„Cafe für Alle“ ist für alle da

Feier zur Wiedereröffnung im MGH West am 25. Januar – Zweimal in der Woche Frühstückstreff

Weinheim. Das „Café für Alle“ im MGH West in der Konrad-Adenauer-Straße hat sich herausgeputzt und öffnet ab Ende Januar zu neuen Zeiten: montags und mittwochs von 9 bis 14 Uhr, donnerstags von 14 bis 18 Uhr und freitags von 12 bis 18 Uhr.

An den beiden Vormittagen ist das Café ab 9 Uhr Frühstückstreff für Anwohner, Eltern von Kindern in der benachbarten KiTa sowie Seniorinnen und Senioren.

An den beiden Nachmittagen bietet es Snacks und Getränke für die Kinder, die den Kinder-und Jugendtreff besuchen, und lädt die Familien des Stadtteils zum Besuch ein. Montags, mittwochs und freitags ist das Café auch in der Mittagszeit zwischen 12 und 14 Uhr geöffnet. Für das Wohlergehen der Besucher sorgen ein dreiköpfiges Caféteam sowie am Donnerstagnachmittag ein Jugend-Caféteam. Im Hintergrund unterstützen Maria Mesa Canales und Jonas Wichert vom offenen Kinder- und Jugendtreff das Café.

 Zur Wiedereröffnung des „Café für Alle“ laden der Stadtjugendring Weinheim e.V. und das Bildungsbüro Weinheim / Integration Central e.V. am Freitag, den 25.Januar, 15 Uhr herzlich die interessierte Bevölkerung ein.

  • 20.01.2019, 15:24
  • 0 Kommentare

Anstehende Blutspendetermine im Kreis Bergstraße

Erst wenn’s fehlt, fällt’s auf - Erkältungswelle führt zu Engpässen

Kreis Bergstraße. Viele Dinge nehmen wir alltäglich für selbstverständlich hin. Erst richtig eng wird es aber dann, wenn wichtige Dinge wie etwa Blutpräparate für die Versorgung von Verletzten, bei Operationen oder zur Behandlung von schweren Krankheiten fehlen. Leider spenden nur etwa drei Prozent der Bevölkerung in Deutschland Blut. Jedes Jahr verlieren die Blutspendedienste des Deutschen Roten Kreuzes zahlreiche Spender auf Grund der Altersgrenze und der Demografie. Vor allem in den Wintermonaten, wenn viele Blutspender wegen einer Erkrankung nicht spenden können, entsteht häufig ein Mangel an Konserven.

Termine im Kreis Bergstraße

Um die Versorgung mit Blutpräparaten auch weiterhin gewährleisten zu können, bietet der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen gemeinsam mit den DRK Ortsvereinen im Kreis Bergstraße auch im Januar 2019 Blutspendetermine an:


 Donnerstag, 10. Januar von 17:00 bis 20:00 Uhr in Grasellenbach OT Hammelbach im Gemeinschaftshaus Aicher Cent, Schulstraße 29
 Mittwoch, 16. Januar von 16:30 bis 20:00 Uhr in Rimbach in der Odenwaldhalle, Lessingstraße 8
 Donnerstag, 17. Januar von 16:30 bis 20:00 Uhr in Lautertal OT Gadernheim in der Heidenberghalle, Heidenbergstraße 18
 Freitag, 25. Januar von 15:30 bis 20:30 Uhr in Heppenheim OT Hambach in der Christophorus-Schule, Hambacher Tal 122
 Montag, 28. Januar von 15:30 bis 19:30 Uhr in Lindenfels OT Kolmbach im Dorfgemeinschaftshaus, Schulstr. 2

  • 14.01.2019, 10:02
  • 0 Kommentare

Kostenlos Schulabschlüsse nachholen – an der Abendschule Heppenheim

HEPPENHEIM – Abitur, Fachhochschulreife, Mittlere Reife und Hauptschulabschluss – das sind die Ziele, die Studierende an der Abendschule Heppenheim erreichen können. An der öffentlichen Schule ist der Schulbesuch kostenfrei und berufsbegleitend möglich, da die Kurse abends stattfinden.

Neue Kurse beginnen am 4. Februar, Interessenten sollten sich möglichst schnell anmelden. An der Realschule kann sich anmelden, wer volljährig ist und einen Aufnahmetest in Deutsch besteht. Für den Gymnasialkurs sind die Mindestvoraussetzungen: guter Hauptschulabschluss bzw. Mittlere Reife, Berufsausbildung oder zwei Jahre Berufstätigkeit bzw. Arbeitssuche. Für das Abendgymnasium finden Einstufungstests in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik statt. Als Vorbereitung gibt es auf der Homepage der Abendschule (www.abendschule- heppenheim.de) Übungs-Materialien.

