Stiftungsakademie der Sparkassenstiftung Starkenburg veröffentlicht 15. Workshop-Programm

Bonuskarte zum Jubiläum

Egal ob im handwerklichen, künstlerischen oder forschenden Bereich – in den hessischen Schulferien gibt es für jedes Talent den passenden Workshop in der Stiftungsakademie der Sparkassenstiftung Starkenburg. Das druckfrische Akademieprogramm für die kommenden Herbst- und Winterferien hält für die Kinder und Jugendlichen, neben vielseitigen Kursangeboten, ab sofort ein besonderes Geschenk bereit: „Pro Workshop erhalten unsere Kursteilnehmer einen Stempel auf eine Bonuskarte, bei voller Karte spendieren wir einen Workshoptag“, bedankt sich Stiftungsmanagerin Andrea Helm mit der Kostenübernahme bei Jungen und Mädchen, die regelmäßig das Ferienprogramm nutzen.

Das komplette Akademieprogramm der Herbst- und Winterferien mit allen Detailangaben, Restplätzen und Online Anmeldemaske ist unter www.sparkasse-starkenburg.de/akademie abrufbar sowie in allen Filialen der Sparkasse Starkenburg erhältlich. Inhaber der Familienkarte Hessen erhalten 10 % Ermäßigung auf alle Kurse. Ganztageskurse beinhalten ein gemeinsames Mittagessen.

BU: Kreativer Ferienspaß erwartet Kinder und Jugendliche bei der Stiftungsakademie der Sparkassenstiftung Starkenburg in den kommenden Herbst- und Winterferien. 

  • 18.08.2019, 13:59
  • 0 Kommentare

Tourist Information Heppenheim „rockt“ – Erweiterung des Ticketshops

Seit 1. März ist die Tourist Information Heppenheim Vorverkaufsstelle für das Ticketsystem Eventim. Damit ergänzt und professionalisiert die Stadt Heppenheim den Ticketvorverkaufsservice für Bürger und Touristen. Mit dem überregionalen Anbieter Eventim und den drei bereits vorhandenen regionalen Vorverkaufssystemen Reservix, Ztix und Print Your Ticket stellt sich die Tourist Information nun breiter auf.

Neben Karten für die Festspiele, Parktheater, Pegasus, Rex und andere regionale Veranstalter können nun dank Eventim auch Tickets für die großen Veranstaltungsstätten der Region wie SAP Arena, Maimarktgelände, Frankfurter Festhalle und Hockenheimring ausgestellt werden. Es sind nicht nur Konzertveranstaltungen sondern auch Sport-Events wie Spiele der Adler Mannheim oder der Rhein- Neckar Löwen im Angebot. Natürlich können auch überregionale Veranstaltungstickets wie z.B. für König der Löwen in Hamburg erworben werden.

Im Ticketshop der Tourist Info können sich Interessierte auch persönlich beraten lassen. So kann man beispielsweise Saalpläne direkt einsehen und die Plätze optimal auswählen, es gibt Informationen über die verschiedenen Preiskategorien, es entstehen keine zusätzlichen Versandkosten für die Tickets und es gibt Infos über weitere interessante Veranstaltungen. Gezahlt werden kann bar oder bequem per EC-Cash.

Aktuelle Veranstaltungshighlights:

26.09. Adler Mannheim-Eisbären Berlin – SAP Arena

05.10. Dieter Bohlen-Die Mega Tournee – SAP Arena

17.10. Seeed – SAP Arena

08.11. Michale Bublé – SAP Arena

  • 15.08.2019, 23:46
  • 0 Kommentare

'Summer of Love & Freedom' Festival 15. - 21.8.2019

Mannheim

Genau vor 50 Jahren, von 15. bis 18. August 1969, fand das legendäre Woodstock-Festival statt, das so viele unserer Eltern und indirekt wohl uns alle beeinflusst hat. Dort und vorher schon beim 'Summer of Love' in San Francisco wurden Liebe, Frieden und Freiheit zelebriert und gelebt als bewusster Gegenpol zu Konsum und moralischer Enge. Liebe und Freiheit sind auch die Werte einer heute wieder weltweit wachsenden Community bewusster, achtsamer Menschen. Gemeinsam wollen wir das mit dem 'Summer of Love & Freedom' Festival im Rhein-Neckar-Delta feiern, co-organisiert von den Teams der Love & Freedom Foundation, von Core Connexion Dance Experience und vom Peer23, am Sonntag auch in Kooperation mit dem Rhein-Neckar Industriekultur e.V.

 

Folgende Musiker*innen und Bands stehen auf dem Programm: Tuta Kouyaté & Friends (Guinea, Drums & Dance), Impetus (Heavy Psych Prog), Georg Bauss (Singer-Songwriter), Paul Gerlinger (vom Duo 'Flourishless', dies'mal solo) und Niklas Blumenthaler (Klavier), dazu Mitmachkonzerte und Jam Sessions. Als Workshopleiter und DJs sind am Start: Aaron Kaay, Andrea Weiße Feder, Caroline Hopp, Karlheinz Medart, Kerstin Grief, Kirbanu Klein, Thomas Hochgesang und weitere tolle Lehrer*innen.

