Anerkennung für Starkenburger Philharmoniker

„Die Starkenburger Philharmoniker erfreuen seit 2003 durch zahlreiche Konzerte alle Freunde guter Musik. Das Ensemble mit seinen ca. 50 Mitgliedern setzt sich aus professionellen Musikern und hochtalentierten Hobbymusikern zusammen und hat sich über die Region hinaus einen Namen gemacht. Wie mir Staatsminister Boris Rhein mitteilte, gewährt er dem Orchester, welches sich über Spenden finanziert, in Anerkennung seines Wirkens eine Projektförderung über 500 Euro“, berichtet der Landtagsabgeordnete Alexander Bauer (CDU) aus Wiesbaden.

  • 27.08.2016, 14:44
  • 0 Kommentare

Mehr Geld und mehr Lehrer für gute Startbedingungen in das neue Schuljahr

Auch zum neuen Schuljahr 2016/17 können die etwa 771.000 Schülerinnen und Schüler, die 1693 allgemeinbildende Schulen besuchen, unter gute Bedingungen dem Beginn oder der Fortsetzung ihrer schulischen Laufbahn entgegensehen. Die massiven Anstrengungen der Landesregierung im Bereich der Bildung haben in Hessen einmal mehr die Voraussetzungen dafür geschaffen, dass allen Landeskindern die bestmöglichen Bildungschancen zuteilwerden. Der von der CDU-Fraktion konsequent verfochtene Weg einer seit vielen Jahren stetigen Erhöhung der Lehrerstellen wird dabei auch zum kommenden Schuljahr fortgesetzt: So stehen dank 800 zusätzlicher Stellen nach den Sommerferien insgesamt 50.900 Lehrerstellen für die Beschulung der rund 754.000 Schülerinnen und Schüler an den allgemeinen und beruflichen Schulen zur Verfügung. Die Schüler-Lehrer-Relation in Hessen erzielt damit abermals einen neuen Rekordwert. Mit rund 4,6 Mrd. Euro investiert die hessische Landesregierung im laufenden Haushaltsjahr mehr Geld für eine optimale Ausbildung der gegenwärtigen und kommenden Schülergenerationen als je zuvor in der Geschichte unseres Bundeslandes“, informiert der Landtagsabgeordnete Alexander Bauer (CDU) zum Schuljahresbeginn 2016/17.

  • 27.08.2016, 14:43
  • 0 Kommentare

Interreligiöses Kicken in Fürth-Lörzenbach - Pfarrer gegen Imame

Auf dem Fußballplatz in Fürth-Lörzenbach wird es am Samstag, den 3. September eine Neuauflage des christlich-islamischen Dialogs der anderen Art geben. Die Fußball-Teams der Imame und der Pfarrer im Dekanat Bergstraße stehen sich im sportlichen Wettstreit gegenüber.

Das interreligiöse Kicken wird seit 2009 vom Christlich-Islamischen Dialog im Kreis Bergstraße veranstaltet. Anpfiff auf dem Sportplatz in Fürth-Lörzenbach ist am 3. September um 10.30 Uhr. Gespielt wird – dem Alter der beteiligten Kicker gemäß – zweimal 30 Minuten. Der Eintritt ist frei. Fans von beiden Mannschaften sind wie in den Vorjahren hoch willkommen.

  • 23.08.2016, 15:11
  • 0 Kommentare

LINKE Heppenheim fordert sauberen Stadtbach

DIE LINKE in Heppenheim sorgt sich um den Zustand des Heppenheimer Stadtbachs. Vor allem im Bereich um die Tiergartenstraße sei man meilenweit von einem ökologisch wertvollen Fließgewässer entfernt. Der Stadtverordnete Yannick Mildner hat hierzu beim Magistrat der Stadt Heppenheim eine Anfrage eingereicht. Die Fotos in der Anfrage zeigen einen offenbar verunreinigten Stadtbach. „Die Anwohner der Weststadt kennen den Stadtbach seit jeher als Gewässer, das unangenehm riecht, einen niedrigen Wasserstand aufweist und nicht zur Lebensqualität beiträgt, sondern diese mindert“, so Mildner, der selbst Bewohner der Weststadt ist. Weiterhin hätten Anwohner von allerlei Müll im Stadtbach wie Toilettenpapier, Windeln und sogar Kondomen berichtet. Das Problem trete vornehmlich dann auf, wenn es stark geregnet habe und der Wasserspiegel hoch sei. Obwohl dies der Stadt bereits mehrmals gemeldet worden sei und Besserung versprochen worden wäre, ändere sich an der Problematik nichts. Geklärt werden müsse laut Mildner vor allem, wie die Schadstoffe und die Utensilien in den Bach gelangen. Außerdem solle beispielsweise geprüft werden, ob der Stadtbach an bestimmten Stellen auch renaturiert werden könne. Der Stadtverordnete der LINKEN kann sich weiterhin auch eine Offenlegung des Stadtbachs an bestimmten Stellen, z.B. in der Innenstadt vorstellen, um die Lebensqualität der Bürger zu steigern. Letzteres praktiziert beispielsweise die Stadt Freiburg, durch deren gesamte Innenstadt die „Freiburger Bächle“ fließen.

Bild-Unterschrift: "Grün und schlammig - der Stadtbach in der Hunsrückstraße"    Bild: Yannick Mildner

  • 23.08.2016, 10:20
  • 0 Kommentare

Besichtigung des Marktplatzes Bensheim

Der erste Bauabschnitt zur Umgestaltung des Marktplatzes ist abgeschlossen. Die Christdemokraten haben sich für die Maßnahme und ihre Fortführung eingesetzt. Die Aufenthaltsqualität am Mittelpunkt der Stadt soll hierdurch erhöht werden. Bei einem Ortstermin am heutigen Dienstag (23.) werden die Christdemokraten das Zwischenergebnis besprechen, wie sie in einer Pressemitteilung schreiben.