Interessenten wenden sich an das Sekretariat der Abendschulen, Gerhart-Hauptmann-Straße 21, 64646 Heppenheim, montags bis freitags zwischen 9 und 12 Uhr, montags und mittwochs auch zwischen 16.30 und 19.15 Uhr, telefonisch unter 06252/79 46 16 und per E-Mail unter abendschule@kreis-bergstrasse.de, weitere Informationen unter: www.abendschule-heppenheim.de

  • 14.01.2019, 09:13
  • 0 Kommentare

Es geht schnell voran im Energie-Wohn-Parks Biblis – schon 2019 kann auch Ihr Eigenheim bezugsfertig sein!

Was sich 2014 noch als Vision von Hans Meyer-Coconcelli und Markus Müllers, den geschäftsführenden Gesellschaftern der MKM BauProjekte GmbH ausgestaltete, ist seit Frühjahr 2018 Realität: Ein Baugebiet, in dem die Energie nachhaltig und ökologisch sauber erzeugt wird. Schornsteine findet man keine im Energie-Wohn-Parks Biblis, der am westlichen Ortsrand von Biblis gelegen ist. Alle 67 Häuser, die hier gebaut werden, werden mit Photovoltaik-Anlagen ausgestattet sein. Das Innere der KfW-40-Plus Standard-Häuser wird ebenfalls top-modern sein, da es sich um „Smart-Homes“ handeln wird.

 

Es geht schnell voran im Energie-Wohn-Parks Biblis, die ersten beiden Häuser wurden bereits bezogen, vier weitere Häuser wurden als Rohbau geschlossen. Im Frühjahr geht es dann großen Schrittes weiter: 10 weitere Bodenplatten werden gegossen. Dank moderner Fertigbauweise werden auch hier in kürzester Zeit die Rohbauten stehen. Ein erfahrenes Team regionaler Firmen kümmert sich dann um die Fertigstellung der Häuser. „Uns war es sehr wichtig, mit erfahrenen Firmen aus der Region zusammenzuarbeiten, die sowohl auf der einen Seite als Familienbetrieb über mehrere Generationen existieren, andererseits aber auch eine aufgeschlossene und moderne Denkweise und entsprechendes technisches Know-How mitbringen, um gemeinsam mit der MKM BauProjekte GmbH ein so innotives Projekt realisieren zu können“, so Markus Müllers. „Wir freuen uns sehr, dass wir mit den Betrieben Hand in Hand arbeiten, und dass auch die Prozesse vom Kauf, bis zum Baubeginn sehr beschleunigt und optimal laufen.“, ergänzt Hans Meyer-Coconcelli, „Wir genießen hier den Vorteil, dass sich das Areal Helrichsgärtel III im Eigentum der MKM befindet, was uns ermöglicht, sehr kurzfristig den Traum vom Eigenheim unserer Bauherrinnen und -herren zu erfüllen. Wenn man Anfang 2019 beispielsweise den Kaufvertrag unterschreibt, kann man von einem Bezug noch im selbsen Jahr ausgehen. Alle am Energie-Wohn-Park Biblis beteiligte Firmen arbeiten sehr effizient.“, so Meyer-Coconcelli weiter.

Es sind noch Bauplätze im Energie-Wohn-Park Biblis zu haben. Interessierte können sich unter www.mkm-bauprojekte.de darüber informieren.

  • 13.01.2019, 05:22
  • 0 Kommentare

Mehrgenerationenhaus Heidelberg (MGH): Mit tollen Veranstaltungen ins NEUE JAHR 2019

Birgit Knepper, RIT®-Reflexintegrationstrainerin, IPE-Kinder- und Jugendcoach Professional®, und Khadiga Neuberger, Funktionaloptometristin, Augenoptikermeisterin, geben am 17.1. ab 19:30 Uhr wirksame Hilfen für Eltern und Pädagogen in Ihrem Vortrag „Mein Kind will nicht lesen“.

Am 22.1.2019 ab 19:30 Uhr findet die Veranstaltung „Körpermusik in der Jurte“ statt. Gemeinsam mit dem Musiker und Musiktherapeuten Uwe Loda darf gesungen und getanzt werden.

Zum Thema „Wir sind Künstler“ findet am 25.1.19 ab 17 Uhr über Nacht das beliebte Kinderhotel im MGH statt, im gemütlichen Matratzenlager betreuen pädagogisch erfahrene Mitarbeiter Kinder im Alter von 6-12 Jahren, gemeinsames Abendessen und Frühstück sowie spannende Angebote sind inklusive.

Für interessierte Kinder ab 6 Jahren sowie deren Familienmitglieder veranstalten das MGH und die Jugendkunstschule Mannheim am 26. Januar einen Kunstworkshop: von 11 – 15 Uhr dürfen Farben hergestellt werden.

Das MGH lädt am 26.1. ab 14:30 Uhr zum großen Garten – Design - Planungstreffen (interkultureller Garten) in der Jurte ein. Alle, die Lust haben, regelmäßig oder auch nur ab und zu mal an der frischen Luft gemeinsam zu gärtnern, zu wachsen, Erfahrungen auszutauschen oder gemütlich am Feuer zu sitzen, sind hierzu herzlich willkommen.

