Anmeldeschluss für das neue Kindergartenjahr in Heppenheim

Heppenheim und seine Stadtteile bietet mit insgesamt 18 Betreuungseinrichtungen ein breites Spektrum für Kinder. In 16 Kindertageseinrichtungen werden Kinder ab drei Jahren bis zum Schuleintritt betreut, neun Einrichtungen betreuen Kinder unter drei Jahren.

Eltern, die Ihr Kind zum neuen Kindergartenjahr 2017/2018 in einer Heppenheimer Einrichtung anmelden möchten, müssen bald aktiv werden. Anmeldeschluss ist Dienstag, 28. Februar 2017. Das Anmeldeformular gibt es auf der Homepage der Stadt unter www.heppenheim.de/rathaus-politik/buergerservice/formulare/ oder in allen Heppenheimer Kitas. Eltern sollten in jedem Fall die Wunscheinrichtung vorab persönlich aufsuchen.

Die Platzvergabe erfolgt Anfang März im Rahmen einer Planungskonferenz. Das Verfahren wird gemeinsam von der Stadt Heppenheim und allen Kita-Leitungen koordiniert. Die Zusagen werden Ende März an die Familien verschickt.

Eltern, die in diesem Zeitraum keine Zusage erhalten haben, sollten sich kurzfristig mit den jeweiligen Kindertageseinrichtungen oder dem Bereich Soziales der Stadt Heppenheim in Verbindung setzen.

Kontakt:
Bereich Soziales
Frau Serdani
Telefon 06252 13-1205

  • 02.02.2017, 12:29
  • 0 Kommentare

Die Kreisstadt Heppenheim informiert über die Direktwahl des Bürgermeisters

Anlässlich der bevorstehenden Direktwahl des Bürgermeisters in der Kreisstadt Heppenheim am 12. März 2017 und einer evtl. erforderlich werdenden Stichwahl am 26. März 2017 informiert die Kreisstadt Heppenheim über wichtige Abläufe zur Durchführung der Wahl.

Die Wahlbenachrichtigungen werden in den nächsten Tagen an alle wahlberechtigten Bürgerinnen und Bürger versendet. Sie gelten für beide Wahlgänge. Beim ersten Wahlgang am 12. März werden die Wahlbenachrichtigungen bei der Stimmabgabe im Wahllokal wieder zurückgegeben. Für die etwaige Stichwahl werden keine neuen Benachrichtigungen verschickt.

Wer bis 19. Februar 2017 keine Wahlbenachrichtigung erhalten hat, aber glaubt, wahlberechtigt zu sein, soll sich bis zum 24. Februar 2017 mit dem Wahlamt unter der Rufnummer 06252 13-3009 in Verbindung setzen.

Zusätzlich zu der Möglichkeit, die Briefwahlunterlagen auf dem Postweg, per E-Mail, per Fax oder über das Internet zu beantragen, können seit 30. Januar 2017 die Briefwahlunterlagen persönlich im Bürgerbüro abgeholt werden. Die Stimme kann dort dann auch gleich an Ort und Stelle per Briefwahl abgegeben werden.