 

DO 15.- SA 17.8. Tanzfest mit Workshops incl. 'Kids Contact' (für Kinder u. Begleitperson) und Ecstatic Dance
SA 17. - SO 18.8. Live-Konzerte & gemeinsam Musik machen
MO 19.-MI 21.8.   Herz-Tantra-Seminar incl. Tempelnacht und Tantrischer Cacao Ceremony

 

Ort: Peer 23, Rheinrottstraße 5, 68169 Mannheim

 

Infos und Tickets bei <summerofloveandfreedom@gmx.de>, nach "summerofloveandfreedom" googeln oder über folgenden Link: https://www.eventbrite.de/e/summer-of-love-freedom-2019das-festival-im-rhein-neckar-delta-tickets-65161924069

 

 

 

  • 13.08.2019, 22:52
  • 0 Kommentare

Strahlemann Benefiz-Motorradtour am 25. August 2019 - jetzt anmelden!

Jetzt anmelden für die Jubiläumstour

Am 25. August 2019 ist es soweit und die 10. Strahlemann Benefiz-Motorradtour 2019 findet statt.

Das Orga-Team hat auch in diesem Jahr eine schöne Route ausgewählt. Morgens um 8 Uhr ist Treffpunkt und Frühstück bei JÄGER DIREKT, Opus Str. 1, 64646 Heppenheim. Gestartet wird um 9 Uhr unterteilt in Gruppen, jeweils mit Guides. Ziel der Reise ist Obertshausen (Landkreis Offenbach). Dort erfolgt eine Mittagspause bei der EURICON GmbH & Co. KG Steuerberatungsgesellschaft mit Mittagssnack und Getränken. Nach der Rückfahrt über eine alternative Strecke gibt es wieder einen gemütlichen Ausklang im Biergarten des Hotel-Restaurants "Halber Mond" in Heppenheim (ab ca. 15.30 Uhr).

Weitere Infos: https://www.strahlemann-stiftung.de/termine/benefiz-motorradtour-2019/

  • 13.08.2019, 22:17
  • 0 Kommentare

Der Energie-Wohn-Park Biblis wächst weiter – auch der Bergsträßer Landrat Engelhardt war bereits zu Besuch

Vor etwas mehr als einem Jahr wurden die ersten Bodenplatten im Energie-Wohn-Park Biblis gegossen. Seitdem sind fast 10 Häuser fertiggestellt, weitere sind in Entstehung. „Wir freuen uns sehr, dass wir so zügig vorankommen“, erklärt Hans Meyer-Coconcelli der gemeinsam mit Markus Müllers, die MKM BauProjekte GmbH führt. „Wir gehen davon aus, dass bis Ende des Jahres ca. 20 Häuser bezugsfertig sein werden.“ Insgesamt entstehen auf dem sonnenverwöhnten und farbenfrohen, fast 4 ha großen Areal „Helfrichsgärtel III“ am westlichen Ortsrand von Biblis 67 Häuser. Diese sind allesamt „Smart-Homes“ mit moderner Technik, die dem KfW-40-Plus Standard entsprechen. Die verschiedenen Haus-Modelle, wie z.B. Stadtvilla, Cube, Pultdach-, oder Kettenhaus sind dabei jeweils entsprechend den individuellen Wünschen der zukünftigen Bewohner anpassbar.

Photovoltaik-Anlagen auf den Dächern der Häuser erzeugen regenerativen, ökologisch sauberen Strom. „Bilanziert betrachtet erzeugen die PV-Anlagen mehr Strom, als verbraucht wird“, erklärt Markus Müllers. „In der Praxis sieht es natürlich so aus, dass, wenn der eigene Hausspeicher voll ist, der Strom ins öffentliche Netz eingespeist wird und man im Gegenzug in der kälteren Jahreszeit Strom beziehen muss. Wir haben hier aber einen sehr fairen Deal mit EWR geschlossen, unsere Bauherrinnen und Bauherren zahlen für Strom und Heizung eine geringe monatliche Pauschale i.H.v. € 23,74,- brutto.“ Der geringe Preis ist möglich, da für jedes Haus ein virtuelles Stromkonto angelegt wird. Überschüssiger Strom wird dem Stromkonto gutgeschrieben. „In einer aktuellen Auswertung haben wir festgestellt, dass derzeit eine 98 % ige Energie-Eigenversorgung vorliegt.“, führt Hans Meyer-Coconcelli weiter aus. Ein Teil der gewonnen Energie kommt Elektroautos zugute, die über ein Car-Sharing-System für die Bewohner zur Verfügung stehen. Die ersten Autos der Marke Renault Zoe sind bereits im Einsatz, weitere wurden angeschafft. Jedes Haus wird seine eigene Ladesäule haben. Zusätzlich wird es drei öffentliche Ladesäulen geben. Damit wird der Energie-Wohn-Park in seiner Rolle als ökologisch-nachhaltiges Vorzeigeprojekt vorerst die größte Ladedichte in Europa aufweisen.

  • 13.08.2019, 21:48
  • 0 Kommentare

Gratis-Shuttle auf die Burg Lindenfels beim Kino-Open-Air

Bohemian Rhapsody bereits ausverkauft

750 Besucher haben sich entschieden, den Kinofilm Bohemian Rhapsody im historischen Burgambiente in Lindenfels zu verfolgen. Drei Wochen vor dem eigentlichen Event teilt der Veranstalter, die Sparkassenstiftung Starkenburg, mit, dass es für das Finale des 5. Sommer-Kino Open-Airs keine Tickets mehr gibt.