Abends ab 19:30 Uhr (26.1.) findet außerdem ein Kabarett statt: „PFLEGE FÜR ALLE“ Betreutes Kabarett mit Christine Rothacker.

  • 13.01.2019, 04:04
  • 0 Kommentare

Neues Akademieprogramm der Sparkassenstiftung Starkenburg

Vorfreude auf ein buntes Ferienprogramm

Ferienspaß pur verspricht die Stiftungsakademie der Sparkassenstiftung Starkenburg mit 22 spannenden Workshop Angeboten von Februar bis September 2019. Das aktuelle Programmheft ist ab sofort in allen Filialen der Sparkasse Starkenburg erhältlich und online unter www.sparkasse-starkenburg.de/akademie einsehbar.

„Während Eltern arbeiten gehen oder einfach auch mal nur ein paar freie Tage genießen möchten, sind Kinder bei uns bestens aufgehoben“, freut sich Stiftungsmanagerin Andrea Helm über die große positive Resonanz auf die 2012 gegründete Stiftungsakademie. Die vielfältigen Module nutzen jährlich weit über tausend Schulkinder zwischen sechs und 16 Jahren. Zur Auswahl stehen zahlreiche Kreativ- und Forscher-Workshops, aber auch Angebote, die Kinder stark machen und in ihrer Persönlichkeit wachsen lassen. „Geleitet werden die Kurse, die ein breites Spektrum an Interessen der Kinder und Jugendlichen abdecken, von Top-Referenten. Ganztagskurse beinhalten ein gemeinsames Mittagessen“, erläutert die Stiftungsmanagerin das eigens entwickelte Konzept. Die Preise seien dabei bewusst klein gehalten, um jedem die Chance zu geben, das Angebot zu nutzen. Pro Kurs stehen Kindern aus sozialschwachen Familien zwei Plätze kostenfrei zur Verfügung. Damit leistet die Sparkassenstiftung zusätzlich einen Beitrag zur Chancengleichheit.

Osterspaß mit Pappmarché

Die freien Ferientage rund um das Osterfest können kreative und künstlerisch interessierte Kinder damit verbringen, in der Stiftungsakademie Mini-Baumhäuser aus Naturhölzern anzufertigen, Figuren aus Pappmaché zu basteln oder in der „Mosaikwerkstatt“ ihre eigenen Werke aus zerbrochenen Fliesen herzustellen. Mental gestärkt werden Jungen und Mädchen ab zehn Jahren beim Coolness- und Kompetenztraining mit Rainer Frisch, dem Geschäftsführer einer erfolgreichen Gesellschaft für Konfliktmanagement, sowie beim Resilienzkurs „Starke Kids-Mach mit!“ „Die Stromwerkstatt sowie unser Robotik Kurs für technikinteressierte Kinder runden das Angebot im Frühjahr ab“, informiert Andrea Helm.

Sportlich wird es in den Sommerferien. Erstmals können Kinder in die Welt des Tanzes eintauchen oder sich in der Reitwoche auf die Sattel des Heppenheimer Reit- und Fahrvereines schwingen. Für vielseitig interessierte Sportfreaks verspricht die „Sport-Erlebnis-Woche“ Abwechslung pur. Spannende Experimente in den Science-Workshops, handwerklich orientierte Angebote, Programmierkurse, Theaterwochen und Malseminare vervollständigen die vielseitigen Möglichkeiten während der Ferienzeit. Inhaber der Familienkarte Hessen erhalten 10 % Ermäßigung auf alle Kurse.

Auch für die Erwachsenen selbst lohnt sich ein Blick in das neue Akademieprogramm: Bei dem Vortrag „Gelingende Erziehung durch gelingende Beziehung“ (16. Februar) erhalten Eltern sowie Großeltern Tipps und Tricks für eine gute Beziehung und Entfaltung innerhalb der Familie. Der aktuell sehr strittigen Frage, wieviel Zeit Kinder vor Bildschirmen verbringen dürfen und wie man sie optimal in die digitale Welt begleitet, wird am 12. März bei der Lesung „Heute mal bildschirmfrei“, von Autor Ingo Leipner, nachgegangen. 

Bild: Ferienspaß und gute Laune erwartet Kinder in den Oster- und Sommerferien Dank der Stiftungsakademie der Sparkassenstiftung Starkenburg.

  • 12.01.2019, 09:57
  • 0 Kommentare

Bensheimer Jahresveranstaltungskalender liegt aus

Bensheim. Einen Überblick über die Termine der wichtigsten Veranstaltungen und Feste in Bensheim enthält der neue Jahreskalender der Stadt Bensheim, der ab sofort in der Tourist-Info und im Rathaus ausliegt. Es gibt eine große Plakatvariante in DIN A1 und eine kleinere Version in DIN A4. Beide Kalender liegen kostenlos zum Mitnehmen aus. Die digitale Datei kann auch über www.bensheim.de abgerufen werden.

