Die Bergsträßer Landtagsabgeordnete Birgit Heitland freut sich über die Unterstützung des Landes bei Verstärkerbussen

Die Bergsträßer Landtagsabgeordnete Birgit Heitland begrüßt die Entscheidung der Hessischen Landesregierung, die Landkreise als Schulträger bei der Bereitstellung von Verstärkerbussen für den Schülerverkehr zu unterstützen.

Das Land Hessen stellt insgesamt 10,8 Millionen Euro an zusätzlichen Mitteln für den öffentlichen Personennahverkehr zur Verfügung. Der Kreis Bergstraße kann hier über den VRN in Südhessen mit einer Summe von 350.000 Euro profitieren, die zur Entlastung in den Hauptverkehrszeiten genutzt werden können. Vor allem der Schülerverkehr kann so entzerrt werden.

„Ich freue mich, dass die Hessische Landesregierung den Landkreisen und Kommunen hier schnell und gezielt zur Seite gesprungen ist, um eine sichere Beförderung unserer Fahrgäste gewährleisten zu können“, so Heitland.

„Die Pandemielage erfordert von allen politischen Akteuren entschlossenes Handeln und gezielte Hilfe, wo Corona zusätzliche Kosten verursacht oder wirtschaftlichen Schaden angerichtet hat. Genau das hat unsere Landesregierung in den vergangenen Monaten vorbildlich umgesetzt“, führt Heitland weiter aus und verweist nochmals auf die Vielzahl von Programmen von der Sofort-Hilfe bis hin zum langfristig ausgelegten Kultur-Paket.

„Wir haben in den vergangenen Wochen seit dem Schulbeginn auf kommunaler Ebene gesehen, dass eine Entlastung vor allem im Schülerverkehr dringenden geboten ist, wenn wir den notwendigen Maßstäben bei der Pandemiebekämpfung gerecht werden wollen. Das Land Hessen lässt seine Landkreise und Städte als Schulträger bei dieser schwierigen Aufgabe nicht im Regen stehen.“

Die zusätzlichen Mittel werden ab dem Ende der Herbstferien in Hessen zur Verfügung stehen und können von den Verkehrsverbünden und lokalen Nahverkehrsorganisationen bis zu den Osterferien 2021 eingesetzt werden.

Foto:Mehr Busse für den Kreis Bergstraße (Pixabay)