Prinzen brauchen Shuttle Service- Rettet eure Kröten�

Alle Jahre wieder ….. möchten wir den Amphibien den „Shuttle-Service“ über die Straße anbieten und retten sie somit vor dem Straßentod, und helfen so Populationen. Neben den verschlechterten Umweltbedingungen (Insektenschwund, Klima/Trockenheit, Umweltgifte) ist der Strassentod auch eine große Gefahr bei der Amphibienwanderung und viele Populationen sind schon stark geschrumpft.

Hunderte von Amphibien finden den Tod durch Barotrauma oder platt gefahren werden, wären da nicht die HelferINNEN, die Schutzzäune errichten und jeden Tag – morgens und abends – von ca. Ende Februar bis ca. Mitte Mai die Schutzzäune und Fangeimer kontrollieren.

Um diese Aufgaben bewältigen zu können, benötigen wir eine Vielzahl an HelferINNEN, die mitwirken! In Mitttershausen, Scheuerberg und Mitlechtern wird dringend Hilfe gesucht. Je mehr Unterstützung es gibt, desto besser. Jede Hilfe zählt! Da viele bisherige Helfer von weiter weg kommen, oder schon sehr überlastet sind, wäre es toll noch Unterstützer aus den Ortschaften zu bekommen.

Es sind keine Vorkenntnisse erforderlich. Einweisung erfolgt Vorort und Erklärung der Details/Vorgehensweise etc. Erforderlich sind an Ausstattung: festes Schuhwerk, Taschenlampe!, wetterfeste Kleidung, Warnweste! , Handschuhe. Eimer für den Transport haben wir am Einsatzort.
Details werden auch nochmals per Email mitgeteilt. Für die Einsatzkoordination nutzen wir einen Terminplaner (doodle o.ä.). Ferner nutzen wir eine WhatsApp Gruppe (Vorteil: spontane Einsatzplanung möglich!) und auch einen Email Verteiler für diejenigen, die kein WA nutzen.

Die Einsätze morgens eignen sich u.a. sehr gut für Menschen, die Schicht arbeiten oder schon aus der Berufstätigkeit ausgeschieden sind usw.

Die Einsätze abends starten ab Dämmerung/Dunkelheit, d.h. die Fangeimer sind ab ca. 19.30/20 Uhr zu kontrollieren oder später. Amphibien lieben zur Wanderung besonders Regentage oder regennasse Fahrbahn und Temperaturen ab ca. +6-8 Grad und frostfreie Nächte – dann wandern sie besonders zahlreich.
Ein Teil des Zauns steht temporär, jedoch wandern hier viele Amphibien auch im Ort. Hier muß abgelaufen werden, und die Tierchen übergesetzt werden. Grad wärend der Öffnungszeiten der Gaststätten ist durch den Verkehr in der Dämmerung, die Todesrate sehr hoch.

Wir zählen auf Euch – helft mit! Rettet Eure Kröten! �

Kontakt Region (Andrea Herschel/Silvia Fusch): amphibienwanderung@gmail.com
In Mittershausen /Scheuerberg helfe ich seit ltz. Jahr aktiv mit, Fragen und Kontakt: Uwe Somplatzki 0172 7660522

  • 25.01.2020, 17:37
  • 0 Kommentare

Jetzt ist die richtige Zeit zum Rückschnitt von Bäumen und Sträuchern

Vor Beginn der Brut und Setzzeit der Vögel ab 1. März sollten straßennahe Bäume und Sträucher zurückgeschnitten werden. Dies gilt insbesondere dann, wenn überhängende Äste, Sträucher und Hecken andere Verkehrsteilnehmer gefährden oder die Sicht versperren.

Die Stadt Heppenheim bittet alle betroffenen Grundstückseigentümer, ihre Hecken, Bäume und Sträucher bis zur Grundstücksgrenze zurückzuschneiden und auch abgestorbene Äste aus Bäumen zu entfernen. Die Gemeinde ist verpflichtet, dies zu kontrollieren und gegebenenfalls durch entsprechende Maßnahmen sicherzustellen.

