Auf dem Parkplatz des Multzentrums am Berliner Platz geriet ein Pkw in Brand.

REWE Mitarbeiter verhindern größeren Schaden

Weinheim. [RM] Gegen 15:30 Uhr wurde über den Notruf 112 ein PKW Brand am Berliner Platz gemeldet. Die Leitstelle Rhein Neckar alarmierte darauf die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt gemeinsam mit Feuerwehr und Rettungsdienst. Eine auf dem Parkplatz des Multzentrums abgestellte A-Klasse geriet im Motorraum in Brand. Nachdem das Feuer gemeldet wurde, versuchten mehrere Mitarbeiter des Rewe Centers, den Entstehungsbrand unter Kontrolle zu bringen. Mit drei Feuerlöschern gelang es den Ersthelfern das Feuer einzudämmen und bis zum Eintreffen der Feuerwehr unter Kontrolle zu halten. Ein Trupp unter Atemschutz ging mit dem 1. Rohr zur Brandbekämpfung vor. Das Feuer konnte sich trotz des schnellen Eingreifens in den Innenraum fressen. Daher musste der PKW geöffnet werden um den Brand zu löschen. Durch den schnellen Einsatz der Ersthelfer konnte aber zumindest eine Ausbreitung auf das Nachbarfahrzeug verhindert werden. Während der Brandbekämpfung musste die Zufahrt zum Berliner Platz von der Mannheimer Straße aus voll gesperrt werden. Nach einer dreiviertel Stunde konnte die Fahrbahn wieder freigegeben werden.

  • 16.03.2020, 17:57
  • 0 Kommentare

COVID-19: Gemeinde Biblis trifft weitere Maßnahmen

Aktueller Überblick, Stand 14. März, 17 Uhr

In der heutigen Bürgermeisterdienstversammlung wurde gemeinsam das einheitliche Vorgehen des Kreis Bergstraße und der Kreiskommunen unter Leitung von Landrat Christian Engelhardt besprochen. Es wurden angesichts der Situation entsprechende Empfehlungen beschlossen, damit im Kreis Bergstraße in allen Kommunen einheitliche Regelungen gelten.

„Wir müssen die nicht mehr vermeidbare Ausbreitung der Infektionswelle abmildern und insbesondere die gefährdeten Bevölkerungsgruppen schützen. Wir werden die Maßnahmen fortlaufend überprüfen und die Lage ständig neu bewerten. Ich bitte um Verständnis für die daraus resultierenden Maßnahmen“, so Bürgermeister Felix Kusicka.

Verwaltung/öffentliche Gebäude: Ziel ist die grundsätzliche Aufrechterhaltung der Verwaltungsleistungen. Hierbei werden jedoch geeignete Maßnahmen zur Vermeidung von Ansteckungsrisiken ergriffen.

Dies umfasst insbesondere eine Reduzierung nicht notwendiger persönlicher Kontakte.

Im Detail bedeutet die jetzt gültige Regelung für Biblis:

Das Rathaus wird weiterhin zu den gewohnten Zeiten geöffnet sein, allerdings wird der Publikumsverkehr im Bürgerbüro und Rathaus ab sofort eingeschränkt. Ein Zutritt wird nur noch nach vorheriger telefonischer Vereinbarung möglich sein, auch Termine sind nur nach Voranmeldung möglich. Die Anliegen werden im Gespräch auf Dringlichkeit überprüft. Erst dann ist der Besuch des Bürgerbüros oder des Rathauses möglich. Sollte ein Anliegen als „nicht dringlich“ beurteilt werden, wird um Verständnis gebeten. Die Bauberatung im Bauamt erfolgt nur noch telefonisch oder per Mail.

Die Gemeinde Biblis bittet darum, jeden Behördengang kritisch zu hinterfragen und nach Möglichkeit zu verschieben.

Geschlossen werden: alle öffentlichen Gebäude (Bürgerzentrum, Dorfzentrum, Altes Rathaus). Dies gilt entsprechend auch für alle Sporthallen der Gemeinde sowie des Kreises Bergstraße. Freiluftanlagen (z.B. Kinderspielplätze, Stadion) bleiben geöffnet.