  • 05.01.2019, 12:21
  • 0 Kommentare

Gourmetschwarm 2019: „Gewürzt mit Kräutern und Gedichten“

Der „Gourmetschwarm – ein Wandel-Dinner gewürzt mit Kräutern und Gedichten“ fliegt alle zwei Wochen mit maximal 10 Gästen, immer mittwochs um 18.30 Uhr aus. Die beteiligten Restaurants beim Viergang-Menu sind: Wirtshaus im Weißen Kreuz, Back- und Brauhaus Drayß, Gasthof Schillereck, Weinlokal Hexenhaus. Beginn: 18.30 Uhr, Dauer: ca. drei Stunden; Preis: 69 € (überall ein Getränk inklusive). Der Gourmetschwarm hat stets eine/n Schwarm-Begleiter/in dabei, der/die von Ort zu Ort führt. Zu buchen beim KULTour-Amt Lorsch, Fon 0 62 51.59 67-503 oder unter s.breier@lorsch.de Info auch unter: www.lorsch.de

  • 29.12.2018, 11:52
  • 0 Kommentare

Lassners Schulzeit ist das neue Schulranzen-Fachcenter in der Region Bergstrasse

Jetzt gibt es endlich auch in der Region Bergstraße ein Fachcenter für Schulranzen und Schulrucksäcke.
Bei Lassners Schulzeit in Viernheim wird durch fachgerechte Anproben das beste Ranzenmodell für Ihr Kind ermittelt.

  • 27.12.2018, 15:40
  • 0 Kommentare

Spendenübergabe zugunsten an „Regenbogenkindertagesstätte in Fürth“

Fürth. Einen Spendenscheck über 500 Euro übergab am heutigen Donnerstag Herr Markus Meißner, Geschäftsführer der Firma cateno GmbH & Co KG an Herrn Volker Oehlenschläger, Bürgermeister von Fürth und Frau Katja Erhardt, Kindergartenleiterin des Kindergartens Regenbogen in Fürth. Die Kindertagesstätte hat aktuell sechs Gruppen und kann bis zu 150 Kindergartenkinder im Alter von 2 - 6 Jahren aufnehmen. „Ich freue mich, dass wir diese Spende an die Kinder des Kindergartens übergeben können“, erklärt Markus Meißner: „Statt einer großen Weihnachtskarten-Aktion möchten wir von cateno gerne regional spenden.“ „Ich freue mich riesig, dass die in Fürth ansässige cateno GmbH & Co. KG ihre Weihnachtsspende der Regenbogenkindertagesstäte zukommen lässt. Geld für die Bildung und Betreuung unserer Kinder zu spenden ist sicherlich eine der sinnvollsten Maßnahmen die ein selbst junges und aufstrebendes Unternehmen machen kann. Genauso freue ich mich über die Entwicklung, die das Unternehmen cateno in den vergangenen Jahren genommen hat. Markus Meißner und Benjamin Bruno haben hier etwas wirklich Großes im Bereich des E-Commerce geschaffen“ so Bürgermeister Volker Oehlenschläger.

  • 22.12.2018, 17:40
  • 0 Kommentare

Süße Spende für Heppenheimer Bedürftige

Seit mehr als 60 Jahren ist es zur schönen Tradition in der Vorweihnachtszeit geworden, dass der Imkerverein 1880 Heppenheim und Umgebung e.V. seine Honigspende im Heppenheimer Rathaus überreicht. Gerne nahm Bürgermeister Rainer Burelbach die 100 Gläser Honig entgegen, die der 2. Vorsitzender Stefan Hillenbrand gemeinsam mit seinen Vorstandskolleginnen mitgebracht hatte. Der Bürgermeister zeigte sich hocherfreut und bedankte sich im Namen der Stadt bei den großzügigen Spendern. Verteilt wird der Honig über das städtische Sozialamt an bedürftige Heppenheimer Bürgerinnen und Bürger.

Foto (Stadt Heppenheim): 2. Vorsitzender Stefan Hillenbrand (hinten, links) übergibt gemeinsam mit Gabriele Hillenbrand, Stephanie Lohmann, Irmgard Schwan und Tanja Schweden die Spende im Heppenheimer Rathaus an Bürgermeister Rainer Burelbach, Erste Stadträtin Christine Bender und Fachbereichsleiterin Claudia Weber-Huthmann

 

  • 22.12.2018, 16:20
  • 0 Kommentare

Weinheim - Pkw überschlägt sich in der Odenwaldstraße

[RM] Zu einem Verkehrsunfall wurden die Weinheimer Odenwaldabteilungen der Feuerwehr Rippenweier, Ritschweier und Oberflockenbach alarmiert. Kurz nach 15 Uhr überschlug sich ein Fahrzeug zwischen Rittenweier und der Abfahrt Rippenweier. Wie es zu dem Unfall kam ist unklar und wird von der Polizei Weinheim ermittelt. Die 23jährige Pkw Fahrerin wurde nicht in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehrsanitäter der Abteilung Oberflockenbach kümmerten sich bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes um die leichtverletzte Fahrerin. Parallel dazu wurde die Einsatzstelle durch die Feuerwehr gesichert und auslaufende Betriebsstoffe aufgefangen und gebunden. Während der Unfallaufnahme war die L596 bis kurz vor 16 Uhr vollgesperrt.