Grundsätzlich haften Grundstückseigentümer für Unfälle und Schäden, die durch Überwuchs ihrer Pflanzen entstehen können.

Der anfallende Grünschnitt kann bei den Grünschnittsammelstellen des ZAKB kostenlos abgegeben werden. Nähere Informationen über die Sammelstellen und deren Öffnungszeiten finden Sie unter www.zakb.de

  • 25.01.2020, 13:19
  • 0 Kommentare

Bergsträßer Heimatbühne gastiert zum 23. Mal beim Feuerwehr Förderverein in Rippenweier

„Ja ich muss“

Weinheim-Rippenweier. [AW] „Ja ich muss“ hieß es auch in diesem Jahr wieder in der Keltensteinhalle in Rippenweier. Die „Bergsträßer Heimatbühne“ war wieder zu Gast beim Förderverein der Freiwilligen Feuerwehr und wusste, wie in den vergangenen Jahren, das Publikum zu begeistern. Das Stück spielte im eleganten Vorraum einer Hotel-Toilette:

Text: Weygoldt

Bilder: Weygoldt

  • 19.01.2020, 15:13
  • 0 Kommentare

Heppenheim - Kanalerneuerung in der Kalterer Straße

Die Stadtwerke Heppenheim verlegen in der Kalterer Straße zwischen Wiegandstraße und Niedermühlstraße einen neuen Regenwasserkanal. Die Einrichtung der Baustelle startet in der KW 4, die Baumaßnahme selbst wird voraussichtlich in der KW 6 beginnen.

Die Arbeiten werden als „Wanderbaustelle“ (Länge ca. 50 Meter) ausgeführt und beginnen ab der Niedermühlstraße. Der Bauabschnitt im jeweiligen Bereich der Wanderbaustelle wird voll gesperrt. Eine Umleitung wird über die Kettelerstraße, Schönbacher Straße und Breslauer Straße eingerichtet.

Für die Anlieger wird die Zufahrt zu ihren Grundstücken weitestgehend möglich sein. Lediglich im Bereich der jeweiligen Wanderbaustelle wird eine direkte Zufahrt kurzfristig nicht möglich sein. Der Edeka-Markt ist jederzeit mit dem PKW erreichbar. Auch die Zufahrt für Rettungsdienste ist zu jeder Zeit gewährleistet.

Der Gehweg auf der Westseite der Kalterer Straße steht während der gesamten Baumaßnahme zur Verfügung.

Die Baumaßnahme endet voraussichtlich zum 1. Juli 2020.

Info:

Die Baumaßnahme ist erforderlich, um das Sanierungskonzept für das Trenngebiet „Kettelerstrasse“ umzusetzen. Dafür soll in der Kalterer Strasse der Regenwasser-Kanalstrang von der Wiegandstraße bis zur Kreuzung Niedermühlstraße mit größerer Nennweite und einer tieferen Verlegung in offener Bauweise erneuert werden.

  • 18.01.2020, 14:50
  • 0 Kommentare

Kostenlos Schulabschlüsse nachholen – jetzt anmelden!

HEPPENHEIM – Am 03. Februar beginnen neue Lehrgänge: Abitur, Fachhochschulreife, Mittlere Reife und Hauptschulabschluss können an der Abendschule Heppenheim erreicht werden. Kurzentschlossene sollten sich schnell anmelden!

Der Schulbesuch ist nicht nur kostenlos, sondern auch berufsbegleitend möglich, da die Kurse abends stattfinden. An der Realschule kann sich anmelden, wer volljährig ist und einen Aufnahmetest in Deutsch besteht. Für den Gymnasialkurs sind die Mindestvoraussetzungen: guter Hauptschulabschluss bzw. Mittlere Reife, Berufsausbildung oder zwei Jahre Berufstätigkeit bzw. Arbeitssuche. Für das Abendgymnasium finden Einstufungstests in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik statt. Als Vorbereitung gibt es auf der Homepage der Abendschule (www.abendschulen-heppenheim.de) Übungs-Materialien.