Kinderbetreuungseinrichtungen: Hier hat das Land Hessen ein Betreuungsverbot ausgesprochen (Zeitpunkt des Erlasses: Stand 13. März 2020). Die Kinderbetreuung in Kindertagesstätten und Schulkindbetreuungen werden ab Montag, 16. März, bis zum Ende der Osterschulferien (19. April) ausgesetzt.

Das Betreuungsverbot gilt nicht, wenn beide Erziehungsberechtigten des Kindes oder eine alleinerziehungsberechtigte Person in folgenden Berufen

arbeitet: Polizei, Feuerwehr, Justizvollzug, Rettungsdienst, THW, Katastrophenschutz, Richter oder Staatsanwalt und Berufe in der gesundheitlichen Versorgung sowohl medizinisch als auch pflegerisch.

(siehe auch Mitteilung der Gemeinde Biblis: Betreuung in den Kindertagesstätten der Gemeinde und der Schulkindbetreuung Nordheim)

Beerdigungen bzw. Trauerfeier: Zur Vermeidung unnötiger Risiken ist eine Reduzierung der Teilnehmenden bei Trauerfeiern durch geeignete, den örtlichen Gegebenheiten angepasste Maßnahmen herbeizuführen. Dies umfasst insbesondere eine Beschränkung der Teilnehmerzahlen als Empfehlung an die Angehörigen.

Standesamtliche Trauungen: Bei der Durchführung von standesamtlichen Trauungen ist nur ein reduzierter Teilnehmerkreis zugelassen (Brautpaar nebst engsten Angehörigen).

Öffentliche Veranstaltungen: Hier gilt weiterhin: Alle gemeindlichen Veranstaltungen werden bis auf weiteres abgesagt.

Gremien: Bezüglich der Gremienarbeit wird derzeit ein Vorschlag erarbeitet, der am Montag mit den Fraktionen der Gemeindevertretung abgestimmt werden soll.

  • 15.03.2020, 14:29
  • 0 Kommentare

Absage: Lindenfelser Ostereiermarkt

Der seit 37. Jahren jährlich stattfindende Ostereiermarkt des Verkehrsvereins Lindenfels wurde heute offiziell abgesagt. Geplant war die Veranstaltung für den 28./29. März.

„Die dynamischen Entwicklungen der vergangenen Tage lassen im Zusammenhang mit der Ausbreitung des Coronavirus sowie die Empfehlung der öffentlichen Stellen keinen anderen Schluss zu, als den Markt abzusagen“ so die Stellungnahme des 1. Vorsitzenden Bürgermeister Michael Helbig und des VVL-Geschäftsführers Klaus Johe.

„Es war keine leichte Entscheidung, aber Sicherheit und Gesundheit aller Beteiligten müssen an erster Stelle stehen“, so die Vertreter des Verkehrsvereins. Die Entscheidung erfolgte nach intensiver interner Beratung. „Uns als Veranstalter ist bewusst, dass diese Maßnahme nicht bei allen für Verständnis sorgt und für die Aussteller auch einen Verlust darstellt. Dennoch sehen wir derzeit keine andere Möglichkeit. Wir sind gehalten, Infektionsketten vorsorglich zu unterbrechen und wollen auch hier unseren Beitrag leisten, um bekannte Risikogruppen – ältere und geschwächte Mitbürgerinnen und Mitbürger – zu schützen, daher die Absage.“

  • 15.03.2020, 12:15
  • 0 Kommentare

UNESCO Welterbe Kloster Lorsch wird geschlossen

Das UNESCO Welterbe Kloster Lorsch wird zunächst bis zum 19. April geschlossen. Das dazugehörige Freilichtlabor Lauresham hatte seine Saisoneröffnung für Sonntag, den 15. März mit einem Thementag angekündigt. Dieser entfällt nun.

Das Gelände des UNESCO Weltkulturerbes, das rund um die Königshalle liegt sowie das gesamte Areal der Welterbestätte zwischen den beiden Klosterstandorten Altenmünster und Kloster Lorsch, bleibt nach wie vor für jedermann zugänglich.