„Wir sind überwältigt und haben uns entschlossen an allen drei Tagen für die Besucher einen kostenfreien Shuttle auf die Burg Lindenfels anzubieten“, teilt Stiftungsmanagerin Andrea Helm mit. Dieser fährt von Donnerstag (22.08.) bis Samstag (24.08) täglich ab 18.30 Uhr ab dem Lindenfelser Bürgerhaus hoch auf die Burg und selbstverständlich nach dem Film auch wieder runter.

Für den Eröffnungsfilm „Der Junge muss an die frische Luft“ (22.08.) sind noch rund 100 Tickets zu 5,00 Euro im Vorverkauf erhältlich. Die Schlagersängerin Laura Wilde sorgt im Vorprogramm für Stimmung auf der Burg. Für den Familienfilm „Aladdin“, der freitags mit Einbruch der Dunkelheit startet, gibt es ebenfalls noch Tickets.

Als Partner sorgt der SV Lindenfels täglich ab 19.00 Uhr für das leibliche Wohl der Kinobesucher. Nachos, Popcorn und Bratwurst sowie eine Cocktailbar und gekühlte Getränke bieten für jeden etwas.

Tickets für das Sommer-Kino Open-Air und das Kleinkindertheater „Zirkuskind Poly Popcorn“, das für Kinder ab vier Jahren samstags (24.) um 16 Uhr gezeigt wird, sind im Vorverkauf in allen Filialen der Sparkasse Starkenburg und telefonisch unter 06252-1200 erhältlich.

  • 12.08.2019, 08:56
  • 0 Kommentare

Heppenheim: Chöre mit modernem Repertoire erstmals im Quartett

„Concert Fo(u)r Fun“ am 01. September 2019 im Saalbau

Sind Heppenheims Chöre mit modernem Repertoire schon jeder für sich alleine ein Erlebnis, so wird es am 01. September eine geballte Ladung geben. Und das auch noch zweimal hintereinander. Nach spontaner Idee von Jürgen Rutz vom Hambacher Popchor 21 trafen sich die Verantwortlichen von vier Chören, um die Idee in die Tat umzusetzen. Der „Heppenheimer Kinder- und Jugendchor sowie „Querbeat“ unter Helmut Vorschütz, die „New Harmonists“ unter Tobias Freidhof und der PopChor 21 unter Jürgen Rutz veranstalten am 01. September 2019 im Heppenheimer Saalbau erstmalig ein gemeinsames Konzert. Beginn ist um 16:00 Uhr. Um 19:00 Uhr erfolgt die zweite Ausgabe des Concert Fo(ur) Fun. Beteiligt sind insgesamt ca. 140 Sänger*innen. Jeder Chor wird mit einigen Songs vertreten sein. Das Finale bestreiten alle Chöre zusammen.

Der Vorverkauf hat bereits begonnen. Die Tickets kosten jeweils 10 Euro und sind in der Buchhandlung May sowie der Tourist-Information in der Heppenheimer Fußgängerzone erhältlich. Für Getränke und kleine Speisen wird gesorgt sein.

  • 12.08.2019, 08:47
  • 0 Kommentare

Noch bis Ende August: Abstimmen fürs StadtLesen 2020 in Lorsch

Dieses Mal muss es wieder gelingen!

War das schön: Bürgerinnen und Bürger machten es sich auf dem Marktplatz bequem, lagen in Hängematten, lümmelten in Sitzsäcken oder vertieften sich, auf Stühlen sitzend, den lieben langen Tag in: Bücher, Bücher, Bücher. Darunter viele Kinder und Jugendliche, viele aus der Stadt und ebenso viele Gäste aus der Region. Sie alle vergaßen zu Füßen des Welterbes den Alltagsstress und die Hektik – das ist das StadtLesen, eine Aktion die in Lorsch erstmals 2014 stattfand und auf Anhieb ungeheuer gut ankam. Seitdem hat es Lorsch zwei weitere Male geschafft, dass die öffentliche Leseaktion der österreichischen Innovationswerkstatt mit ihren beiden, 3000 Bücher fassenden Büchertürmen, der kleinen Bühnen und dem dort gebotenen Begleitprogramm in die Stadt kam.

Jetzt können wieder alle mithelfen, dass es dazu einmal mehr kommt. Denn Lorsch ist auf der Homepage der Veranstalter bereits für das StadtLesen 2020 nominiert. Nun hängt es an den Unterstützerinnen und aktiven Fans dieser Veranstaltung, ob Lorsch 2020 wiederum LeseStadt wird. Dazu muss auf der Homepage der Veranstalter dafür gestimmt werden – je öfter, je besser! Noch bis Ende August können sich alle Freunde der beliebten Aktion per Mausklick dafür einsetzen (www.stadtlesen.com/nominierungen/).