Interessenten wenden sich an das Sekretariat der Abendschulen, Gerhart-Hauptmann-Straße 21, 64646 Heppenheim, montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr, montags und mittwochs auch zwischen 16.30 und 19.15 Uhr, telefonisch unter 06252/79 46 16 und per E-Mail unter abendschule@kreis-bergstrasse.de, weitere Informationen unter: www.abendschulenheppenheim.de

  • 18.01.2020, 14:48
  • 0 Kommentare

Energie-Wohn-Park Biblis: jetzt von erhöhtem KfW-Tilgungszuschuss profitieren

Gleich zu Beginn des Jahres gibt es sehr gute Nachrichten für alle zukünftigen Bewohner des fast 4 ha großen Energie-Wohn-Parks Biblis am westlichen Ortsrand der bergsträßer Gemeinde. Das Klimakabinett der Bundesregierung hat im September 2019 gesetzlich verbindliche Klimaziele auf den Weg gebracht. Daher treten im Januar 2020 zahlreiche Konditions- und Produktänderungen im Bereich des Energieeffizienten Bauens in Kraft. Ab 24.01.2020 profitiert man von höheren Tilgungs- und Investitionszuschüssen sowie Kreditbeträgen bei der KfW Bank. „Insbesondere ist hier der Kredit 153 der KfW Bank interessant“, weiß Hans Meyer-Coconcelli von der MKM BauProjekte GmbH, dem Bauträger des Energie-Wohn-Parks. „Für den Bau oder Kauf eines neu gebauten KfW-Effizienzhauses erhöht sich der Tilgungszuschuss um 10 %, der maximale Kreditbetrag steigt um 20.000 Euro. Bei einem KfW-Effizienzhaus 40 Plus, welche wir hier in Biblis bauen, bedeutet das, dass man jetzt einen Tilgungszuschuss von 25 % statt 15 % erhält und der maximale Kreditbetrag bei 120.000 Euro statt 100.000 liegt. In Euro ausgedrückt heißt das: Anstatt bis zu 15.000 Euro erhält man nun bis zu 30.000 € nicht rückzahlbaren Tilgungszuschuss, eine Steigerung um 100 Prozent“, erklärt Meyer-Coconcelli. „Besonders interessant ist dies, da der Tilgungszuschuss je Wohneinheit gilt.“, ergänzt sein Partner Markus Müllers. „Das ist insbesondere für Investoren interessant, die beispielsweise mehrere Eigentumswohnungen erwerben möchten.“ Bei den aktuellen Niedrigzinsen, in Verbindung mit ggf. überbordenden Zuschüssen, ergibt sich daraus ein sehr reizvolles Finanzierungskonzept“, so Müllers weiter.

 

Fünf der insgesamt geplanten 67 Wohnhäuser auf dem Areal werden jeweils drei Eigentumswohnungen enthalten. Die insgesamt 15 Wohnungen sind barrierefreie und altersgerecht, mit Keller und Fahrstuhl. Von daher bieten sie nicht nur Wohnkomfort, sondern sind auch als Anlage mit sehr guter Aussicht auf Wertsteigerung interessant. Aber auch die „klassischen Häuslebauer“ profitieren von den geänderten Zuschüssen und Krediten.

  • 17.01.2020, 19:20
  • 0 Kommentare

Kulturverein Birkenau: Buntes Programm im ersten Halbjahr

Birkenau. Auch in der ersten Jahreshälfte 2020 bietet der Kulturverein Birkenau ein abwechslungsreiches Programm an, das von heimischen und internationalen, historischen und kunsthandwerklichen Themen über einen Satire- und Poesie-Abend bis hin zu einem Chanson-Konzert reicht.

 So wird das Semester am Mittwoch, 29. Januar 2020, um 19.30 Uhr im Alten Rathaus mit dem Lichtbildervortrag 'Streetart in Mannheim' des Vorstandsmitglieds Manfred Gühler eröffnet. Mannheim kann darin in ganz neuem Licht bewundert werden.

 'Schwöbel kommt' - der Mannheimer Sozialwissenschaftler, Schriftsteller und Kurpfälzer Mundart-Experte Hans Peter Schwöbel, mit Odenwälder Wurzeln, erfreut am Samstag, den 8. Februar, um 19.00 Uhr mit seinem neuesten Programm. Er verbindet Satire und Lachen, Poesie und Dialekt - ein geistreicher und unterhaltsamer Abend erwartet die Besucher im ev. Gemeindezentrum.