Bildunterschritft: Klostergelände mit Footprints Fotograf: Hanns Joosten

  • 15.03.2020, 12:12
  • 0 Kommentare

Zwingenberg - DRK-Kleidersammlung abgesagt und DRK-Kleiderkammer geschlossen

Kleidersammlung abgesagt:
Die, für den 28.03.2020 geplante, DRK-Altkleidersammlung in Zwingenberg und Rodau muss leider abgesagt werden. In den vergangenen Tagen wurde bereits in Teilen von Zwingenberg, Handzettel und Kleidersäcke in die Briefkästen von einigen Haushalten eingeworfen, in welcher auf die Sammlung aufmerksam gemacht wird. Nun müssen wir aber die Sammlung ausfallen lassen. Die Bewohner von Zwingenberg & Rodau werden gebeten, am 28.03.2020, bitte keine Altkleider vor die Haustür zu stellen, sie werden nicht von uns eingesammelt.

Kleiderkammer bis auf weiteres geschlossen:
Auch der Betrieb der DRK-Kleiderkammer in der Heidelberger Str. 3 in Zwingenberg müssen wir zunächst einzustellen.
Bei einem Notfall, wie beispielsweise bei dem Hausbrand im April 2019, wird die Kleiderkammer bei Bedarf geöffnet und nimmt unverzüglich wieder den Betrieb auf. Es wird dringend gebeten nicht einfach irgendwelche Kleidersäcke/-kartons oder sonstige Gegenstände einfach vor die Kleiderkammer. Wir können dadurch echte Probleme bekommen,

Zur Sicherheit für unsere Kunden und Helfer/innen:
Aufgrund der aktuellen Lage wegen dem "Corona"(Covid-19)-Virus, haben wir uns zu den o.g. Maßnahmen entschlossen.
Wir haben Verantwortung gegenüber unseren Kunden & unseren ehrenamtlichen DRK-Helfer/innen. Diese Schritte sollen zur Sicherheit aller beteiligten Personen beitragen.

Wir sind auch weiterhin im Hintergrundrettungsdienst, bei Sanitätsdiensten, im Katastrophenschutz, mit unserer First-Responder-Einheit und auch sonst für die Bevölkerung im Einsatz.

Dafür ist es aber unbedingt notwendig, dass sich unsere freiwilligen DRK-Helfer/innen nicht selbst infizieren, damit nicht unsere komplette DRK-Ortsvereinigung abgemeldet werden muss.

Wir hoffen sehr auf das Verständnis der Bürger/innen und bitten etwaige Unannehmlichkeiten zu entschuldigen.

Deutsches Rotes Kreuz
Ortsvereinigung Zwingenberg

  • 15.03.2020, 12:08
  • 0 Kommentare

Strahlemann-Jubiläumswein – ein edler Tropfen für den besonderen Anlass

2018 hat die Strahlemann-Stiftung ihr 10-jähriges Jubiläum gefeiert. Dies hat das Weingut H. Freiberger oHG aus Heppenheim als Anlass genommen, den Strahlemann-Jubiläumswein zu produzieren. Der fruchtige Rotwein, eine Spätburgunder Spätlese, ist aus erlesenen Heppenheimer Trauben hergestellt und im Eichenfass, einem sog. Barrique gereift. Der 2018er Jahrgang ist nun bereit für den Verkauf. Juniorchefin Charlotte Freiberger übergab Anfang Februar 2020 eine Kostprobe an Franz-Josef Fischer, den Geschäftsführenden Vorstandsvorsitzenden. Dieser dazu: „Ich finde es stark, dass sich das Weingut Freiberger dazu entschlossen hat, die Strahlemann-Vision zu unterstützen und damit in die Bildung der Kinder und Jugendlichen zu investieren. Wir wissen es sehr zu schätzen und freuen uns umso mehr darüber, besonders da es sich um einen vorzüglichen Wein handelt.“ Charlotte Freiberger und ihre Familie unterstützen die Stiftung gerne: „Die Strahlemann-Stiftung leistet mit ihrem Talent Company Projekt und den internationalen Bildungsprojekten seit über einer Dekade eine wertvolle Aufbauarbeit für Kinder und Jugendliche, damit diese einer erfolgreichen und selbstbestimmten Zukunft entgegenblicken können. Daher möchten wir mit dem Jubiläumswein die Arbeit der Stiftung wertschätzen.“

  • 14.03.2020, 23:05
  • 0 Kommentare

Gemeinsam stark für Kinder und Jugendliche

Die ZIREC Kabelaufbereitungs-GmbH ist seit Kurzem Stifter der Strahlemann-Stiftung. Franz-Josef Fischer, Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der Heppenheimer Stiftung übergab Anfang März die Urkunde an Petra Zieringer, die Geschäftsführerin des Bensheimer Traditionsunternehmens. Frau Zieringer führt dieses in dritter Generation.