Kurz zuvor war die Abteilung Stadt in der Wachenbergstraße im Einsatz. Hier wurde ein Baum durch eine Windböe umgestoßen und blockierte die komplette Fahrbahn. Mit der Kettensäge wurde der Windbruch beseitigt und die Einsatzstelle an den Bauhof der Stadt Weinheim übergeben.

Foto: / Text: Ralf Mittelbach

 

  • 22.12.2018, 16:17
  • 0 Kommentare

Pflege-Experte Dieter Gerstner organisiert neue Form des bürgerschaftlichen Engagements – Nächste Demenzpatenschulung ab Februar

Weinheim. Der Mann ist unermüdlich. Seit Jahren bringt Dieter Gerstner, Gründer des Runden Tisch Demenz und des Fördervereins Alzheimer, seine Heimatstadt gegen die bundesweite Pflegekrise in Stellung. Angesichts des Fachkräftemangels in vielen professionellen Einrichtungen, appelliert er: „Wir müssen in der Gesellschaft einen Pflegemix aufbauen.“ Für Gerstner, der früher selbst Pflegedienstleiter war und für seine ehrenamtlichen Verdienste schon Preise bekommen hat, heißt das: Pflegende Angehörige, professionelle Dienste, Nachbarn, Ehrenamtliche – alle müssen kooperieren, damit alte und pflegebedürftige Menschen möglichst lange in ihrem Umfeld leben können. Da Gerstner selbst ein „Netzwerker“ und Mitglied am „Runden Tisch Demografie“ ist, will er in Weinheim ein neues Modell bürgerschaftlichen Engagements etablieren: Den „Pflegelotsen“.

Dabei geht man davon aus, dass eine Unterstützung für betroffene Personen umso besser ist, wenn sie möglichst im vertrauten sozialräumlichen Umfeld stattfindet – der „Quartiersgedanke“ stehe hierbei im Vordergrund, betont Gerstner.

Schon im Januar 2019 will Dieter Gerstner Weinheimer Vereine ansprechen, die er als Multiplikatoren betrachtet. Dabei will er jene „Bürgerlotsen“ rekrutieren. Das sollen Menschen sein, die in ihrem „Viertel“ oder ihrer „Straße“ auf denkbar kurzem Wege Ansprechpartner sind für betroffene Menschen. Der „Bürgerlotse“ weiß, wohin man sich wenden kann: Zum Beispiel an den Pflegestützpunkt, an die richtigen Ämter und Behörden, an professionelle Anbieter – alles möglichst passgenau.

Im besten Fall soll der „Bürgerlotse“ in seinem direkten Umfeld Augen und Ohren offenhalten, um beispielsweise Vereinsamung oder nachlassende Sozialkontakte von Menschen zu erkennen. „Es sollen“, so Gerstner, „damit auch Menschen erreicht werden, die sonst nur wenig am gesellschaftlichen Leben teilnehmen können“.

Der Rolf-Engelbrecht-Preisträger hofft, dass er Menschen in der Stadt und weitere Unterstützer der Idee begeistern kann.

Schon zum wiederholten Male organisiert Dieter Gerstner auch wieder ein Schulungsprogramm für „Demenzpaten“ ab Februar 2019. Ab 6. Februar findet im Bodelschwinghheim über zwei Monate (bis 3. April) jeden Mittwoch ein Vortrag statt, in dem die Absolventen wichtige Informationen für den Umgang mit demenzkranken Menschen bekommen: rechtliche und medizinische aus erster Hand. Eine Teilnahme ist dank des Engagements von Sponsoren und Förderern kostenlos.

Weitere Infos und Anmeldungen bei Dieter Gerstner, Telefon 06201-6 45 78.

  • 22.12.2018, 16:04
  • 0 Kommentare

Die Adler sind gelandet - Heppenheimer Segelflieger erfolgreich

Der diesjährige Jahrhundertsommer bescherte den Heppenheimer Segelfliegern eine lange Flugsaison mit ungewöhnlich guten Flugbedingungen. Diese konnten für viele schöne Streckenflüge genutzt werden. Dass diese Flüge den Piloten nicht nur Spass gemacht haben sondern auch erfolgreich waren, zeigen die erreichten Ergebnisse: Christoph Matkowski wurde als Co-Pilot im polnischen Team mit Sebastian Kawa auf einem zentralen Wettbewerb im tschechischen Hosin souverän Weltmeister in der 20 Meter-Doppelsitzer-Klasse – Jürgen Rusch wurde Deutscher Vizemeister und Hessenmeister bei der Deutschen Meisterschaft im Streckensegelflug in der 18 Meter-Klasse.