 Der Welt wird aufs Dach gestiegen, am Mittwoch

  • 15.01.2020, 12:32
  • 0 Kommentare

Kraftvolle Heilarbeit in der Salzgrotte Bürstadt

Am Sonntag, den 12.01.20 war der Inka Meister Lorenzo Ccapa Apaza aus Peru in der Salzgrotte Bürstadt für eine Ganztagsveranstaltung zu Gast. In Einzelsitzungen und einer geführten Heilreise unterstützte er die Teilnehmer mit seiner kraftvollen Heilarbeit in ihrer gesundheitlichen und persönlichen Entwicklung. Don Lorenzo wurde von seinem Vater und anderen Q’ero-Meistern in den Hochanden ausgebildet. Heute ist er ein pampamesayoq, ein erfahrener Priester, Heiler und Schamane.
Bei den individuellen Sitzung nahm er jeweils wahr, wo die energetischen Blockaden lagen und transformierte diese schwere Energie in leichte. Für Menschen aus den Hochanden ist dies seit vielen Generationen der Weg, um einen tiefen Veränderungsprozess anzustoßen und inneres Gleichgewicht sowie Zufriedenheit und Harmonie zu erlangen. Bei der Heilreise ging es darum, schwierige Erlebnisse aus einem neuen Blickwinkel zu sehen und Klarheit über Ereignisse des Lebens zu gewinnen. Die Teilnehmer schlossen die Augen und ließen sich ins Unterbewusstsein führen, um sich auf die Suche nach Antworten zu begeben.
Die Teilnehmer/-innen zeigten sich begeistert: "Schon seit der letzten Sitzung im November hat sich einiges zum Besseren verändert. Bei meiner Arbeit und in stressigen Alltagssituationen bin ich wesentlich gelassener.
Alles ist irgendwie entspannter und leichter. Das war jetzt meine dritte Einzelsitzung und nach jeder Sitzung laufen Dinge auf wundersame Weise in die richtige Richtung." teilte eine der Teilnehmerinnen mit, eine andere ergänzte:
" Ich fand mich unwahrscheinlich angenommen. Ein ganz großes Wohlgefühl ist entstanden. Ich fühle mich leicht und unbeschwert wie damals als Kind. Das war jetzt meine zweite Einzelsitzung - einfach toll."
Auch für Martina Frühbis, Betreiberin der Salzgrotte Bürstadt, war es eine gelunge Veranstaltung: "Wir freuen uns immer, wenn Don Lorenzo bei uns zu Gast ist. Er hat eine ganz besondere Ausstrahlung und versteht es absolut positiv auf sein Gegenüber einzugehen. Wir freuen uns über den großen Zuspruch der Veranstaltung."

Für Mitte/Ende April ist eine Veranstaltung mit einer Q'ero Heilerin in der Salzgrotte Bürstadt geplant.
Weitere Infos über die Veranstaltungen in der Salzgrotte finden Interessierte unter: www.salzgrotte-buerstadt.de
--------------------------------------

Salzgrotte Bürstadt
Marktstraße 7a
68642 Bürstadt
06206-1574432
info@salzgrotte-buerstadt.de
  • 14.01.2020, 16:47
  • 0 Kommentare

Anmeldung für einen Ganztagsplatz in den Hirschberger Kindergärten

Vergabe von Ganztagsplätzen:
Die am 01.09.2020 zur Verfügung stehenden Ganztagsplätze werden mit Stichtag 31.01.2020 an die auf der Warteliste stehenden Kinder
vergeben. Voraussetzung ist, dass das Kind in Hirschberg wohnt und im September 2020 mindestens 3 Jahre alt ist. Die Vergabe erfolgt unter Berücksichtigung des Geburtsdatums, wobei für Geschwisterkinder eine separate Regelung gilt.