  • 02.02.2017, 12:23
  • 0 Kommentare

Hauptversammlung der FF Weinheim Abteilung Rippenweier

Einsatzzahlen steigen um 151%

[SW] Am Freitagabend lud die Freiwillige Feuerwehr Feuerwehr Weinheim Abteilung Rippenweier zur Hauptversammlung ein. Neben der fast vollzähligen aktiven Wehr, waren Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung und der Jugendfeuerwehr anwesend. Als Gäste konnte Abteilungskommandant Steffen Frank den 1. Bürgermeister Dr. Torsten Fetzner, die Ortsvorsteherin Anja Blänsdorf und die Ortschaftsräte Thomas Knörr und Stefan Hummel begrüßen. Von Seiten Feuerwehr hieß er Bernd Dittes, Altersobmann des Rhein-Neckar-Kreis und stellvertretender Altersobmann des Landesfeuerwehrverband sowie Bernhard Kohl, Altersobmann der Feuerwehr Weinheim und Feuerwehrkommandant Reinhold Albrecht willkommen. Der nächste Punkt der Tagesordnung waren die Tätigkeitsberichte. Hier eröffnete Sebastian Fietz, mit dem Protokoll der aktiven Wehr und blickte dabei auf ein ereignisreiches Jahr 2016 zurück. Es wurde nochmal deutlich, wie stark die Abteilung Rippenweier im Jahre 2016 gefordert war. Mit dem Protokoll der Jugendwehr zeigte Max Weidenthaler die vielfältigen Aktivitäten der Jugendlichen der Jugendwehr auf, wie zum Beispiel Christbaumaktion mit dem nachfolgenden Frühlingsfeuer, Pfingstzeltlager, Gemeindeschießen, Besuch beim THW in Pfungstadt und der Teilnahme an dem Abteilungsausmarsch. Nicht zu vergessen die feuerwehrtechnische Seite, bei der die Jugendlichen auf die Arbeit bei der Feuerwehr vorbereitet werden. Darauf folgte Karl Schmitt, der einen kurzen Überblick über die Aktivitäten der Alters- und Ehrenabteilung gab. Zum Abschluss der Tätigkeitsberichte verlass stellvertretende Abteilungskommandant Sven Weygoldt die Jahresstatistik. Er verwies auf eine Gesamtstundenzahl von 1.567 Stunden, die die Kameraden der Abteilung Rippenweier zum Wohle der Bevölkerung geleistet hatten. Für eine kleine Abteilung wie Rippenweier ist das eine enorme Arbeitsleistung. Der Größte Anstieg war bei den Einsätzen zu verzeichnen. Die Zahl der Einsätze stieg im Vergleich zu 2015 um 151%. Hier waren unter anderem die Unwettereinsätze im Juni und der Brand in der Firma Naturin zu nennen.

Foto / Text: Sven Weygoldt

 

  • 30.01.2017, 20:12
  • 0 Kommentare

Winterspaziergang der Heppenheimer SPD

Strahlend blauer Himmel, Sonnenschein und frostig trockene Luft. Das Wetter am vergangenen Sonntag (22.01.) war wie gemacht für den Winterspaziergang der Heppenheimer SPD, der seinem Namen in diesem Jahr alle Ehre machte.
Für 30 Wanderlustige ging es vom Marktplatzbrunnen in Heppenheim diesmal in Richtung Steigkopf im Stadtteil Kirschhausen. Unterwegs konnte nicht nur die herrliche Winterlandschaft genossen werden, es blieb auch jede Menge Zeit für Gespräche. Diese wurden schließlich am Ziel angekommen im Rahmen eines gemütlichen Beisammenseins bei einem heißen Getränk und einer kleinen Stärkung fortgesetzt, bevor es für die meisten mit dem Bus oder Auto wieder nach Hause ging.

  • 29.01.2017, 16:09
  • 0 Kommentare

Bürstadt Nibelungenstraße - Rin in die Kartoffeln - raus aus den Kartoffeln

Wie der Lokalpresse zu entnehmen war, soll die Nibelungenstraße umgestaltet werden. Dies nicht zum ersten Mal. Schon mehrfach wurde an der Nibelungenstraße herumgedoktert, eine Pseudo-Fußgängerzone geschaffen, zunächst befahrbar in Ost-West-Richtung – dann umgekehrt. Nunmehr steht zur Diskussion, die Nibelungenstraße im betreffenden Bereich wieder in beide Richtungen befahrbar zu machen. Für diese Überlegungen musste eigens ein externes Ingenieurbüro eingeschaltet werden.
Die Kosten für das ganze Hin und Her spielen für die Entscheidungsträger, so der Eindruck der AfD Bürstadt, angesichts der erwarteten Zuschüsse keine Rolle. Es wird munter experimentiert. Kein Gedanke wird daran verschwendet, dass Zuschüsse nicht vom Himmel fallen, sondern vom Steuerzahler erwirtschaftet werden müssen.

Nach dem Verständnis der AfD sollten auch in einer Kommune die Grundsätze professionellen Managements herrschen! Während Schaders Amtsvorgänger nach dem Prinzip „Erst handeln, dann von den Folgen überraschen lassen“ (management by surprise) agierte, herrscht nun scheinbar der Grundsatz „management by potatoes“ (Rin in die Kartoffeln- raus aus den Kartoffeln)

  • 28.01.2017, 14:32
  • 0 Kommentare

Heppenheim - Eisdecke auf dem Bruchsee nicht tragfähig

Trotz anhaltender Minusgrade ist die zurzeit vorhandene Eisdecke auf dem Heppenheimer Bruchsee nicht tragfähig. Warnschilder im Uferbereich weisen darauf hin, dass das Betreten der Eisfläche verboten ist.

