Sie arbeiten mit Phantasie und Kreativität, sind Berater, Dienstleister und vor allem – sie wissen was schmeckt: Fleischer und Fachverkäuferinnen im Lebensmittelhandwerk/Schwerpunkt Fleisch sind gefragte Spezialisten.

Zurzeit absolvieren an der Heinrich Metzendorf Schule in Bensheim vier angehende Fleischer und zwei angehende Fachverkäuferinnen im Lebensmittelhandwerk/Schwerpunkt Fleisch ihre Zwischenprüfung. Den praktischen Teil ihrer Prüfung haben die Auszubildenden am Mittwoch, den 22.01.2020 abgelegt, die theoretische Prüfung findet im Februar statt.

Aufgabe der Fleischerazubis war u.a. das Ausbeinen eines halben Schweins mit Bestimmung der Fleischteile und deren Verwendung, die Herstellung von Fleischwurst und die Zubereitung eines küchenfertigen Erzeugnisses. Die Fachverkäuferinnen legten jeweils eine Aufschnittplatte und stellten belegte Brötchen her. Die Herstellung eines küchenfertigen Erzeugnisses und das Führen eines Verkaufsgesprächs rundeten die Prüfungsanforderungen ab.

Die Prüfungskommission, bestehend aus Innungsobermeister Gunter Hornung, Fachlehrer Ralf Stadler, Fachlehrerin Silke Brose und Arbeitgebervertreterin Frau Middendorf-Kipfstuhl, war ob der gezeigten Leistungen der Prüflinge hoch zufrieden. Die Auszubildenden arbeiteten zügig und sauber und zeigten insbesondere bei der Zubereitung der küchenfertigen Erzeugnisse ein hohes Maß an Geschicklichkeit und Kreativität bei der Kombination von Fleischteilen mit weiteren Zutaten. So stellte beispielsweise der Auszubildende Lucas Schwarz aus Schnitzeln gefüllte Feinschmeckertaschen mit einer Einlage aus Champignons, Käse, Zwiebeln, Kochschinken und Bacon her. Der aus Afghanistan stammende Auszubildende Alizada Mohammad Reza präsentierte einen mit Mett, Zwiebeln, Knoblauch, Petersilie und Paprika gefüllten Rollbraten, den er noch geschmacklich mit Gewürzen aus seiner Heimat abrundete.

In der dreijährigen Ausbildung lernen die Fleischer die ganze Bandbreite ihres Berufes kennen. Hierzu gehören das Herstellen von Wurst und das Ausbeinen und Zerlegen von Schwein, Lamm und Rind, das Herstellen von küchenfertigen Erzeugnissen sowie Lebensmittelkunde und Hygienevorschriften.

Das Kerngeschäft der Fleischereifachverkäuferin ist das Bedienen und Beraten von Kunden. Abwechslung bringen das Herstellen von Präsentkörben, das Dekorieren der Theke sowie Ernährungslehre, Lebensmittelrecht und Hygienevorschriften.

Attraktive Perspektiven

Das Fleischerhandwerk bietet nicht nur eine Ausbildung mit Zukunft, sondern auch zahlreiche Weiterbildungsmöglichkeiten und Karrierechancen.

Als Fleischer/-in kann eine Weiterbildung zum/zur Techniker/-in angestrebt oder die Meisterprüfung abgelegt werden. Im Fleischerhandwerk ist die Nachwuchssorge groß und viele Betriebsinhaber sind auf der Suche nach einem Nachfolger für ihre Fleischerei. Wer die Ausbildereignungsprüfung ablegt, kann außerdem die Betreuung von Auszubildenden übernehmen. Auch als Fleischereifachverkäufer/-in bestehen nach der Ausbildung verschiedene Optionen, sich beruflich weiterzuentwickeln. Zum Beispiel mit einer Weiterbildung als Handelsbetriebswirt/-in, Handelsfachwirt/-in oder Filialleiter/-in.

„Es gibt keine Metzgerei, die kein Personal sucht“, sagt Innungsobermeister Hornung. So gesehen steht den angehenden Fleischern und Fachverkäuferinnen im Lebensmittelhandwerk/Schwerpunkt Fleischerei eine beruflich aussichtsreiche Zukunft bevor.

An der Heinrich Metzendorf Schule in Bensheim findet die schulische Ausbildung in eigens dafür ausgestatteten Fachräumen statt: eine vollständig ausgerüstete Wurstküche zur Produktion von Fleischerzeugnissen jeglicher Art, ein Klassenraum mit integrierter Verkaufstheke zum realitätsnahen Üben von Verkaufsgesprächen und eine Küche zum Herstellen von kleinen Gerichten, die in Fleischereien angeboten werden.

Nähere Informationen zu den Ausbildungsberufen im Nahrungsgewerbe (Bäcker*in, Fleischer*in, Fachverkäufer*in Schwerpunkt Bäckerei/Fleischerei) erhalten Sie in der Heinrich Metzendorf Schule bei Herrn Potocnik.

Andreas Potocnik
Fachbereichsleiter Ernährung

Heinrich Metzendorf Schule
Wilhelmstraße 91-93
64625 Bensheim
06251/847935
a.potocnik@metzendorfschule.de

Bildunterschrift: v.l.n.r.  Gunter Hornung (Innungsobermeister), Lukas Schwarz (Lammtheke Viernheim), Alizada Mohammad Reza (Metzgerei Rettig), Luka Kovac (Edeka Jacobi Bensheim), Nicole Herbold (Metzgerei Doll Lampertheim), Jenny Knapp (Edeka Graulich), Najebullah Mohamadi (Metzgerei Mehl Einhausen), Ralf Stadler (Prüfer), Silke Brose (Prüferin), Petra Middendorf-Kipfstuhl (Prüferin)