Anmeldungen für einen Ganztagsplatz zum 01.09.2020 sind noch bis zum 31.01.2020 im Kindergarten möglich. Bei der Vergabe von Ganztagsplätzen nach September 2020 im Laufe des Kindergartenjahres 2020/2021, können auch später angemeldete Kinder berücksichtigt werden. Die Zusagen erfolgen in der Regel bis zu 6 Monate im Voraus.

Für Rückfragen und Anmeldungen stehen die Hirschberger Kindergärten gerne zur Verfügung.

- Evang. Kindergarten Leutershausen, Tel. 06201 / 51 39 1
- Kath. Kindergarten Leutershausen, Tel. 06201 / 52 98 0
- Evang. Kindergarten Großsachsen, Tel. 06201 / 53 75 6
- AWO Waldkindergarten Großsachsen, Tel. 06201 / 4853-210

Bürgermeisteramt Hirschberg
-Familienbüro

  • 14.01.2020, 09:10
  • 0 Kommentare

MFA Allrounder gesucht / MFA ( m/w/d ) / Bensheim

MFA Allrounder

Medizinische Fachangestellte ( m / w / d ) /

MFA ab sofort gesucht /

Teilzeit / Unbefristet / Bensheim

 

  • 08.01.2020, 22:21
  • 0 Kommentare

Vampir gesucht / MFA ( m/w/d ) / Bensheim

Vampir / Medizinische Fachangestellte ( m/w/d ) /

MFA ab sofort gesucht /

Vollzeit / Unbefristet / Bensheim


  • 08.01.2020, 21:30
  • 0 Kommentare

Heilarbeit mit einem Inka Meister aus Peru in der Salzgrotte Bürstadt

Lorenzo Ccapa Apaza aus Peru ist am Sonntag, den 12.01.20 von 10:00 bis 20:00 in der Salzgrotte Bürstadt zu Gast.

 

Viele kennen das Gefühl, blockiert zu sein, wissen aber nicht, wonach Sie suchen sollsen und wie wie sie es auflösen können. Auch plagen viele Menschen Erlebnisse, die sich immer zu wiederholen scheinen und die sie ermüden. Die Energiearbeit mit Don Lorenzo, einem Inka-Meister aus den Hochanden von Peru, bietet die Möglichkeit, die eigene Situation mit ganz neuen Augen zu sehen und etwas “von innen heraus” in neue Bahnen zu lenken.

 

Lorenzo Ccapa Apaza wurde von seinem Vater und anderen Q’ero-Meistern in den Hochanden ausgebildet. Heute ist er ein pampamesayoq, ein erfahrener Priester, Heiler und Schamane.Er bietet am Sonntag, den 12.01.20 in der Zeit von 10-18 Uhr Einzelsitzungen an, oder von 18:30 Uhr bis 20:00 Uhr eine geführte Heilreise.

  • 08.01.2020, 02:13
  • 0 Kommentare

Weinheimer Jugendfeuerwehr sammelt Christbäume

[RM] Die Weinheimer Jugendfeuerwehren sammeln auch 2020 wieder ausgediente Christbäume.

An Heilige drei Könige wird bei den meisten Familien traditionell der ausgediente Weihnachtsbaum abgeschmückt. Danach kümmern sich dann die Weinheimer Jugendfeuerwehrabteilungen in den Ortsteilen um die Entsorgung. Bei der Christbaumsammelaktion 2020 werden in Sulzbach, Oberflockenbach, Rippenweier, Ritschweier und in Lützelsachsen die alten Bäume am Samstag, den 11. Januar ab 8:00 Uhr eingesammelt. Im Ortsteil Hohensachsen sammelt die Jugendfeuerwehr nur am Freitag den 10. Januar ab 14 Uhr die Bäume ein.

Die Bäume müssen ab den jeweilig angegebenen Uhrzeiten gut sichtbar am Straßenrand gelagert und restlos abgeschmückt sein. Es darf kein Lametta oder sonstiger Christbaumschmuck mehr an ihnen hängen. Grünschnitt nimmt die Jugendfeuerwehr keinen mit. Wenn die Bäume nicht zur angegeben Zeit bereitstehen, ist eine spätere Abholung durch die Jugendfeuerwehr nicht möglich. Natürlich freuen sich die Jugendfeuerwehren über einen Obolus für die Entsorgung. Damit werden die Veranstaltungen der Jugendfeuerwehr über das laufende Jahr finanziert. Bitte binden Sie kein Geld an die Bäume, sondern besser einen Zettel mit ihrem Namen und ihrer Anschrift, damit die Jugendlichen bei ihnen klingeln können.

