere Reihe)

Foto: DEHOGA