 

Bewusst erfahren von der Arbeit der Strahlemann-Stiftung hatte Petra Zieringer in einem Zeitungsartikel über die Aktion „125 x 1.000 Euro“ der Sparkasse Starkenburg, mit der diese weitere Mittel für die gemeinsam mit dem Kreis Bergstraße geplanten „Strahlemann Talent Companies“ generieren möchte. Eine Talent Company des gemeinsamen Projekts wurde bereits 2019 in Gadernheim eröffnet, vier weitere dieser Fachräume für Berufsorientierung entstehen in den kommenden vier Jahren an Bergsträßer Schulen. Mit dem Talent Company Projekt setzt sich die Stiftung für eine frühzeitige Berufsorientierung an deutschen Schulen ein. Zum konzeptionellen Teil des Projekts gehört auch eine Synergiebildung zwischen Schule und Wirtschaft. Insbesondere Jugendlichen, die durch erschwerte Startbedingungen ins Berufsleben herausgefordert sind, soll das Projekt Unterstützung bieten.

 

Nachdem ich über das Projekt gelesen hatte, kam auch bald Jürgen Schüdde, der Vorstandsvorsitzender der Sparkasse Starkenburg, auf mich zu, um mir persönlich davon zu berichten.“, erklärt Frau Zieringer. Die Bildungsprojekte der Stiftung haben sie gleich begeistert, so dass sie die Aktion der Sparkasse unterstütze.

  • 14.03.2020, 22:57
  • 0 Kommentare

Termin verschoben -Der Griff nach den Sternen - Der Bildhauer Hannes Helmke stellt seine Skulpturen vor

Die Veranstaltung 'Der Griff nach den Sternen' mit dem Bildhauer Hannes Helmke, die für Mittwoch, den 18.3.2020 um 19:30 Uhr im Evangelischen Gemeindezentrum in Birkenau geplant war, muss aufgrund der aktuellen Situation rund um COVID-19 leider auf einen späteren Zeitpunkt verschoben werden.

Ein neuer Termin wird rechtzeitig bekannt gegeben.

Wir bitten um Verständnis

Kulturverein Birkenau e.V.

  • 14.03.2020, 19:04
  • 0 Kommentare

Youngsters e.V. - spielerisch Englisch lernen

Sprachcamp Englisch vom 11. - 18. April 2020 im Feriendorf Waldbrunn

 

Seit 2011 gibt es den gemeinnützigen Verein Youngsters e.V. Entstanden ist er aus dem Kidscamp von "languageUnites" Der Verein möchte durch Workshops, Camps, Seminare und Events, welche zur außerschulischen Bildung beitragen, Kinder und Jugendliche ansprechen und ihnen dabei helfen, ihre englischen Sprachkenntnisse zu verbessern. Dabei stehen Sprachspiele, Sport sowie weitere, gemeinsame Unternehmungen auf dem Programm, alles natürlich auf Englisch. Das Konzept des Vereins zielt darauf ab, spielerisch und natürlich den Umgang mit der Sprache zu vermitteln und auch zu erleben. Die Kids und Jugendlichen verbringen bei den regelmäßig stattfindenden Sprachcamps beispielsweise eine Woche gemeinsam in einem Feriendorf. Es wird zusammen gelernt, gekocht und gelebt. Gemütliche Filmabende dürfen dabei nicht fehlen, natürlich mit Filmen in der Originalversion. Auch wenn alles spielerisch geschieht, ermöglicht es den Kindern und Jugendlichen ein intensives Auseinandersetzen mit der einflussreichsten Sprache der Welt.