Während Matkowski sich Luftrennen über vorgegebene Routen mit 30 weiteren Piloten während des zweiwöchigen Wettbewerbs lieferte, musste Rusch seine Strecken selbst planen und möglichst große Distanzen überwinden. Die Routen der Wettbewerbsflüge führten von Heppenheim bis an den Bayerischen Wald und über die Alb bis in den Südschwarzwald, worauf die Landungen wieder in Heppenheim erfolgten. Die im reinen Segelflug geflogenen Strecken betrugen bis zu 923 Kilometern. Die besten Piloten Deutschlands lieferten sich während der Saison einen spannenden Kampf mit stetig wechselnden Führungen. Entschieden wurde die Meisterschaft am letztmöglichen guten Thermiktag Ende Juli zugunsten des Siegers aus Bad Tölz.

Ebenfalls hervorragende Leistungen erbrachte Nachwuchspilot Patrick Kia. Mit der vereinseigenen ASW 28 mit 18 Metern Spannweite erflog er sich Strecken bis zu 763 Kilometern. Maßgeblich für den Erfolg waren sein Gespür für das Auffinden der Thermik, sein unbedingter Wiille zum Gelingen auch in schwierigsten Situationen und strategischer Analyse der Wetterbedingungen. So konnte er auch Flüge an Tagen vollenden, an denen andere gute Piloten auf Wiesen und Feldern außenlanden mussten oder einfach wieder umgekehrt sind.

Der ungewöhnlich heiße und trockene Sommer bescherte den Segelfliegern außergewöhnliche Erlebnisse mit ungewohnt hohen Flughöhen bis zu 3.000 Metern und sehr guten Fernsichten. Die Startvorbereitungen gestalteten sich jedoch oftmals als schweißtreibend. Wer sich in die Luft begab, hatte jedoch den Vorteil, der Hitze in die kühle des Himmels zu entfliehen.

Bild: Thermische Aufwinde unter den Cumuluswolken von Jürgen Rusch

  • 20.12.2018, 11:39
  • 0 Kommentare

Mitarbeitertreue ausgezeichnet im Hotel "Landgasthof Waldschlößchen"

Das Lindenfelser Hotel "Landgasthof Waldschlößchen", direkt am Nibelungensteig gelegen, ist bei den Gästen sehr beliebt und ein attraktives Aushängeschild der Gastronomie und Hotellerie im Kreis Bergstraße. Dies ist auch ein Verdienst der langjährigen Mitarbeiter, denn diese fühlen sich dem Haus und dem Inhaberehepaar Gisela und Volker Löwer eng verbunden, was sich auch dem Gast gegenüber verdeutlicht.

Die exzellente Küche ist ein Garant des beliebten Hauses und als Vertreter der weißen Zunft „zaubert“ Uwe Horlitz als Sous Chef ausgefallene Köstlichkeiten auf die Teller der Gäste des „Waldschlößchens“. Horlitz ist Mitarbeiter mit Ausbildereignungsprüfung und im Verband der Köche hoch engagiert. Er hält dem Haus inzwischen seit 20 Jahre die Treue und wurde mit einer Urkunde des Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Hessen geehrt.

Ebenfalls auf jeweils 20 Jahre Betriebszugehörigkeit können Edina und Sabaheta Alic stolz sein. Als Hausdamenassistentinnen zeichnen sich die beiden Schwägerinnen für Sauberkeit und Ambiente in dem kleinen Familienunternehmen verantwortlich. Auch die beiden Damen erhielten in Anerkennung ihrer Mitarbeit jeweils eine Urkunde von Christine Friedrich (Geschäftsführerin des Hotel- und Gaststättenverbandes DEHOGA Hessen) im Beisein von Klaus Johe (Leiter des Kur- und Touristikservice) überreicht. Inhaberfamilie Gisela und Volker Löwer bedankten sich bei ihren Jubilaren für die jahrelange Treue und hundertprozentige Zuverlässigkeit, die Volker Löwer besonders betonte, mit einem Präsent und Blumen.

Christine Friedrich gratulierte den Jubilaren und der Inhaberfamilie Gisela und Volker Löwer zu der Mitarbeitertreue mit den Worten: „Die Jubiläen sind schon einzeln betrachtet etwas ganz Besonderes, wenn man die hohe Fluktuation im Gastgewerbe bedenkt, aber zusammen sind 60 Jahre eine hohe Auszeichnung, auf die sie alle stolz sein können. Gerade heute, wo immer mehr Arbeitsplätze in der Gastronomie vakant und schwer neu zu besetzten sind, sind solch zuverlässige Kräfte mit dieser Erfahrung ein besonderer Trumpf.“

Bildunterschrift:

Das Bild zeigt (v.l.) Edina Alic, Christine Friedrich (DEHOGA Hessen), Uwe Horlitz, Sabaheta Alic sowie das Inhaberehepaar Gisela und Volker Löwer bei der 3 x 20-jährigen Mitarbeiterehrung im Lindenfelser Hotel „Landgasthof Waldschlößchen“.