Die Entsorgung der Bäume findet in den Ortsteilen verschieden statt. In Sulzbach wird die AVR mit einem Pressfahrzeug am Kerweplatz auf die eingesammelten Bäume warten und direkt verarbeiten. Die Bäume aus Lützelsachsen und Hohensachsen werden zunächst in das örtliche Feuerwehrgerätehaus gebracht und in von der AVR dort abgestellte Abrollbehälter eingelagert. Diese wie auch die Bäume aus Sulzbach kommen dann in die Biogasanlage der AVR. In Oberflockenbach, Rippenweier und Ritschweier werden die Bäume aufgehäuft und erstmal getrocknet. Traditionell lässt man in Oberflockenbach zum Fastnachtsdienstag, (25.2.) den Fasching mit dem verbrennen des Fastnachtshaufen hinter den Tennisplätzen des KSV Steinklingen ab 18 Uhr ausklingen. Auch in Ritschweier und Rippenweier wird man die Bevölkerung einladen. In Rippenweier findet das sogenannte Frühlingsfeuer am 21. März statt. Der Termin in Ritschweier steht noch nicht fest und wird rechtzeitig bekannt gegeben,

Die Jugendfeuerwehr Weinheim Abteilung Stadt wird keine Christbäume einsammeln. Bei nahezu 30 000 Einwohnern wäre dies logistisch für die Jugendfeuerwehr im Stadtgebiet nicht zu bewältigen. Wer hier wohnt und seinen Christbaum entsorgen lassen will, muss ihn entweder als Grünschnitt bei der AVR Rhein – Neckar anmelden. Alternativ kann man den Baum auch in sein Auto laden und auf den Kompostplatz im Hammerweg 69 Weinheim, oder zur Sammelannahmestelle der AVR in Hirschberg (Lobdengaustraße 21) fahren.

Text: Ralf Mittelbach

Bild: Ralf Mittelbach Archiv 2017

  • 31.12.2019, 16:46
  • 0 Kommentare

Chris Thompson im Bensheimer Rex

Große Songs, große Stimme und großes Herz

Am 20.12.2019 hat Chris Thompson (Official) gemeinsam mit der Mads Erikson Band das Rex gerockt.

Das Publikum bekam neben den Manfred Mann's Earth Band Klassikern auch energiegeladene Eigenkompositionen aus der langen Karriere des stimmgewaltigen Sängers und Composers zu hören. Natürlich in bestem Rex Sound. 

Bei der Zugabe gab es auch eine emotionale Version des Bob Marley Klassikers "Redemption Song" zu hören. Gänsehaut pur! 

Nach dem Konzert hat Chris noch fleißig CDs signiert. Auch in diesem Jahr hat er seine Weihnachts-CD verkauft, der Erlös geht an das Bergsträßer Frauenhaus. Das Rex Team hat den gespendeten Betrag von Chris nochmal verdoppelt, so kamen insgesamt 1020 Euro zusammen.

Bilder vom Abend gibt es auf der Facebookseite des Rex: https://www.facebook.com/permalink.php?story_fbid=2575616235840950&id=114632991939299

  • 21.12.2019, 17:01
  • 0 Kommentare

Lorscher Magistrat bittet um Einhaltung der Gesetze

Feuergefahr durch Feuerwerk

Des einen Freud, des anderen Leid… Trotz aktueller Umweltdiskussionen und der unzweifelhaften Verletzungs-, ja Brandgefahren durch Feuerwerkskörper, gehört das beliebte Knallern, Ballern, Leuchten und Glitzern zum Jahresende wie das Datum. Den Verantwortlichen in den Kommunen macht vor allem die Brandgefahr durch Böller, Fontäne und Co. Sorge. Insbesondere in den engen historischen Innenstädten ist diese Gefahr nicht zu unterschätzen, auch in Lorsch.