  • 13.03.2020, 03:30
  • 0 Kommentare

Träume aus Metall - und ein jedes ein Unikat

Unter Anleitung von Stahl-Künstler Jürgen Heinz entstehen selbst geschaffene Werkstücke

Von Ulla Hess

Lorsch/Bergstraße/Region. In der Ecke lodert ein Schmiedefeuer, gezielt gesetzte Hammerschläge durchdringen den Raum, Funken fliegen beim Schweißen und Schleifen, um saubere Kanten hinzubekommen, die Säge lärmt beim passgerechten Zuschnitt, mittels des angeworfenen Bohrers lassen sich bis auf den Millimeter genau feine Löcher fertigen. Schutzbrillen, Schürzen, Handschuhe, Ohrenschützer und Arbeitskittel werden gegen feinen Zwirn eingetauscht. Zangen, Feilen, Zollstock und Schraubstock wechseln im Minutentakt ihren Besitzer: Im Atelier von Jürgen Heinz - ansonsten ein One-Artist-Akt - herrscht am Freitag und Samstag eine eher ungewohnte vielfüßige Betriebsamkeit. Und das hat seinen guten Grund: Es ist einmal mehr Zeit für ein Werkstatt-Seminar unter der Leitung des Metallbildhauers. Der Schmiede-Kurs - ob Anfänger oder Fortgeschrittene - ist inzwischen zu einer guten Tradition geworden. Dieses Mal hat sich mit Stephanie Türck, Kirsten Georg, Thomas Riek und Ulla Hess ein Quartett zusammengefunden.

weiterlesen......

  • 10.03.2020, 10:49
  • 0 Kommentare

Ausstellungen und Vorträge zum Thema Energiesparen im Heppenheimer Rathaus

Die beiden Ausstellungen mit dem Titel „Energiesparen im Altbau“ und „Stromsparen im Haushalt“ der LandesEnergieAgentur Hessen GmbH (LEA), werden im März und April für jeweils eine Woche in der Heppenheimer Rathaus zu sehen sein. Während dieser Zeit findet zu jedem der Themen ein Vortrag im Raum Maiberg statt. Referent ist Diplom-Bauingenieur (FH) Carsten Herbert, Gründer und Geschäftsführer von ENERGIE & HAUS.

Interessierte sind zu den Ausstellungen, den Vorträgen und zu den Terminen der Energieberatung herzlich eingeladen.

Energiesparen im Altbau

Ausstellung: Montag, 16.03. – Freitag, 27.03.2020

Vortrag: Dienstag, 17.03.2020; 18:30 Uhr von Carsten Herbert (Raum Maiberg)

Energieberatungen: 18.03.2020, 10:00- 15:00 Uhr

24.03.2020, 15:00- 18:00 Uhr

Die Beratungen dauern ca. eine Std. pro Bürger. Eine feste Terminvereinbarung über den Fachbereich Bauen + Umwelt, Frau Kerstin Weis, Tel. 06252 13-1139 ist erforderlich. Bei Bedarf können weitere Beratungsblöcke vereinbart werden.

Stromeinsparung im Haushalt

Ausstellung: Dienstag, 14.04. – Donnerstag, 23.04.2020

Vortrag: Mittwoch,15.04.2020; 18:30 Uhr von Carsten Herbert (Raum Maiberg)

Die Hessische Energiespar-Aktion (www.energiesparaktion.de) ist ein Angebot der

Hessischen LandesEnergieAgentur (LEA).

Infos über den Referenten: https://energie-und-haus.com/

Das Team der LEA: v.l.: Christian Kuhlmann (Fördermittelberater), Melanie Schlepütz (Projektleiterin HESA), Sandra Happ (Veranstaltungsmanagerin), Alexander Schmidt (HESA), Boris Klinec (HESA).
Foto: Steffen Lorenz

 

  • 05.03.2020, 17:32
  • 0 Kommentare

„Outdoor-Erste-Hilfe“ bei den Johannitern

Im Outdoor-EH-Kurs werden nicht nur klassische Erste-Hilfe-Maßnahmen trainiert, sondern auch die Herstellung von Behelfstragen und die Aufgabenverteilung im Team

Birkenau Am 21. und 22.März 2020 veranstalten die Johanniter den nächsten „Outdoor-Erste-Hilfe-Kurs“ (OEH) in Birkenau. Peter Schabel, Ausbildungsleiter der Johanniter, weist darauf hin, dass noch Lehrgangsplätze frei sind und Anmeldungen noch bis 17.März angenommen werden.