Großes Glück hatten zwei Jungen, die in diesen Tagen mit ihren Schlittschuhen bereits auf dem Eis waren, als der Leiter des städtischen Bauhofs sie entdeckte und dafür sorgte, dass sie in Sicherheit kamen.

Erst wenn die Eisdecke eine vorgeschriebene Dicke erreicht hat und von offizieller Seite freigegeben wurde, kann sie gefahrlos von Menschen betreten werden. Dies ist bisher nicht der Fall, weshalb Eltern ihre Kinder unbedingt auf die Gefahren hinweisen sollten.

  • 24.01.2017, 20:07
  • 0 Kommentare

Baumgrabstätten auf dem Friedhof Lindenfels

Auf Grund der veränderten Bestattungskultur, bietet nun auch die Stadt Lindenfels eine neue Bestattungsart auf dem Friedhof Lindenfels an. Im untersten Bereich des Friedhofs, zwischen der Trauerhalle und der anonymen Urnenwiese, wurden bereits drei Winterlinden gepflanzt, die künftig als Baumgrabstätten dienen. Diese Grabart kann nach dem ersten Austrieb, im Sommer 2017, in Anspruch genommen werden. Das direkte Umfeld unter den Bäumen soll naturbelassen gestaltet werden und ein neuer Weg wird künftig an den Baumgrabstätten vorbei führen. Die Urnenplätze, die in einem bestimmten Radius um die Baumstämme eingeteilt sind, werden mit aufgelegten beschrifteten Steinplatten gekennzeichnet. Die Beisetzung darf nur in einer biologisch abbaubaren Urne erfolgen und das Ablegen von Grabschmuck ist nicht gestattet.

Die Baumgrabstätten werden für 25 Jahre bereitgestellt und dienen der Aufnahme von bis zu zwei Urnen.
Diese Variante wird bereits auf vielen anderen Friedhöfen angeboten, da viele Menschen naturnah bestattet werden möchten. Sie stellt, mit dem angrenzenden Waldstück, eine kostengünstige Alternative zu einem Bestattungswald dar.

  • 22.01.2017, 15:40
  • 0 Kommentare

Schwanheim: Spielplatz am Dorfgemeinschaftshaus soll in diesem Jahr neu gestaltet werden

Bensheim. In Schwanheim soll in diesem Jahr die Neugestaltung des Spielplatzes am Dorfgemeinschaftshaus umgesetzt werden. Der Magistrat empfiehlt den städtischen Gremien, das Projekt im Frühsommer anzugehen. Der für die Altersgruppe von drei bis 14 Jahren konzipierte Spielplatz wird naturnah gestaltet: Im Zugangsbereich befinden sich ein befestigter Sitzplatz, der Tischtennisbereich und eine Pflasterung, die die Verbindung zum Parkplatz und der Pflasterung vor dem DGH verdeutlicht. Senkrecht eingebaute Holzpfähle grenzen den Zugangsbereich vom Parkplatz ab.
Im Mittelpunkt der Fläche steht eine Kletterkombination aus Robinienholz, die mit ihren Plattformen auf unterschiedlichen Ebenen und den Kletter-Hangel-Rutsch-Elementen umfangreiche Bewegungs- und Spielmöglichkeiten bietet. Ergänzt wird der Bereich durch Sandsteinquader, Holzstämme und Kletterhölzer, mit denen das Gelände modelliert und der Spielraum erweitert wird. Für die Kinder gibt es außerdem einen Sandspielbereich mit unterschiedlichen Spielgeräten, zwei Spielhäuschen und eine Doppelschaukel. Für den Spielplatz werden bereits vorhandene und neue Spiel- und Bewegungsgeräte verwendet.

Im März 2011 hatte die Stadtverordnetenversammlung das Gesamtkonzept zur Umgestaltung des Vorplatzes und der angrenzenden Freiflächen am Dorfgemeinschaftshaus in Schwanheim und die Umsetzung in mehreren Bauabschnitten beschlossen. Neben dem direkten Vorplatz am Dorfgemeinschaftshaus schloss das Vorhaben auch den Straßenraum als verbindendes Element sowie die gegenüberliegenden als Parkplatz und als Spielplatz genutzten Freiflächen ein. Dabei ging es vor allem darum, den bisher fehlenden Zusammenhang der Flächen und eine eindeutige Gliederung in Parkraum, Spielfläche und Bolzplatz herzustellen. Der DGH-Vorplatz und der direkt angrenzende Straßenraum wurden 2012 erneuert, im Sommer 2015 wurde die Maßnahme mit dem Umbau der dem Spielplatz vorgelagerten Schotterfläche zum Parkplatz fortgesetzt. psp

  • 22.01.2017, 15:16
  • 0 Kommentare

Der Ortsverband Viernheim der AfD lädt zum Treffen ein

Der Ortsverband der AfD lädt am 27. Januar 2017 zu seinem nächsten Treffen ein. Mitglieder und aufgeschlossene Bürger sind ab 19:30 Uhr in der Weinstube „Zum Küfer“, Ludwigstraße 30 in Viernheim willkommen.