Deshalb weist der Magistrat die Bevölkerung ausdrücklich noch einmal auf die Gesetzeslage hin: Laut § 23 der Ersten Verordnung zu Sprengstoffgesetz (1. SprengV) ist das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen sowie Reet- und Fachwerkhäusern verboten.

Das bedeutet für unsere Stadt ein Feuerwerksverbot im innerstädtischen Bereich von Römerstraße, Marktplatz und Benediktinerplatz. Hier finden sich besonders viele Fachwerkhäuser sowie das UNESCO Weltkulturerbe Kloster Lorsch.

In den vergangenen Jahren kam es außerdem zu vermehrten Sachschäden durch sogenannte Stabraketen. Der Stadtrat bittet die Lorscherinnen und Lorscher deshalb dringend, auf deren Einsatz in den dicht bebauten Wohngebieten zu verzichten, bedankt sich für das Verständnis und wünscht einen guten Rutsch ins neue Jahr.

  • 20.12.2019, 17:30
  • 0 Kommentare

Silvester: Keine Raketen und Böller in der Altstadt Bensheim und Heppenheim

Bensheim. Auch in diesem Jahr weist die Stadt Bensheim auf das in der Innenstadt geltende Verbot von Feuerwerk hin. Grundlage für dieses Verbot sind gesetzliche Regelungen, die aufgrund von Lärmbeeinträchtigungen und Unfällen, aber auch wegen des Brandschutzes erforderlich sind. So ist laut der Sprengstoffverordnung das Abbrennen pyrotechnischer Gegenstände in unmittelbarer Nähe von Kirchen, Krankenhäusern, Kinder- und Altenheimen verboten. Dieses Verbot gilt auch für die unmittelbare Nähe von besonders brandempfindlichen Gebäuden wie Fachwerkhäusern.

Da der historische Stadtkern von Bensheim mit seinen Fachwerkbauten und denkmalgeschützten Gebäuden ein gefährdeter Bereich ist, gilt für die Innenstadt ein ganzjähriges Verbot für das Abbrennen von Feuerwerkskörpern. Dieses Verbot betrifft den Stadtkern zwischen Promenadenstraße, Rinnentor, Neckarstraße, Rodensteinstraße, Heidelberger Straße, Friedhofstraße, Grieselstraße, Platanenallee, Nibelungenstraße und Rodensteinstraße.

  • 19.12.2019, 13:53
  • 1 Kommentare

Neue Weinheimer Stadtführer im Team

Weinheim. Sie sind mit Ottheinrich, den Gerbern, den Grafen von Berckheim und Maria Luisa Medici gut bekannt. So scheint es zumindest, wenn sie von den historischen Figuren aus der Geschichte der Stadt Weinheim berichten: Die Stadtführer, die regelmäßig Touristen und Ausflugsgruppen zu den besonderen Orten unter den Burgen führen.

In diesem Jahr ist erfreulicherweise gleich ein Reihe neuer Stadtführerinnen und Stadtführer dazugekommen, konnte Maria Zimmermann, die Leiterin der Tourist-Info am Marktplatz, jetzt berichten. Das war auch erforderlich, denn das Interesse an Stadtführungen in Weinheim ist ungebrochen groß. Rund 10 000 Menschen pro Jahr nehmen an einer Stadtführung teil, viele ganz spontan an der von März bis Oktober stattfindenden Altstadtführung am Freitagabend. Mehr als ein Dutzend Stadtführerinnen und Stadtführer sind derzeit unterwegs, einige von ihnen sind auch spezialisiert, zum Beispiel auf den Exotenwald oder auch auf den Alten Friedhof in Weinheim. Die Tourist-Info kann Stadtführungen auch auf Italienisch, Spanisch, Englisch und Französisch anbieten.