Besonders geeignet ist der Outdoor-Erste-Hilfe-Kurs für aktive Menschen, die berufsbedingt oder in ihrer Freizeit häufig in der Natur unterwegs sind oder risikobehaftete Outdoor-Sportarten betreiben. Aber auch der „normale“ Wanderer, Mountain-Biker, Jogger oder Nordic-Walker profitiert von so einem Kurs, denn fernab vom nächsten Ort und damit auch von der engmaschigen Versorgung durch den Rettungsdienst, kann ein Knochenbruch schnell zu einem ernsten Problem und zur Herausforderung für alle Beteiligten werden. Auch der Faktor „Witterung“ mit seinen möglichen negativen Folgen, darf bei Verletzungen und akuten Erkrankungen nicht unterschätzt werden.

Im OEH-Kurs werden daher nicht nur die lebensrettenden Sofortmaßnahmen wiederholt, sondern auch Transporttechniken für die Rettung aus unwegsamem Gelände und die behelfsmäßige Ruhigstellung von Knochenbrüchen trainiert. Die richtige Ausrüstung und Prävention werden ebenfalls angesprochen. Abgerundet wird der Kurs durch viele praktische Fallbeispiele und Zeit zum ausgiebigen Üben in der freien Natur. Gerade dort hängt die Erste-Hilfe vom beherzten und überlegten Handeln ab. Anmeldung und weitere Informationen finden Sie unter www.johanniter.de/bergstrasse-pfalz oder unter 06204 9610-500.

  • 05.03.2020, 17:25
  • 0 Kommentare

Strahlemann Benefiz-Fußballcup 2020 - Unternehmen können sich jetzt anmelden

Spaß haben und dabei Gutes tun. Am 06. Juni 2020 von 11-20 Uhr findet im Starkenburg Stadion in Heppenheim der 9. Strahlemann Benefiz-Fußballcup statt. Auch in diesem Jahr steht das Turnier unter dem Motto „Kicken für den guten Zweck“, wenn die Teams regionaler Unternehmen gegeneinander antreten, um den begehrten Siegerpokal auszuspielen. Ein Novum in diesem Jahr: Erstmals werden der FC Starkenburgia 1900 e.V. und der FC Sportfreunde gemeinsam mit der Strahlemann-Stiftung das Turnier organisieren und durchführen. Der Erlös des Benefiz-Turniers kommt dem Talent Company Projekt der Stiftung sowie den beiden Fußballvereinen zugute.

  • 03.03.2020, 02:01
  • 0 Kommentare

Zusammenarbeit auf breitem Fundament

Die Strahlemann-Stiftung und die Karl-Kübel-Stiftung für Kind und Familie sind durch ihre Vision miteinander verbunden“, sagt Franz-Josef Fischer, Geschäftsführender Vorstandsvorsitzender der Strahlemann-Stiftung aus Heppenheim. „Wir teilen die gleichen Visionen, möchten Menschen helfen, insbesondere den Schwächsten unter ihnen, den Kindern, die unsere Zukunft sind.“

 

Bereits seit 2002 arbeiten die beiden Bergsträßer Stiftungen eng zusammen. Begonnen hat es mit einem Projekt in Indien, bei dem es galt, „die Kinder aus den Feldern an die Schulbank zu bekommen“, wie Ralf Tepel, Vorstand der Karl Kübel Stiftung für den Bereich Entwicklungszusammenarbeit, erzählt. Insgesamt habe man in dieser Zeit mehr als 10.000 Kinder erreicht und mehr als 2,5 Millionen Euro an Geldern für die weltweiten Kinder-Projekte generieren können.

  • 03.03.2020, 01:37
  • 0 Kommentare

Die „Antidepressionsmusik“ hat gewirkt - Schauspieler und Musiker Pasquale Aleardi hat im Musiktheater Rex begeistert

Pasquale Aleardi & Die Phonauten spielen „Antidepressionsmusik“, wie sie selbst sagen und der Begriff passt genau aufs Auge. Am Samstag haben sich die Besucher im Bensheimer Musiktheater Rex selbst davon überzeugen können. Zwar blieben die Besucherzahlen hinter den Erwartungen, nicht aber das Konzert.

