Bürstadt stellt sich vor

 

Brstadt1.jpg

 

Bürstadt gilt als typische Wachstumsgemeinde im hessischen Ried mit seinen Stadtteilen Bobstadt und Riedrode, zählt mehr als 16000 Einwohner. Erstmals wurde die an der "Nibelungenstraße" gelegene Kleinstadt im Jahr 767 in einer Schenkungsurkunde des Klosters Lorsch urkundlich erwähnt.
Brstadt2.jpg Zu den Sehenswürdigkeiten zählen die aus dem Jahr 1732 stammende Barockkirche, das neu restaurierte, aus dem Jahr 1610 stammende Historische Rathaus mit einer Stuckdecke aus der Bandelwerkzeit, das Heimatmuseum und nicht zuletzt der Geologische Garten mit einer Gesteinsammlung im wunderbar angelegten Park am Bürger- und Rathaus.

 

Brstadt3.jpg Weit über die Stadtgrenzen hinaus reicht mittlerweile der Ruf der Kulturveranstaltungen, der sämtliche Größen der deutschen Kabarett- und Comedyszene auf die Bürgerhausbühne bringt. Mehr als 100 Vereine sorgen für vielfältige Möglichkeiten der Freizeitgestaltung. Seit 2003 spielt die "Sonnenstadt" in der Solarbundesliga eine führende Rolle.
Brstadt4.jpg