„Eigentlich wollten wir das StadtLesen alle zwei Jahre im Veranstaltungsprogramm haben“, so die Kulturamtsleiterin Gabi Dewald. „Doch zweimal langte es nicht dazu. Deshalb brauchen wir noch mehr Unterstützung durch die Stimmen der Bevölkerung. Beim ersten Mal waren wir prozentual zur Bevölkerungsstärke besser als München! Das war natürlich große Klasse!“ Immerhin stehen bislang schon über 140 Städte aus vier Ländern auf der Nominiertenliste. Darunter die Nachbarstädte Bensheim und Lampertheim. Doch auch Basel, Berlin, Hamburg oder beispielsweise Wien sind aufgeführt. Doch werden davon auch beim zwölften Mal nur knapp dreißig ausgewählt. „Das spornt doch enorm an!“, findet die KULTour-Amtsleiterin und berichtet davon, dass das StadtLesen in Lorsch immer wieder von Interessierten stark nachgefragt wird.

„Stimmen Sie also ab – und mobilisieren Sie am besten noch Ihre Bekannten!“ Denn je stärker das lokale und regionale Votum, desto wahrscheinlicher die Chance auf ein StadtLesen 2020 in der Welterbestadt. „Geschichtliches Flair, wie auf der Homepage der Innovationswerkstatt gefordert“, so Dewald, „dürfte Lorsch in jedem Falle ausreichend haben!“

(Mehr Info unter www.stadtlesen.com; für Lorsch abstimmen unter www.stadtlesen.com/nominierungen/

  • 11.08.2019, 11:53
  • 0 Kommentare

Bensheim - Stadtverordnetenversammlung reduziert sich auf 43 Personen

Personelle Änderungen in der Stadtverordnetenversammlung

Bensheim. Helga Schuster, Stadtverordnete der AfD-Fraktion, hat ihr Mandat zum 31. Juli niedergelegt. Da die Nachrückerliste der AfD bereits erschöpft ist, wird es keinen Nachrücker für sie geben. Dadurch hat die AfD in der Stadtverordnetenversammlung anstelle von vier jetzt nur noch drei Sitze. Die Anzahl der Stadtverordneten reduziert sich bis zum Ende der Wahlperiode 2021 von 44 auf 43. Außerdem hat Marco Weißmüller (CDU) sein Mandat in der Stadtverordnetenversammlung zum 31. Juli niedergelegt. Für ihn rückt ab dem 1. August Feridun Bahadori nach.

  • 03.08.2019, 12:06
  • 0 Kommentare

DRK und Reha Team Maisch luden zum Informationstag in die Begegnungsstätte ein

Alltag, Umgang, Hindernisse - Aktionstag Rollator informiert über Gehhilfe

Kreis Bergstraße / Heppenheim. Im Juli führte der DRK Kreisverband Bergstraße e.V. in Zusammenarbeit mit dem Reha Team Maisch einen Aktionstag zum Thema „Rollator“ durch. So folgten überwiegend Heppenheimer Senioren der Einladung des DRK, aufgrund des hohen Interesses nahmen auch Teilnehmer von jenseits der Landesgrenze - aus Laudenbach und Weinheim - teil. Das DRK freute sich insbesondere über die Teilnahme des Seniorenbeirates Heppenheim und der Selbsthilfegruppe Parkinsonerkrankte. Carola Friemel von der Sozialarbeit des DRK Kreisverband Bergstraße e.V. begrüßt die Teilnehmer zum ersten Aktionstag Rollator in der DRK Begegnungsstätte. Corinna Lutz vom Reha Team Maisch, gab einen kurzen Einstieg in die Thematik des Umgangs mit dem Rollator. Nach der Darstellung einiger Gebrauchstipps im Alltag, ging sie auf die Fragen der Teilnehmer ein. Die haben die Gäste zuhauf, wie sich kurz nach Beginn des Aktionstages zeigt. Alle Teilnehmer hatten ihren eigenen privaten Rollator dabei. Dabei spielte es keine Rolle, wo der Rollator gekauft wurde. Corinna Lutz ging auf alle Fragen der Teilnehmer ein und gab Hilfestellungen für den Alltag.

Weitere Informationen zu Rollatoren erhalten Sie auf der Internetseite des Reha Team Maisch unter www.maisch-info.de. Informationen zu Alltagshilfen und Angeboten für Senioren des DRK erhalten Sie unter www.DRK-Bergstrasse.de oder telefonisch unter 06252 7004 0.

  • 01.08.2019, 16:45
  • 0 Kommentare

Kampfmitteluntersuchungen Nähe der Brücke an der A5 bei Heppenheim dauern an

A5 / B460: Erneuerung eines Brückenbauwerkes über die A 5 bei Heppenheim

Im Rahmen der Bauarbeiten zur Erneuerung eines Brückenbauwerkes, das im Zuge der Bundesstraße B 460 zwischen Heppenheim und Lorsch an der Anschlussstelle Heppenheim die Autobahn A 5 überspannt, werden weitere Kampfmitteluntersuchungen notwendig.

Im Rahmen der in den letzten Wochen bereits erfolgten Kampfmittelsondierungen waren sogenannte "Anomalien" festgestellt worden, die nun weitere Untersuchungen und Auswertungen erfordern. Diese Untersuchungen werden voraussichtlich noch etwa zwei Wochen andauern. Die eigentliche Bautätigkeit kann erst nach Abschluss der gesamten Kampfmitteluntersuchung beginnen.