 

Pasquale Aleardi kennt man zunächst einmal als Schauspieler, sei es als “Kommissar Dupin” aus der ARD, oder von der großen Leinwand, wie zuletzt aus der Musical-Verfilmung „Ich war noch niemals ins New York“. Dabei war Musik schon immer eine seiner großen Leidenschaften. Seitdem er elf war macht er bereits Musik, seit dem achtzehnten Lebensjahr auch in Bands. Gemeinsam mit Marc Leymann, alias „die böse Mary“ und mit Jörg „Spike“ Hamers hat er Pasquale Aleardi & Die Phonauten gegründet. Die Chemie stimmt zwischen den dreien, das merkt man vor und hinter der Bühne. Alle drei haben eine freundlich-offene Art, komödiantisches Talent und die muskalische Expertise. Hamers beispielsweise kennt man aus „Der Popolski Show“, einer parodistischen Kabarettshow/Fernsehshow mit Musikeinlagen. Hier war er zehn Jahre lang als „Bogdan Popolski“ an der Gitarre zu sehen. Marc Leyman hingehen hat man schon auf etlichen Studio-CDs gehört, z.B. beim Album des Popstars Sasha als „Dick Brave & The Backbeats“ oder beim Soundtrack des „Ritter Rost“ Kinofilm-Soundtracks. Die beiden bringen musikalisches Vielfalt und unterschiedlichste Instrumente in die Band ein.

 

Am Samstag haben sie über 2 Stunden mit einer mitreißenden Mischung aus Soul, Pop und Funk überzeugt, alles selbstkomponierte, deutschsprachige Titel, ergänzt mit humorvollen Coverversionen. Die eigenen Stücke behandeln die unterschiedlichsten Themen, die alle aber mit einem Augenzwinkern zu verstehen sind. Egal, ob bei „Männer WG“, „Rangehn“ oder „Der Onkel Doktor hat gesagt, ich darf nicht küssen“, die Zuschauer im Rex waren bei den Songs voll dabei und dies im wahrsten Sinne des Wortes. Pasquale Aleardi war gefühlt genauso oft vor, wie auf der Bühne, hat „Nasenflöten“ an das Publikum verteilt (die auch genutzt wurden), getanzt, oder mit seinem „neuen Kumpel“ Klaus aus Mannheim gesungen.

 

Auf der Bühne haben sich die drei Akteure zwischen den Songs amüsante Wortgefechte geliefert, bei denen insbesondere Marc Leymann als „die böse Mary“ ihrem Namen gerecht wurde und mit Aleardis Hauptjob als Schauspieler und dem einhergehendem „Schauspiel-Ego“ kokettiert hat.

 

Ein Abend, der mit frenetischem Applaus und Autogrammstunde ausklang und ein zufriedenes Publikum. Bleibt nur eins zu wünschen, dass beim nächsten Konzert der Band im Rex ein größeres Publikum den Weg in das Musiktheater findet.

  • 01.03.2020, 23:58
  • 0 Kommentare

Oster-Programm für Kids bei der Jugendförderung Heppenheim

Die Jugendförderung Heppenheim bietet vom 14. bis 17. April ein "Oster-Programm für Kids" an. Mitmachen können Kinder im Alter von 7 bis 12 Jahren, die Spaß in einer abwechslungsreichen Woche haben möchten.

Jeden Tag wird etwas anderes geboten und für jeden Geschmack ist etwas dabei:

Der Dienstag (14. April; 9:00 Uhr bis 13:00 Uhr) startet mit dem „Osterbasteln“ in der Oase. Lasst eurer Fantasie freien Lauf und bastelt zusammen. Mittwochs (15. April; 09:00 bis 13:00 Uhr) schwingen wir in der "Osterküche" die Kochlöffel, um Passendes zur Jahreszeit zuzubereiten. Es wird gekocht und anschließend gemeinsam gegessen.

Donnerstags (16. April; 09:00 bis 14:00 Uhr) geht es in die Trampolinhalle „Sprungbude Heidelberg“. Hier kann jeder nach Lust und Laune die verschiedenen Angebote der Trampolinhalle nutzen. Freitags (17. April; 9:00 bis 13:00 Uhr) erwartet euch in der Oase ein toller Abschluss mit viel Spaß, Spielen, Musik und der ein oder anderen Überraschung.

Die Teilnehmerzahl ist begrenzt, daher ist eine schriftliche Anmeldung erforderlich. Diese gibt es zum Download auf der Heppenheim Webseite: www.heppenheim.de

Die Teilnahmegebühr beträgt 5,- Euro pro Veranstaltungstag. Anmeldeschluss ist der 03.04.2020.

