Die Hessische Landesregierung fördert eine kommunale Initiative zur Bildung einer „Touristischen Arbeitsgemeinschaft Vorderer Odenwald“ mit 100.000 Euro. Projektpartner sind Abtsteinach, Birkenau, Fürth, Grasellenbach, Lautertal, Lindenfels, Mörlenbach, Rimbach und Wald-Michelbach. Die Mittel werden aus dem Landesausgleichsstock gewährt. Hierzu berichtet CDU-Landtagsabgeordnete Birgit Heitland:

„Interkommunale Zusammenarbeit ist gerade für kleinere und ländliche Kommunen ein wichtiges Werkzeug, um Servicestrukturen zu erhalten, die Daseinsvorsorge zu gewährleisten sowie Dienstleitungsqualität und Effizienz nachhaltig zu steigern. Kluge Konzepte der Kooperation gibt es auf unterschiedlichsten Ebenen: Bei der Nutzung der Infrastruktur, den Standesämtern, Bauhöfen, im Breitbandausbau, im Brandschutz, bei der Schaffung von Gewerbegebieten oder Tourismusangeboten. Interkommunale Zusammenarbeit lohnt sich überall dort, wo Synergien genutzt, Prozesse optimiert und Kosten gespart werden können.

Mit der Touristischen Arbeitsgemeinschaft, kurz TAG, schaffen die beteiligten Kommunen ein Netzwerk, dass den Vorderen Odenwald als Ausflug- und Freizeitziel stärken wird. Erste gemeinsame Projekte sind ein gemeinsamer Veranstaltungskalender, ein Abreißplan mit Ausflugszielen in der Region, ein Online-Portal mit Bildern und touristischen Informationen sowie die Beteiligung an überregionalen Messen, um den Standort als Ausflugsziel bekannter und attraktiver zu machen.

Interkommunale Zusammenarbeit lebt vom Innovationsgeist und der Kreativität der beteiligten Akteure. Die TAG ist ein spannendes Projekt und ich freue mich, dass die Landesregierung das Engagement der Gemeinden mit einer umfassenden Zuwendung würdigt“, so Heitland abschließend.