Zur Baumaßnahme:

Bei dem bestehenden Brückenbauwerk handelt es sich um eine 4-feldrige Spannbetonbrücke mit einer Gesamtlänge von rund 77 Metern und einer Breite von rund 18 Metern. Das Brückenbauwerk aus dem Jahr 1967 wurde im Rahmen des Neubaus der Autobahn A 5 zwischen Darmstadt und Heidelberg errichtet. Dynamische Beanspruchungen aus dem Verkehr, Tausalze und Witterung haben am Brückenbauwerk zu zahlreichen Schäden an diversen Konstruktionsteilen geführt, die nun eine Erneuerung des Bauwerks erfordern.

Der Ersatzneubau wird zukünftig wieder die vier Fahrstreifen der Bundesstraße im Bereich der Anschlussstelle Heppenheim aufnehmen.

Die Kosten der gesamten Maßnahme belaufen sich auf rund 11 Millionen Euro.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de

Bild: Symbolfoto PIXABAY

  • 29.07.2019, 17:19
  • 0 Kommentare

Europa erleben - Ferienspiele beginnen in Heppenheim am 22. Juli

Das Team der Jugendförderung nimmt die Ferienspielteilnehmerinnen und -teilnehmer in diesem Sommer mit auf eine Europareise. Im Europa-Wahljahr lernen die Kinder in ihren Gruppen verschiedene europäische Länder spielerisch kennen, und zwar mit allen Sinnen. Ob typische Gerichte, Musik oder Bräuche- die Betreuerinnen und Betreuer setzen das Motto „Europa erleben“ altersgerecht in ihren Gruppen um.

Für die zwei Ferienspielwochen hat die Jugendförderung in Zusammenarbeit mit KuBuS e.V. ein abwechslungsreiches Programm zusammengestellt. Traditionell starten sie mit einer Eröffnungsveranstaltung auf dem Marktplatz. Mit Grußworten des Bürgermeisters und der Jugendförderung werden die Teilnehmer am Montag (22.) um 10:00 Uhr auf Wanderschaft geschickt. Dazu sind alle Bürgerinnen und Bürger herzlich eingeladen. Je nach Alter der Gruppen führen die Wanderungen zu schönen Plätzen im Stadtgebiet oder in angrenzende Gemeinden, wo sich die Gruppen und ihre Betreuer im Lauf des Tages näher kennenlernen können.

Ab dem zweiten Tag beginnen dann die individuellen Programmpunkte für die Gruppen. Sport- und andere Vereine, städtische und soziale Einrichtungen sowie lokale Anbieter stellen attraktive Angebote zur Verfügung. So erwartet die Teilnehmer ein spannendes und abwechslungsreiches Programm mit mehreren Tagesausflügen zu regionalen Zielen.

Die Ferienspiele enden mit der Abschlussveranstaltung am 3. August um 10:00 Uhr am Graben, wo sich alle Gruppen mit eigenen Programmbeiträgen vorstellen. Für die Besucher ist mit Speisen und Getränken gegen einen Kostenbeitrag gesorgt.

Bei Fragen zu den Ferienspielen steht die Jugendförderung unter der Telefonnummer 06252 13-1203 oder jugendfoerderung@stadt.heppenheim.de zur Verfügung.

Symbolfoto: Pixabay

  • 18.07.2019, 11:27
  • 0 Kommentare

Gronau: Informationsveranstaltung am 15. August zum Thema Märkerwaldstraße

Vorstellung der aktuellen Pläne rund um die Erneuerung der Märkerwaldstraße

Bensheim. Die Stadt Bensheim und der KMB befinden sich bezüglich der Erneuerung der Märkerwaldstraße weiter in einem intensiven Austausch mit dem Ortsbeirat und der Bürgerinitiative in Gronau. Am 15. August ist eine Informationsveranstaltung in Gronau geplant.

Derzeit läuft der erste Teil der Erneuerungsmaßnahme, die Planungen zu den weiteren Bauabschnitten sind weiter vorangeschritten. Eine Änderung der ASR (Anforderungen an Arbeitsplätze und Verkehrswege auf Baustellen im Grenzbereich zum Straßenverkehr –Straßenbaustellen) führt dazu, dass bei den ab Ende dieses Jahres folgenden Bauabschnitten eine Vollsperrung mit Umleitungsregelung notwendig wird. Die ASR dient dem Schutz von Beschäftigten auf Baustellen vor Gefährdungen durch den fließenden Verkehr im Grenzbereich zum Straßenverkehr. Nach Inkrafttreten der ASR können die Bauabschnitte 2 bis 4 aufgrund der sehr beengten Situation im Bereich der Märkerwaldstraße nicht wie geplant unter halbseitiger Sperrung gebaut werden.

Aufgrund der Vollsperrung müssen nun Wege für eine Umleitung definiert werden. Dies ist aufgrund der Hanglage in Gronau grundsätzlich nicht einfach, nur sehr eingeschränkt möglich und bedarf einer gründlichen Prüfung. Hier werden nun alle Alternativen geprüft. Im Zusammenhang mit der Umleitung entwickelt der KMB in Abstimmung mit der Verkehrsbehörde, dem Rettungsdienst sowie der Feuerwehr das bestehende Verkehrskonzept weiter. Dieses Konzept befindet sich derzeit in der Abstimmungsphase.