(Foto: Klaus Johe)

  • 20.12.2018, 11:34
  • 0 Kommentare

Besuchen Sie die Kleiderkammer des DRK Mörlenbach!

Die Kleiderkammer des Deutschen Roten Kreuz in Mörlenbach bietet eine große Auswahl an gut erhaltener Kleidung für Kinder und Erwachsene, Schuhen, Heimtextilien, Geschirr, Haus-haltswaren, Spielen oder auch Möbeln und anderen Einrichtungsgegenstände.

Das Angebot steht allen Menschen offen. Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

 

Ab Januar 2019 haben wir

- donnerstags:                                 von 15:00 bis 18:00 Uhr

- freitags (14-tägig):                         von 15:00 bis 18:00 Uhr

- jeden 1. Samstag* im Monat:          von 10:00 bis 12:30 Uhr

für Sie geöffnet.

* für einen Besuch am Samstag bitten wir um telefonische Voranmeldung unter 06209/3354 oder 06209/7974343

DRK OV Mörlenbach Kleiderkammer, Boveriestr. 10, 69509 Mörlenbach

  • 13.12.2018, 17:18
  • 0 Kommentare

In der Weihnachtsbäckerei „Muse Chocolat“

In duftenden, heimeligen Räumen des Heppenheimer „Muse Chocolat“ durften einige Kinder der städtischen Kita "Löwenzahn" aus Hambach auf Einladung der Familie Dörsam selbst Plätzchen backen. Zur Stärkung gab es erst einmal heiße Schokolade, danach ging es an die Arbeit. Kekse wurden ausgestochen, gebacken und anschließend mit allerlei Kleinigkeiten verziert. Gemeinsam gelang es ihnen, viele Backbleche zu füllen. Zum Mittagessen erwartete sie eine leckere Portion Nudeln mit Tomatensauce.

Anschließend wurden die Plätzchen in der Kita verpackt und danach, am alljährlichen Weihnachtsmarkt, von den Kindern verkauft. Bei der nächsten Kinderkonferenz entscheiden die Kinder, wie der Erlös verwendet werden soll.

Herzlichen Dank sagt die Kita Löwenzahn der Familie Dörsam für den erlebnisreichen Tag und für das große Schokoladen-Knusperhaus, das sie der Kita gespendet haben. Beim Weihnachtsmarkt wurde es gegen Spenden verlost. Auch dieser Erlös wird für Neuanschaffungen genutzt.

Foto (Stadt Heppenheim): Kinder der Kita Löwenzahn beim Plätzchenbacken im Backhaus des „Muse Chocolat“

  • 13.12.2018, 16:56
  • 0 Kommentare

Hirsch-Reisen GmbH spendet € 10.000,- an die Strahlemann-Stiftung für Bildungsperspektiven von Kindern und Jugendlichen

Bereits seit 1948 präsentiert das Karlsruher Reiseunternehmen Hirsch-Reisen seinen Kunden spannende Reiseziele auf der ganzen Welt. Anlässlich des 70-jährigen Jubiläums des familiengeführten Traditionsunternehmens wurde eine Spendenaktion zugunsten der Strahlemann-Stiftung aus Heppenheim ins Leben gerufen. Ein Euro pro Reisegast wurde dabei zur Errechnung der Spendensumme festgelegt. Zusammengekommen sind 10.000 €, die der Strahlemann-Stiftung zugute kommen, um weiterhin Zukunftsperspektiven für Kinder und Jugendliche in Deutschland und weltweit zu schaffen.

  • 12.12.2018, 04:06
  • 0 Kommentare

VDK Stadtverband bietet am Januar auch in Lorsch Sprechstunden an

Einen neuen Service bietet der Sozialverband VDK ab Januar im Lorscher Stadthaus an: Immer am ersten und dritten Donnerstag im Monat, jeweils zwischen 14 – 17 Uhr, kann sich dort jedermann informieren lassen. Der VDK Stadtverband Lorsch möchte damit interessierte Bürgerinnen und Bürgern in offenen Sprechstunden zu sozialen Themen informieren sowie über die Arbeit des VDK. Diese Beratungen finden im Sozialamt der Stadtverwaltung (Erdgeschoss, Zi. 13 – 15) statt. Terminvereinbarungen sind hierbei nicht notwendig.

Der VDK hat in Lorsch über 300 Mitglieder und einen siebenköpfigen Ortsvorstand. Doch die Nutzung des neuen städtischen Angebotes setzt keine Mitgliedschaft in dem Verein voraus. „Klar ist aber“, wurde bei dem heutigen Pressetermin deutlich, „dass es sich bei diesem Angebot nicht um eine rechtliche Einzelberatung handeln kann.“ Vielmehr sei das Ziel die allgemeine Aufklärung über Möglichkeiten, Träger und Maßnahmen. Dabei könne es bspw. um Tipps bei Problemen mit der Krankenkasse gehen, um Hilfsmittelbeschaffungen bei Behinderungen, notwendige Umbauten im häuslichen Bereich oder auch um Angelegenheiten im Bereich von Versorgung und Sozialem.