"Der Marktplatz ist ein guter Standort für weitere Gastronomie. Deshalb setzen wir uns dafür ein, im Neubau des Hauses am Markt auch die Nutzung durch ein Café oder Restaurant vorzusehen", sagt Stadtverordneter Tobias Heinz.

Die Mitglieder der CDU-Fraktion kommen am heutigen Dienstag (23.), um 19 Uhr zur Besichtigung des Marktplatzes zusammen, um das Ergebnis ins Auge zu fassen. Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind zur Teilnahme eingeladen.

  • 23.08.2016, 09:55
  • 0 Kommentare

Ehrenamtlichen Lese- und Lernpatinnen des Bildungsbüros auf Fortbildung

Die ehrenamtlichen Lese- und Lernpatinnen des Bildungsbüros, die regelmäßig für ihre Einsätze an Grund- und Förderschulen in Weinheim fortgebildet werden, nahmen an einem Seminar „Dialogisches Vorlesen“ in den Räumen des Bildungsbüros teil. Referentin war Waltraud Frick-Lorenz, die als Fachberaterin langjährige Erfahrungen in der Sprachbildung hat und viele praktische Tipps und Anregungen für die Teilnehmerinnen mitbrachte.

  • 19.08.2016, 12:10
  • 0 Kommentare

Hogwarts und Zauberei in der Stadtbibliothek Weinheim

Obwohl der erste Band der Reihe bereits vor über 18 Jahren in Deutschland erschien, ist die Begeisterung für Harry Potter bei Kindern und Jugendlichen ungebrochen. Daher folgten auch dieses Jahr 14 Kinder zwischen acht und zwölf Jahren dem Aufruf der Stadtbibliothek Weinheim, die sich für diesen Anlass in die berühmte Zauberschule Hogwarts verwandelte.

Unter den wachsamen Augen ihrer „Hauslehrer“, verkörpert durch das Bibliotheksteam, konnten die jungen Zauberer ihr Wissen über das Harry-Potter-Universum zeigen. Zaubertränke wurden gebraut, magische Gegenstände gesucht und zahlreiche Rätsel und Aufgaben mussten gelöst werden. Auch die Bewegung kam nicht zu kurz: beim Quidditsch lenkten die Kinder mit einem Schläger bewaffnet, geschickt und möglichst schnell einen Ball durch die Bibliothek.

  • 11.08.2016, 13:44
  • 0 Kommentare

Fahrtechnik-Schnupper-Training geht in die zweite Runde

Nachholtermin Mountainbike-Tag

Nachdem bei den ersten drei Mountainbike-Tagen der Metropolregion Rhein-Neckar Petrus den Fürthern immer wohlgesonnen war, musste in diesem Jahr erstmals ein Ausweichtermin gefunden werden. „Wir haben uns nicht zuletzt aufgrund des an diesem Wochenende stattfindenden Michaelismarktes für den 01. Oktober als neuen Termin entschieden“, erklärt der Fürther Bürgermeister. Auch der Kur- und Verkehrsverein Fürth, die Sparkassenstiftung Starkenburg, der Geo-Naturpark Bergstraße-Odenwald e.V. und die Wirtschaftsregion Bergstraße / Wirtschaftsförderung Bergstraße GmbH (WFB) begrüßen diese Entscheidung.

Auf dem Marktplatz in Fürth fällt der Startschuss an den Rathaustreppen für die insgesamt drei Fahrtstrecken mit verschiedenen Anforderungsprofilen.

13.00 Uhr: Langstrecke (45,29 km Gesamtlänge/ 1.178 Meter Gesamtanstieg)

14.00 Uhr: Mittelstrecke (19,92 km Gesamtlänge / 612 Meter Gesamtanstieg)

15.30 Uhr: Familienstrecke (9,37 km Gesamtlänge / 115 Meter Gesamtanstieg)

Weitere Informationen gibt es unter www.gemeinde-fuerth.de

© Bild: Reinhard Arnold – mit freundlicher Unterstützung der Sparkassenstiftung Starkenburg

  • 11.08.2016, 10:36
  • 0 Kommentare

Straßenreinigung in Biblis, Nordheim und Wattenheim

Die Gemeinde Biblis hat bei einer Überprüfung der Straßen in Biblis, Nordheim und Wattenheim erneut festgestellt, dass einige Grundstückseigentümer ihrer Verpflichtung zur Straßenreinigung nicht nachkommen.

Nach der Satzung über die Straßenreinigung in der Gemeinde Biblis, sind die Straßen vor den bebauten und unbebauten Grundstücken mindestens vor den Sonn- und Feiertagen zu reinigen. Die Reinigung erfasst auch die Entfernung aller nicht auf die Straße gehörenden Gegenstände, insbesondere Gras, Unkraut und Laub. Schmutzreste nach der Sperrmüllabfuhr müssen sofort beseitigt werden.

Wir bitten deshalb nochmals alle Grundstückseigentümer, auf die Sauberkeit der Straßen vor ihren Grundstücken zu achten.

Wir weisen darauf hin, dass in der nächsten Zeit verstärkt Kontrollen seitens des Ordnungsamtes durchgeführt werden. Ebenso wird bei Nichtbeachtung der Vorschriften ein Bußgeldverfahren seitens der Gemeinde Biblis eingeleitet.

  • 05.08.2016, 16:52
  • 0 Kommentare