Kontakt für Rückfragen:

Jugendzentrum Oase Tel.06252 74258 | E-Mail: jugendfoerderung@stadt.heppenheim.de

  • 01.03.2020, 11:22
  • 0 Kommentare

Vortrag über Beckenbodenschwäche in der GRN-Klinik Weinheim

„Ein Organ, um das man sich früh kümmern sollte“

Vortrag über Beckenbodenschwäche in der GRN-Klinik Weinheim stellte konservative und operative Therapiemöglichkeiten von Inkontinenz und Genitalsenkungen vor

Inkontinenz ist eines der Hauptsymptome der Beckenbodenschwäche. In Deutschland gibt es rund zehn Millionen Betroffene. 25 Prozent der Frauen sind hierzulande inkontinent, womit die Harninkontinenz die am weitesten verbreitete chronische Krankheit unter Frauen ist. Ein bedeutendes Thema also, und so war auch der Raum „Florenz“ im Weinheimer Ärztehaus Mitte Februar mit etwa 100 Zuhörerinnen voll besetzt, um dem Vortrag von Dr. med. Stefanie Weiner zu folgen, der im Rahmen der Reihe „Was Frauen bewegt“ stattfand. Dr. med. Lelia Bauer, Chefärztin der Abteilung für Gynäkologie und Geburtshilfe der GRN-Klinik Weinheim, betonte in ihren einleitenden Worten, dass die große Resonanz auf die Veranstaltung auch ein Zeichen sei, dass das Thema nicht länger ein Tabu ist.

weiterlesen....

  • 27.02.2020, 17:02
  • 0 Kommentare

Bericht zur Jahreshauptversammlung der Freiwilligen Feuerwehr Rimbach

Standing-Ovation zum stimmungsvollen Abend

(OS) Einen stimmungsvollen Abend erlebten die Mitglieder der Freiwilligen Feuerwehr Rimbach bei der ersten Mitglieder- und Jahreshauptversammlung nach der Rechtsformänderung und Neustrukturierung im vergangenen Jahr.

Nach der musikalischen Eröffnung durch den Spielmannszug unter der Leitung von Stabführerin Stefanie Roth begrüßte Wehrführer Frank Faust die Versammlung. Zahlreiche Ehrengäste waren der Einladung gefolgt, unter ihnen Bürgermeister Schmitt, Kreisbrandmeister Agostin, die Gemeindebrandinspektoren Merker und Kloth sowie die Wehrführer der Gemeinde.

weiterlesen.......

  • 27.02.2020, 16:42
  • 0 Kommentare

Futterspende nach Worms

Charity Aktion 2020 „Futterspenden für Deutschlands Tierheime“

Der Tierschutzverein "Altentreptow und Umgebung" e.V. und der Gnadenhof Worms "High Chaparral" erhalten Futterspenden

Die K&K Petfood GmbH hat bereits Anfang 2019 eine ganz besondere Aktion gestartet, um Vierbeiner aus ganz Deutschland zu unterstützen: Jeden Monat wurde mindestens ein Tierheim mit einer großzügigen Futterspende bedacht. Auch 2020 wird die Aktion fortgesetzt. Der Tiernahrungshersteller aus dem Landkreis Prignitz in Brandenburg ist seit Jahren den „BARFern“, also den Hunde- und Katzenhalter/-innen, die ihre Schützlinge mit Rohfleischprodukten ernähren, ein Begriff. Das „Frostfutter Perleberg“ wird mittlerweile in ganz Europa vertrieben und erfreut sich größter Beliebtheit. Die Anzahl der Hunde und Katzenhalter, die ihren Liebling artgerecht ernähren möchten, wächst ständig.

  • 25.02.2020, 23:13
  • 0 Kommentare

Hirschberg putzt sich raus

Unter dem Motto „Hirschberg putzt sich raus“ möchten der Gemeinderat und die Gemeindeverwaltung am Samstag, dem 21. März 2020 bereits zum 8. mal die Einwohnerinnen und Einwohner aufrufen, öffentliche Grünanlagen, Bachläufe sowie Feld und Flur rechtzeitig vor dem eintretenden Vegetationsbeginn zu säubern und zu reinigen, um das Bewusstsein der Einwohnerschaft für die gemeindlichen Anlagen und Einrichtungen zu stärken.

Treffpunkt Samstag, 21. März 2020 von 09:00 bis 12:00. Bauhof Geländer in der Galgenstraße 2.

  • 21.02.2020, 16:59
  • 0 Kommentare