Mit dem neuen VDK-Angebot ergänzt die Stadt Lorsch die schon eingerichteten Beratungstermine des Caritas-Zentrums Heppenheim, die seit Jahren, jeweils dienstags vormittags, im Stadthaus, stattfinden und die sich vorrangig an die allgemeine Lebensberatung richten. Die VDK-Sprechstunden in Lorsch werden voraussichtlich von Gabriele Schneller und von Roland Veith betreut werden.

In Anwesenheit von Bürgermeister Christian Schönung, Hauptamtsleiter Ralf Kleisinger, der Sozialamtsleiterin Sylvia Weber und Frau Susanne Wildner-Seitz besiegelten Gabriele und Karl Heinz Schneller sowie Helmut Wägner vom VDK Stadtverband am Mittwoch dieser Woche das neue Projekt. Der erste VDK-Termin, zudem jedermann herzlich eingeladen ist, liegt auf dem 17. Januar (14 – 17 Uhr).

  • 07.12.2018, 16:42
  • 0 Kommentare

Tanzshow DON’T STOP THE MUSIC – THE EVOLUTION OF DANCE kommt nach Heppenheim

Die größten Hits von den frühen 20er Jahren, den 30er und 40er Jahren, des Rock ’n’ Roll und aus der Popgeschichte bis hin zu aktuellen Chartstürmen vereinen sich bei der US-Produktion „Don’t Stop The Music – The Evolution of Dance“ zu einer Symbiose mit Tanzelementen aus allen Zeiten der Musikgeschichte. Das Tanz- und Musikspektakel zeigt die Sparkassenstiftung Starkenburg in der Mehrzweckhalle in Heppenheim-Erbach am 24. Januar 2019 (Donnerstag) um 20.00 Uhr.

„Die einzigartige Show durch die Entwicklung des Tanzes und der Musik wird für viele magische Momente sorgen und die Zuschauer nicht lange auf den Stühlen halten“, verspricht Stiftungsmanagerin Andrea Helm.

Mit der explosiven Tanzshow „Don‘t stop the Music“ nimmt die Sparekassenstiftung Starkenburg erstmals den Tanz in ihr Jahresprogramm mit auf. In „The Evolution of Dance“ stellt die international bekannte kubanische Choreographin Maricel Godoy eine hochkarätige und vielfältige Gruppe von Ausnahmetänzern zusammen, die in einer atemberaubenden Show die Entwicklungsgeschichte des Tanzes auf die Bühne bringen. Die Künstler seien erstklassige Performer in ihrem jeweiligen Tanzbereich: Sie präsentieren mit Stepptanz, Swing, klassischem Ballett, Breakdance, modernem Freestyle oder auch Streetdance die Entwicklung der einzelnen Tanzstile.

Die Tänzer beginnen in den 20er- und 30er-Jahren des vergangenen Jahrhunderts, als Stepptanz populär war. Dann wurde der Swing zum neuen angesagten Tanzstil. Seine wohl bekannteste Variante ist der Charleston, der nach der Stadt seiner Entstehung benannt wurde. Bis in die 1960er-Jahre war der Swing beliebt und entwickelte sich allmählich zum Rock ’n’ Roll weiter. Dieser löste später eine gewaltige Disco-Bewegung in den angesagten Clubs von New York und anderen amerikanischen Städten aus. Michael Jacksons und Madonnas beeindruckende neue Klänge der 80er Jahre brachten einen völlig neuen, einzigartigen Tanzstil mit sich, insbesondere bei jüngeren Generationen. Heute, zu Zeiten des neuen Millenniums, wird die Jugend vor allem von aufgeschlossenen Künstlern wie Lady Gaga beeinflusst. Sie ist bekannt für ihre selbstbestimmten Botschaften, extravagante Kleidung und beeindruckenden Tanzshows. „Don’t Stop the Music“ präsentiert dem Publikum einen Hit nach dem Anderen, wobei jede Nummer die Essenz seiner Epoche wiederspiegelt!

„Ganz besonders freuen wir uns, dass wir mit dem SV Erbach einen Verein als Partner an unserer Seite haben“, weist Stiftungsvorstand Jürgen Schüdde darauf hin, dass die Vereinsmitglieder für die Bestuhlung, die Bewirtung der Gäste und die Garderobe sorgen und so die Vereinskasse ein wenig aufbessern.

Eintrittskarten sind ab 16,00 Euro im Vorverkauf in allen Filialen der Sparkasse Starkenburg, telefonisch unter 06252-1200 oder online unter www.sparkasse-starkenburg.de/kartenbestellung erhältlich.

  • 07.12.2018, 16:17
  • 0 Kommentare