Die Stadtführer stehen hinter ihrer Stadt. Und umgekehrt. Die Neueinsteiger hatten neulich die Möglichkeit einer interessanten Weiterbildung bei der Kommunikationstrainerin Kati Schmitt-Stuhlträger, die im Tagungsraum im Alten Rathaus gut genutzt wurde. Möglichkeiten, das Gelernte in der Praxis zu beweisen, gibt es genug. Am Neujahrstag zum Beispiel führen wieder einige Bustouren nach Weinheim, einige der Stadtführer werden an diesem Tag im Dienst sein. 

  • 18.12.2019, 14:40
  • 0 Kommentare

Lebendige Krippe in der Michaelskirche Viernheim

Für Kleinkinder finden am hl. Abend wieder zwei Gottesdienste an der lebendigen Krippe statt. Um 14 Uhr und um 15 Uhr werden wir, inmitten der tierischen Bewohner unserer Krippe, die Geburt Jesu erzählen und spielen. Alle Kinder sind wieder eingeladen ein Geschenk für Jesus mitzubringen. In dieses Geschenk können haltbare Lebensmittel für die Kunden der Viernheimer Tafel verpackt werden. Diese freuen sich besonders über Nudeln, Reis, Öl, Mehl oder auch Pampers.

Diese Aktion ist nur auf den hl. Abend beschränkt. An diesem Tag können die Geschenke an der lebenden Krippe einfach abgelegt werden oder die Kinder bringen sie während des Gottesdienstes an das Krippchen zum neugeborenen Jesuskind. Größere Kinder können auch ihr „Opferkästchen“ an die Krippe bringen.

  • 17.12.2019, 11:20
  • 0 Kommentare

Sternsingeraktion 2020

Auch in diesem Jahr beteiligen sich in Deutschland wieder Hunderttausende Kinder als Sternsinger an der Aktion Dreikönigssingen, der weltweit größten Solidaritätsaktion von Kindern für Kinder.

Vom 3. Januar bis 7. Januar ziehen die Sternsinger in Viernheim von Tür zu Tür, schreiben mit Kreide den Segen "20*C+M+B+20" (Christus mansionem benedicat - Christus segne dieses Haus) über die Haustüren, singen und bitten um Spenden für Gleichaltrige in Not.

Für alle Kinder und Gruppenleiter ist der Probetermin am Montag, 30. Dezember um 15 Uhr im Pfarr- und Jugendheim an der Marienkirche, Mannheimer Straße 18. Die Sternsingeraktion beginnt am Freitag, 3. Januar um 10.00 Uhr mit der Aussendung der Sternsinger vor dem Hauptportal der Apostelkirche.

In diesem Jahr wird die Sternsingeraktion von allen katholischen Jugendgruppen unserer Stadt organisiert und durchgeführt.

Alle Informationen und Anmeldeformulare finden Sie auf www.katholische-kirche-viernheim.de

  • 17.12.2019, 11:13
  • 0 Kommentare

Weinheimer Ausbildungsbündnis und Schulen vertiefen ihre Zusammenarbeit

Wie die Jugend „tickt“ - Wenn es in Richtung Praktikum geht

Weinheim. Betriebspraktika für Schülerinnen und Schüler sind ein alter Hut, könnte man glauben. Richtig ist: „Praktika sind ein unverzichtbarer Baustein im Prozess der Berufsorientierung junger Menschen und sie werden in fast allen Schulformen angeboten“, betont Dr. Susanne Felger, die Leiterin der Kommunalen Koordinierung am Übergang Schule/Beruf in Weinheim. Sie verweist darauf, dass es in der Region Weinheim eine gut eingespielte Praxis gibt.

Richtig sei aber auch, betont sie: Praktika von guter Qualität sind kein Selbstläufer. Felger: „Es braucht viel Engagement, sorgfältige Vorbereitung und Umsicht, damit aus dem schulischen Pflichtprogram ein wirklich gutes Praktikum wird, von dem die jungen Menschen, Unternehmen und Schulen wirklich profitieren.“

Genau darum ging es im 4. Workshop des „Dialog Schule-Wirtschaft“, zu dem das Weinheimer Bündnis Ausbildung kürzlich eingeladen hatte und das vom städtischen Koordinierungsbüro Übergang Schule-Beruf organisiert und moderiert wurde.

  • 17.12.2019, 09:48
  • 0 Kommentare