Mit einer Informationsveranstaltung am 15. August um 19 Uhr im Dorfgemeinschaftshaus wollen die Verantwortlichen von Stadt und KMB den aktuellsten Stand der Überlegungen und alle möglichen, auch in der Diskussion befindlichen weiteren Optionen vorstellen. Dabei geht es vor allem um die geplante Umleitungsstrecke, um die medizinische Versorgung bei Notfällen im Oberdorf und um die Sicherstellung des Brandschutzes. Auch die angewandten Bauverfahren werden noch einmal erläutert sowie die umfangreichen Maßnahmen zur Beweissicherung der Gebäude. Außerdem soll es genügend Raum für Fragen der betroffenen Bürger geben. Zur Vorbereitung dieses Treffens wurde eine Arbeitsgruppe gegründet, zu der jeweils zwei Vertreter des Ortsbeirates und der Bürgerinitiative eingeladen wurden. Alle betroffenen Anwohner werden schriftlich zu der Veranstaltung eingeladen. Bereits im Vorfeld können sich die Bürger mit Fragen an die Verantwortlichen wenden: Zweckverband Kommunalwirtschaft Mittlere Bergstraße, Am Schlachthof 4, 64625 Bensheim, E-Mail info@kmb-bensheim.de.

Sysmbolfoto Pixabay

  • 18.07.2019, 09:38
  • 0 Kommentare

Heide Maser wurde in Oberflockenbach als Ortsvorsteherin bestätigt – Zwei neue Mitglieder im Ortschaftsrat

„Eine Herzensangelegenheit“

Weinheim-Oberflockenbach. „Als Herzensangelegenheit“ bezeichnet Heide Maser, die Ortsvorsteherin des Weinheimer Odenwald-Stadtteils Oberflockenbach, ihre Aufgabe. Dieser Herzensangelegenheit kann sie nun weitere fünf Jahre nachgehen. Der Ortschafsrat wählte die 65-jährige Rentnerin jetzt in ihre zweite Amtszeit. Ihre Stellvertreter sind Kurt Jäger (Freie Wähler) und Christian Werner (CDU). Zwei neue Mitglieder hat der Oberflockenbacher Ortschaftsrat seit der Wahl im Mai: Conny Schmitt (Freie Wähler) und Gernot Rupp (SPD). Rainer Fath (SPD) und Philipp Jungmann (CDU) gehören dem Gremium weiter an. Fath und Jäger wurden außerdem mit der Städtetagsmedaille für 20-jährige kommunalpolitische Arbeit ausgezeichnet.

  • 16.07.2019, 10:05
  • 0 Kommentare

Auch der Sulzbacher Ortschafsrat bestätigt seinen Ortsvorsteher – Dornacker-Erschließung geplant

Frank Eberhardt ist jetzt „mittendrin“

Weinheim-Sulzbach. An der Spitze des Sulzbacher Ortschaftsrates bleibt alles gleich – und doch wird es anders. Denn Frank Eberhardt, der alte und neue Ortsvorsteher, ist seit der Wahl im Mai und seit der Konstituierenden Sitzung am Donnerstagabend auch gewähltes Mitglied im Ortschaftsrat; damit hat er im Gremium auch eine Stimme.

Nach seiner einstimmigen Wiederwahl definierte der 49-jährige Vermögensberater die Ziele der nächsten Amtszeit. Dazu gehören im Wesentlichen die Erschließung eines Baugebietes Dornäcker als Ergänzungsareal zur Fläche, die bald einem Supermarkt an der B3 (am südlichen Ortseingang) zur Verfügung gestellt wird. Aber auch die Bewahrung des Katholischen Gemeindezentrums als Ort der Sulzbacher Verein schreiben sich der Ortvorsteher und das Gremium auf die Fahnen.

Der neue Sulzbacher Ortschaftsrat besteht außerdem aus: Siegfried Nehr (neuer 1. Stellvertreter des Ortsvorstehers) und Ulrike Müller (2. Stellvertreterin), Kai Farrenkopf, Richard Stimmler, Bernd und Walter Hilkert.

Aus dem Gremium schied der stellvertretende Ortsvorsteher Hans Mazur aus; er hatte nicht mehr kandidiert.

  • 16.07.2019, 10:04
  • 0 Kommentare

Anja Blänsdorf wurde in Rippenweier als Ortsvorsteherin bestätigt – Gerald Schmitt Stellvertreter

KiTa-Plätze als wichtiges Thema

Weinheim. In den Weinheimer Ortsteilen haben die konstituierenden Sitzungen der Ortschaftsräte ebenso begonnen wie die Wahlen der Ortsvorsteher. Den Auftakt machte am Dienstagabend der Odenwald-Ortsteil Rippenweier. Dort wird Anja Blänsdorf für weitere fünf Jahre als Ortsvorsteherin agieren. Das Gremium wählte die 57-jährige gelernte Buchhändlerin einstimmig im Amt; bei der Kommunalwahl im Mal war sie auf der Liste der SPD als „Stimmenkönigin“ des Ortes auch ins Ortsgremium gewählt worden. Wie alle Ortsvorsteherinnen und Ortsvorsteher muss sie aber noch vom Gemeinderat formal bestätigt werden. Das wird in öffentlicher Sitzung am 17. Juli geschehen, wenn sich der Gemeinderat konstituiert hat.