Daneben bleibt auch Zeit für Diskussionen zu weiteren aktuellen Themen und das Kennen lernen.

Wer sich für die AfD interessiert weitere Informationen erhalten möchte, kann sich an folgende Adressen wenden:

klaus.hofmann@afd-hessen.de

  • 21.01.2017, 14:38
  • 0 Kommentare

Erlebnisreiche Workshops in der Ferienzeit

Neues Akademieprogramm der Sparkassenstiftung Starkenburg weckt Vorfreude auf die Osterzeit
Ferienzeit ist die schönste Zeit. Kinder unternehmen fernab von schulischen Verpflichtungen spannende Ausflüge, erleben schöne Momente mit Freunden und haben Zeit für eigene Interessen und Hobbys. Beliebter Anlaufpunkt in dieser Zeit ist für mittlerweile über 1800 Schulkinder die Stiftungsakademie der Sparkassenstiftung Starkenburg in Heppenheim. Über die vielfältigen Workshopangebote informiert das halbjährliche Akademieprogramm, das in allen Filialen der Sparkasse Starkenburg erhältlich ist, sowie online unter www.sparkasse-starkenburg.de/akademie zur Verfügung steht. Die Kursangebote richten sich hauptsächlich an Kinder im Grundschulalter und werden von Top Referenten geleitet. Die Tagesseminare beinhalten ein gemeinsames Mittagessen. „Mit dem neuen Akademieprogramm feiert die Stiftungsakademie die 10. Ausgabe.

Das komplette Akademieprogramm der Oster- und Sommerferien mit allen Detailangaben sowie das Anmeldeformular sind unter www.sparkasse-starkenburg.de/akademie abrufbar. Inhaber der Familienkarte Hessen erhalten 10 % Ermäßigung auf alle Kurse.

  • 20.01.2017, 12:17
  • 0 Kommentare

Kleinkind aus Treppengeländer in Lützelsachsen befreit

[RM] Kurioser Einsatz in der Lützelsachsener Ebene. Die Leitstelle meldete am Donnerstagabend einen Notfall in der Etzwiesenstraße. Ein Kleinkind war mit dem Kopf zwischen die Gitterstäbe eines Treppengeländers gekommen und eingeklemmt. Die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Lützelsachsen-Hohensachsen wurde zur Rettung des Kindes alarmiert. Zusätzliche wurde auch die Abteilung Stadt, als Helfer vor Ort Einheit, zur medizinischen Erstversorgung gerufen. Nachdem bereits mehrere Versuche von Ersthelfern gescheitert waren, das Kleinkind zu befreien, musste die Feuerwehr tätig werden. Es wurde eine Strebe entfernt und das Kind schonend befreit. Mutter und Kind kamen mit dem Schrecken davon. Der erste Einsatz dieser Art, war das für die Feuerwehr nicht. Immer wieder kommt es vor, dass Kinder sich in Geländern verfangen. Die Weinheimer Feuerwehr musste in den letzten Jahren immer wieder zu solchen Einsätzen ausrücken.

Text: Ralf Mittelbach

  • 20.01.2017, 11:39
  • 0 Kommentare

Die Abendschulen Heppenheim mit neuen Kursen

Neue Kurse zum Hauptschul- und Realschulabschluss sowie zur Fachhochschul-und Allgemeinen Hochschulreife beginnen am 06.02.2017. Der Aufnahmeprozess geht in die Schlussphase!

Für den Realschulkurs können noch volljährige Interessenten mit und ohne Hauptschulabschluss aufgenommen werden.

Für den Gymnasialkurs sind die Mindestvoraussetzungen Hauptschulabschluss, Berufsausbildung und 18 Monate Berufstätigkeit; auch Interessenten mit einem Realschulabschluss sind selbstverständlich willkommen.

Der Kursbesuch ist kostenfrei. Ausbildungsförderung kann beantragt werden.

