In der Reisezeit fehlen Blutkonserven/Erhöhter Bedarf zu beobachten
Kreis Bergstraße. Der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen versorgt ca. 440 Krankenhäuser mit Blut und Blutprodukten. Um den Wochenbedarf im Versorgungsgebiet von ca. 15.000 Blutspenden zu decken, werden wöchentlich über 100 Blutspendetermine in Zusammenarbeit mit den Ortvereinen der DRK-Kreisverbände angeboten. Gerade in der Ferienzeit werden Blutspender gesucht, da viele Mehrfachspender zur Zeit der Blutspendetermine verreist sind. Doch gerade in der Urlaubszeit ist ein Mehrbedarf an Blutkonserven aufgrund vermehrter Sport-, Wander- und Verkehrsunfälle zu beobachten.

Termine im Kreis Bergstraße

Auch im Kreis Bergstraße werden von vielen DRK Ortsvereinen regelmäßig Blutspendetermine durchgeführt. An folgenden Orten werden im Juli Termine angeboten:
 Donnerstag, 5. Juli von 17:00 bis 20:00 Uhr in 64689 Grasellenbach / Hammelbach, Gemeinschaftshaus Aicher Cent, Schulstraße 29
 Mittwoch, 11. Juli von 16:30 bis 20:00 Uhr in 64668 Rimbach, Odenwaldhalle, Lessingstraße 8
 Freitag, 13. Juli von 14:00 bis 19:30 Uhr in 64653 Lorsch, Nibelungenhalle, Justus-Liebig-Str. 25
 Mittwoch, 18. Juli von 15:30 bis 20:00 Uhr in 69509 Mörlenbach, Bürgerhaus, Schulstr. 1
 Dienstag, 24. Juli von 15:30 bis 20:00 Uhr in 68647 Biblis, DRK-Heim, Kirchstr. 14
 Freitag, 27. Juli von 15:30 bis 19:30 Uhr in 69434 Hirschhorn, Bürgerhaus, Neckarsteinacherstraße

Was braucht es um Lebensretter zu werden?

Um zum Lebensretter zu werden, muss ein Blutspender mindestens 18 Jahre alt sein und darf ein Alter von 73 Jahren nicht überschritten haben. Er darf bei der ersten Blutspende nicht älter als 64 Jahre sein und muss ein Mindestgewicht von 50 kg haben. Außerdem sollte er sich gesund fühlen und vor der Spende unbedingt ausreichend essen und trinken. Männer dürfen pro Jahr bis zu 6 Vollblutspenden leisten, Frauen bis zu vier. Wer Blut spenden möchte, muss ein gültiges Personaldokument mit Lichtbild (Personalausweis, Führerschein im Scheckartenformat oder Reisepass) mitbringen. Blutspenden tut nicht weh. Es besteht keine Ansteckungsgefahr und es schadet nicht der Gesundheit, sondern fördert sie eher. Vor allem aber: Eine Blutspende kann Leben retten! Die Blutspende selbst dauert nur wenige Minuten, mit der Aufnahme der Spenderdaten, der ärztlichen Untersuchung und der Erholungsphase nach der Spende muss mit einem gesamten Zeitaufwand von etwa einer Stunde gerechnet werden.
Information: Weitere Informationen zum Thema Blutspende erhalten sie unter der gebührenfreien Spender-Hotline 0800 1194911 und unter www.drk-bergstrasse.de.