Blänsdorfs Erster Stellvertreter wird der Freie-Wähler-Ortschaftsrat Gerald Schmitt sein, zum Zweiten Stellvertreter wurde CDU-Ortschaftsrat Stefan Hummel gewählt. Ortschaftsrat Thomas Knörr überreichte der im Amt bestätigten Ortsvorsteherin einen Blumenstrauß und bescheinigte: „Du hast im Ort für Information und Offenheit gesorgt, und Du bist eine Ortsvorsteherin für alle Bürgerinnen und Bürger.“ Er betonte außerdem, mit welcher Vehemenz sich die Ortschefin für den Erhalt der eigenen Grundschule eingesetzt habe.

Im neuen Rippenweierer Ortschafsrat sitzt neben Blänsdorf und Knörr, sowie den Stellvertretenden Ortsvorstehern Schmitt und Hummel außerdem Jochen Paul für die Freien Wähler. Es gibt fünf Sitze am Ratstisch.

Anja Blänsdorf hatte vor der Vereidigung die beiden scheidenden Ortschafträte Theo Groß und den Rippenweierer Feuerwehrkommandant Steffen Frank verabschiedet. Die beiden Lokalpolitiker gingen nicht, ohne ihrerseits Lob auszusprechen. „Wir haben immer an einem Strang gezogen, das war vorher nicht immer so“, erinnerte sich Theo Groß. Und Steffen Frank ergänzte: „Wir haben als Freunde agiert und als Vertreter der Ortschaft.“

In einem Interview mit der Pressestelle der Stadt Weinheim nannte Anja Blänsdorf unter anderem die Schaffung neuer KiTa-Plätze als eine der wichtigsten Aufgaben der nächsten Zeit.

Vor dem neuen Gemeinderat werden nun noch die neuen Ortschaftsräte in Hohensachsen (9. Juli), Sulzbach und Lützelsachsen (11. Juli), Oberflockenbach (12. Juli) und Ritschweier (15. Juli) tagen.

  • 16.07.2019, 10:02
  • 0 Kommentare

Ortschaftsrat nun auch in Ritschweier im Amt – Karl-Friedrich Kippenhan als Ortsvorsteher bestätigt

Der kleinste und jüngste Rat

Weinheim-Ritschweier. Im kleinsten Weinheimer Ortsteil, in Ritschweier, scheint Kommunalpolitik auch für junge Menschen interessant zu sein. Am Montagabend hat sich innerhalb von zwei Wochen abschließend der fünfte Weinheimer Ortschaftsrat konstituiert. Das Ritschweierer-Gremium ist wegen der Ortsgröße mit fünf Mitgliedern nicht nur das kleinste – es ist auch das jüngste. Zwei der neu gewählten Mandatstrager sind gerade mal 26 Jahre: Joshua Werner von den Freien Wählern und Maximilian Schmitt von der Liste Pro Ritschweier. Auch die ebenfalls neu gewählte Ortschaftsrätin Stephanie Bangert-Barth gehört zu dieser jungen Garde. Die drei Neuen bilden gemeinsam mit Karl-Friedrich Kippenhan und Claudia Seiberling (beide Freie Wähler) den neuen Rat. Kippenhan wurde erneut zum Ortsvorsteher gewählt, Claudia Seiberling zu seiner Stellvertreterin, Maximilian Schmitt zum 2. Stellvertreter.

Die Ortschaftsräte Klaus Baranowski, Markus Schmitt und Michael Weygoldt hatten bei der Wahl im Mai nicht mehr kandidiert.

Im Rahmen der ersten Sitzung wurde Karl-Friedrich Kippenhan für seine 20-jährige kommunalpolitische Tätigkeit vom Städtetag geehrt; Claudia Seiberling nahm die Ehrung vor und betonte, dass der Ortsvorsteher die Kommunalpolitik in die Wiege gelegt bekam: Er bekleidet das Amt bereits in vierter Generation.

  • 16.07.2019, 10:00
  • 0 Kommentare

Monika Springer führt Hohensachsen

Weitere fünf Jahre Ortsvorsteherin – Gerty Hillen und Bernd Förster Stellvertreter

Weinheim. Monika Springer wird – vorbehaltlich der Bestätigung im Gemeinderat – weitere fünf Jahre als Ortsvorsteherin die Geschicke des Weinheimer Ortsteils Hohensachsen leiten. Der Ortschaftsrat wählte die Freie-Wähler-Vorsitzende und vielfach engagierte Kommunalpolitikerin am Dienstagabend einstimmig für die anstehende Legislaturperiode zur Leiterin der Ortsverwaltung. Bei der Kommunalwahl im Mai hatte sie als Amtsinhaberin mit Abstand am meisten Stimmen aller Ortschaftsrätinnen und -räte erhalten.