Interessenten wenden sich an:
Sekretariat der Abendschulen, Gerhart-Hauptmann-Straße 21, 64646 Heppenheim, Mo bis Fr zwischen 09.00 und 12.00 Uhr, Mo und Mi auch zwischen 16.30 und 19.15 Uhr
Telefon: 06252-79 46 16

E-Mail: abendschule@kreis-bergstrasse.de

Weitere Informationen unter: www.abendschule-heppenheim.de

  • 18.01.2017, 16:41
  • 0 Kommentare

Keine Bebauung des Turnvater-Jahn-Platzes in Bürstadt

Als einzige Partei hatte sich die AfD Bürstadt bereits Mitte Dezember letzten Jahres für die Erhaltung des Turnvater Jahnplatzes ausgesprochen. Zahlreiche Bürger haben mittlerweile in Leserbriefen Ihren Unmut über das Vorhaben der AWO zum Ausdruck gebracht und auch alternative Standorte aufgezeigt.
Nachdem die „Grünen“ im Umweltausschuss noch Ihre Zustimmung zum Bauvorhaben gegeben hatten, schwenkten sie anschließend in Manier eines Wendehalses um. Sollte hier ein letzter Rest ökologischen Bewusstseins zutage treten oder hat man Angst, die Wähler zu vergraulen?

In vielen Beiträgen wurde bereits über die Turmfalken berichtet, deren Nistplatz in unmittelbarer Nähe zum Park gelegen ist. Der Park dient den Vögeln als Rückzugsgebiet und spielt bei der Aufzucht der Jungvögel eine große Rolle. Der Turmfalke genießt international besonderen Schutz. Der Vogel fällt unter Anhang II der Berner Konvention von 1979, die den Schutz gefährdeter Arten und ihrer Lebensräume gewährleisten soll. Nicht nur die unmittelbaren Nist- und Brutstätten werden darin unter Schutz gestellt sondern auch der Lebensraum und die Ruhestätten der Vögel. Der Turmfalke gehört zu den streng geschützten Vogelarten im Sinne des Bundesnaturschutzgesetzes.

Schon allein aus diesen Gründen ist es nach Meinung der AfD skandalös, wenn an der Realisierung des Projektes festgehalten würde

  • 18.01.2017, 16:11
  • 0 Kommentare

Rimbach: Polizeieinsatz wegen tätlicher Auseinandersetzung

Rimbach (ots) - Zu einer tätlichen Auseinandersetzung zwischen zwei 27 und 31 Jahre alten Männern kam es am Montagabend (16.01.) in der Fahrenbacher Straße. Gegen 22.10 Uhr wurde die Polizei per Notruf
alarmiert und in eine dortige Unterkunft für Flüchtlinge gerufen. Nach ersten Erkenntnissen waren die beiden Männer, die beide aus Afghanistan stammen, zunächst verbal in Streit geraten. In dessen Verlauf soll der Jüngere auf seinen Kontrahenten mit einem Messer losgegangen sein. Der 31-Jährige setzte daraufhin Reizgas ein. Herbeigeeilte Streifen waren umgehend vor Ort und konnten die Situation beruhigen. Es wurde Strafanzeige erstattet.

  • 17.01.2017, 15:40
  • 0 Kommentare

Weinheimer Jugendfeuerwehr befreit Gehwege vom Tannengrün

[RM] Am Wochenende waren die Weinheimer Jugendfeuerwehrabteilungen wie jedes Jahr Anfang Januar im Großeinsatz. Hunderte von Tannenbäumen, lagen auf den Gehwegen des Stadtgebiets und warteten auf Ihre Entsorgung. Mit dem stürmischen „Egon“, der am Freitag über die Region mit Organböen zog hatte das aber nichts zu tun. Traditionell fand am Samstag und teilweise auch schon am Freitagnachmittag die Christbaum-Sammelaktion statt. In Sulzbach, Lützelsachsen, Hohensachsen, Rippenweier und Ritschweier wurden die ausgedienten Relikte des Weihnachtsfests von den Jugendabteilungen eingesammelt. Für den Entsorgungsservice, durften sich die Jugendlichen meistens über eine Spende für die Jugendkasse freuen, mit denen die Aktivitäten der Jugendfeuerwehr über das Jahr ermöglicht werden. In Oberflockenbach hatte die Jugendabteilung bereits das Wochenende zuvor alle Bäume geholt. Hier können die Bürger ihr altes Tannengrün noch mal am Fastnachtsdienstag beim Fastnachtshaufen verabschieden.