Ihr zur Seite stehen als Stellvertreterin die langjährige CDU-Ortschaftsrätin Gerty Hillen und der Freie Wähler Bernd Förster; er setzte sich gegen den Sozialdemokraten Bernd Gärtner durch. Aus dem Ortschaftsrat schied nach 30 Jahre Otfried Ramdohr aus; er bekam von Oberbürgermeister Manuel Just die Ehrennadel der Stadt verliehen. Neu im Gremium ist für die Freien Wähler Hendrik Lund, der auch den örtlichen Sportverein führt.

Monika Springer startete wie gewohnt engagiert in die neue Amtszeit und brachte mit dem Ortschaftsrat einen Antrag ein, der Gemeinderat möge im nächsten Haushaltsjahr 250 000 Euro einstellen, die als Planungsrate für ein Sanierungskonzept für das Hohensachsener Hallenbad genutzt werden soll. Auf Antrag der CDU soll außerdem bis zum Oktober ein Verkehrskonzept zur Verkehrsberuhigung der Sachsenstraße erarbeitet werden.

Freie-Wähler-Ortschaftsrat Bernd Förster war eingangs der Sitzung mit dem Verdienstabzeichen in Gold des baden-württembergischen Städtetags für 30-jährige Zugehörigkeit im Gremium ausgezeichnet worden.

  • 16.07.2019, 09:59
  • 0 Kommentare

Doris Falter als Ortsvorsteherin wiedergewählt – Verkehrssituation als Thema

Vier Neue in Lützelsachsen

Weinheim. Von allen Ortschaftsräten hat es bei der Kommunalwahl im Mai in Lützelsachsen, Weinheims größten Ortsteil, am meisten Wechsel gegeben. Vier neue Ortschaftsräte haben am Donnerstag bei der Konstituierenden Sitzung Platz genommen: Das sind Nadja Weiß, Sabrina Lehr (beide Freie Wähler) sowie Elenie Efremidou-Hartmann und Daniel Storck (beide SPD). Im Gremium geblieben sind Doris Falter, die als Ortsvorsteherin bestätigt wurde, sowie Susanne Tröscher und Christian Lehmann (beide CDU), Hermann Kampf und Dr. Hans-Peter Hüchting (beide Freie Wähler).

  • 16.07.2019, 09:57
  • 0 Kommentare

E-BIKE GENUSSTOUR DURCH DIE TOSKANA DEUTSCHLANDS – 17. AUGUST 2019

Erleben Sie die Weinregion hessische Bergstraße auf einer Tour von Bensheim über Zwingenberg und Heppenheim zurück nach Bensheim

 Sa. 17. August 2019
 Genussreise mit anschließendem Jazzfestival - Besuch
 Ca. 30 km Strecke
 Schwierigkeitsgrad 2 von 5. Die Tour ist ausschließlich für E-Bikes konzipiert
Das erwartet Sie
Schon Goethe wusste die Vorzüge der hessischen Bergstraße zu genießen. „Kommst du zur Zeit der Blüte an die Bergstraße, fühlst du, dass das Paradies nicht schöner gewesen sein kann.“ (Johann Wolfgang Goethe 1749-1832) Sie radeln von Bensheim in der Ebene die Bergstraße entlang Richtung Zwingenberg, der ältesten Stadt an der Bergstraße. Von Zwingenberg aus geht es in die Weinberge, durch
reizvolle Landschaften und historische Stätten über Heppenheim zurück nach Bensheim. Dort endet die Tour auf dem Bensheimer Jazzfestival in der Fußgängerzone. Begleitet wird die Tour von Brigitte von der Fa. wine-e-motions. Sie verköstigt Sie auf der Tour und bringt Ihnen den Bergsträßer Weinbau und die Geschichte der Region in charmanter Weise näher.

Programm und Organisatorisches
Treffpunkt 9.30 Uhr in Bensheim bei PEDALEMOTION in der Fabrikstraße 21. Für Anreisende mit dem Auto sind Parkplätze vorhanden. Begrüßungssnack, Ausgabe der Mieträder, Rädercheck. Fahrt in der Ebene Richtung Zwingenberg. Von Zwingenberg durch die Weinberglandschaft Richtung Bensheim. Mittagspause und Verpflegung oberhalb des Fürstenlagers, eine der schönsten Parkanlagen Hessens. Danach Richtung Schönberger Schloss mit Verkostung eines “Schlossweines”. Nachmittagsrast mit Verpflegung in den Weinbergen. Dann über die Weinberge via Heppenheim zurück nach Bensheim. Im Anschluss kann noch gemeinsam das Bensheimer Jazzfestival besucht werden.

Leistungen:
Tourguide und eine Wegbegleiterin und Geschichtenerzählerin von winee-motions. Auch in Englisch und Französisch möglich.
Verpflegung: Begrüßung,
Mittagsrast, Nachmittagsrast.
Inkl. 4 Weine zur Probe.
Wasser und Säfte.
Inkl. kleines Geschenk zum
Abschluss.

Option
E-Bike Miete. Markenrad in verschiedenen Rahmengrößen

Preise
Tourpreis 139,00 €
E-Bike Miete 35,00 €

Organisatorisches
Mindestteilnehmerzahl 5 Personen
Anmeldung bis 12. August Anzahlung 20% bei Anmeldung

Fragen und Anmeldung
www.pedalemotion.de
mail@pedalemotion.de
Tel. 06251/9449680 oder
0151 16150451

  • 15.07.2019, 00:00
  • 0 Kommentare