Foto Ralf Mittelbach / Text von Ralf Mittelbach

  • 16.01.2017, 20:01
  • 0 Kommentare

„Naked“ – Rebuilt Electric sprechen Klartext

Die „Punch-Popper“ aus Heppenheim/Mannheim veröffentlichen Debütsingle über das KHB Music Sublabel Handmade Tunes


Pur haben ihr Abenteuerland, The KLF und Therion hatten, bzw. haben den sagenhaften Kontinent „Mu“, Rebuilt Electric gründen ihren eigenen Staat, nämlich „Popistan“, zu dessen Päpsten sie sich feierlich erklären und für den sie gleich noch das musikalisches Subgenre „Punch Pop“ erschaffen.

Wer das Musik-Business kennt, weiß, mit dieser Art des Größenwahns ist das Duo hier goldrichtig!

  • 14.01.2017, 00:00
  • 0 Kommentare

Hasenbar - Indierockband aus Bickenbach veröffentlicht Album auf dem Plattenlabel Handmade Tunes

Hasenbar nehmen Dich mit auf eine Nachtwanderung durch Dein Gehirn

Deutscher Indie-Rock mit Referenz an die Hamburger Schule

 

Indie-Rock mit deutschen Texten hatte seine Blütezeit in den 90 er Jahren. Als „Hamburger Schule“ zogen Bands wie Tocotronic, Tomte, die Sterne oder Blumfeld Heerscharen von Heranwachsenden in Ihren Bann. Heute ist es etwas ruhiger um die Bands geworden...

  • 14.01.2017, 00:00
  • 0 Kommentare

Strahlemann-Stiftung: Talent Company Eröffnungen 2016 und Kalender, Benefizveranstaltungen 2017

Strahlemann-Stiftung: Ein Rückblick auf 2016 und Perspektiven für 2017

Jeder Schule den Zugang zu einer „Talent Company“ ermöglichen, um Jugendlichen bei der Berufsorientierung bessere Chancen zu bieten, ist Wunsch und gleichzeitig erklärtes Ziel der Strahlemann-Stiftung aus Heppenheim.

Auch 2016 ist man diesem Ziel wieder ein Stück näher gekommen...

  • 11.01.2017, 21:55
  • 0 Kommentare

AfD Bergstraße nominiert ihren Direktkandidaten für die Bundestagswahlen 2017

Wie der Kreisverband der Alternative für Deutschland (AfD) mitteilt, werden die Bergsträßer
Mitglieder am kommenden Sonntag, 15. Januar 2017, in einer Wahlkreisversammlung im
Dorfgemeinschaftshaus in Bensheim/Langwaden, Jägersburger Str. 37, ihren Direktkandidaten für die
Bundestagswahlen im September 2017 aufstellen. Die Mitgliederversammlung beginnt um 15 Uhr,
Einlass und Akkreditierung erfolgen ab 14:30 Uhr. Interessierte Gäste sind, so der Kreisverband,
willkommen, müssen sich jedoch beim Einlass mit ihrem Personalausweis ausweisen können.

  • 10.01.2017, 00:00
  • 0 Kommentare

Weinheimer Feuerwehr hilft Radfahrer auf Irrwegen

[RM] „Auf dem Highway ist die Hölle los“, ganz so schlimm war es zwar am Samstagmittag nicht, trotzdem staunten die Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt nicht schlecht, nachdem Ihnen auf der Gegenfahrbahn der B38 zur Auffahrt der Autobahn 659 (Weinheim-Viernheim) ein Radfahrer entgegen radelte. Die Feuerwehrangehörigen waren gerade auf der Rückfahrt von einem Feuerwehreinsatz, als Sie die Gefahrensituation erkannten. Das Löschfahrzeug wechselte an der nächsten Möglichkeit auf die Fahrbahn des Radfahrers, fuhr zurück und holte diesen ein. Der stellvertretende Abteilungskommandant, der Abteilung Stadt, Rolf Tilger wies den Radfahrer auf die Gefahr hin. Dieser gab aber nur an, dass er nach Mannheim wollte und eigentlich nur den Weg ab der Blumenstraße kenne. Die Feuerwehr nahmen den Radfahrer samt seinem Zweirad im Löschfahrzeug auf und brachten Ihn zur Straßenbahn Haltestelle „Blumenstraße“. Von dort kannte er sich wieder aus und konnte seine Fahrt sicher über Rad- und Feldwege fortsetzen.

Text: Ralf Mittelbach / Bild Archivfoto Symbolbild

  • 07.01.2017, 19:39
  • 0 Kommentare