Pfandaktion im EDEKA-Center Jochum der DLRG Lampertheim

Im EDEKA-Center Jochum in der Gaußstraße hatte ab Anfang August die DLRG Lampertheim eine Pfandsammelbox aufgestellt. Die Kunden wurden gebeten die Pfandbons der Leergutautomaten zugunsten der Deutschen Lebens-Rettungs Gesellschaft (DLRG) zu spenden – und das, wie die Auszählung zeigte, mit Erfolg. Bis zum 14.09.2017 kam ein Spendenbetrag von 303 Euro zusammen. Dieser Betrag wurde von Herrn Jochum auf 350 Euro aufgestockt.

Susanne Hanselmann sah die Spendenaktion positiv: „Die Aktion war ein Erfolg. Über die Teilnahme der Kunden sind wir hoch erfreut und möchten uns bei Allen, die an der Aktion teilgenommen haben bedanken. Unser spezieller Dank gilt Herr Jochum der uns jetzt schon zum 2. Mal die Möglichkeit geboten hat, die Spendenaktion in seinem Edeka-Center durchzuführen und selbst noch etwas gespendet hat.“

  • 16.09.2017, 11:20
  • 0 Kommentare

Vorlesezeit in der Stadtbücherei - Herbst-Wintersaison bei Hits für Kids

Die Vorlesezeit in der Stadtbücherei hat wieder angefangen. Letzten Mittwoch hörten zahlreiche Kinder wie der Drache Zogg in die Drachenschule geht und was er da lernt. Unter den Kindern waren auch einige Erstklässer, die nun aus erster Hand wissen, wie es an der Schule so ist.

In den nächsten Vorlese-Geschichten geht es z.B. um die schottische Kuh Betti, die eine Reise zu einem Bauernhof macht. Doch sie sieht für die Tiere dort etwas seltsam aus und spricht auch komisch. Auch die Heule Eule, Hauptfigur in der Erzählung am 27.09., kann kaum einer verstehen. Sie möchte etwas, aber was ist bitte ein BUMM?

Das Programm zum Vormerken im Überblick:

20.09. „Hällo, ei äm Betti! Eine Fremde auf dem Hof“

27.09. "Heule Eule – ich will mein Bumm"

25.10. "Ich kauf mir einen neuen Bruder"

04.11."Star Wars Tag“

08.11. "Wie wird ich bloß den Hickauf los?"

15.11. Bastelangebot: Weihnachtssterne

17.11. BUNDESWEITER VORLESETAG !!!

29.11. „Orimoto für Kids“

06.12. „Der echte Nikolaus bin ich!“

15.12. Märchenstunde: "Der Froschkönig"

22.12. Weihnachtliche Geschichte(n)

Die Hits-für-Kids-Nachmittage finden alle in der Stadtbücherei in der Graf von Galen Str. 12 statt und beginnen meist um 16.00 Uhr.

Für Kindergarten-Gruppen bietet das Team der Stadtbücherei auch gerne gesonderte Vorlese-Termine an Vormittagen an. Erreichbar sind wir per E-Mail unter: buecherei@stadt.heppenheim.de

  • 15.09.2017, 20:14
  • 0 Kommentare

Bensheimer Haushalt 2018 wird erst im neuen Jahr verabschiedet

Bensheim. Die Stadt Bensheim bringt den Haushalt 2018 eine Sitzungsrunde später ein als üblich. Hintergrund dafür sind die derzeit sprudelnden Gewerbesteuereinnahmen. Diese führen dazu, dass die Umlagen an den Kreis Bergstraße und in den kommunalen Finanzausgleich im Jahr 2018 deutlich ansteigen werden. Durch den Weggang eines großen Gewerbesteuerzahlers sinken gleichzeitig die Einnahmen 2018, während sich die Umlagen an den hohen Einnahmen aus den Vorjahren orientieren.
Die geringeren Gewerbesteuereinnahmen wirken sich also erst mit Verzögerung auf die Umlagen aus. „Unser Ziel für 2018 bleibt dennoch weiterhin der ausgeglichene Haushalt“, betonen Bürgermeister Rolf Richter und Finanzdezernent Adil Oyan. Erreicht werden soll dieses Ziel mit der Bildung von Rücklagen, ob diese aber gebildet werden können, kann erst Ende des Jahres abgesehen werden. „Besondere Zeiten erfordern besondere Zeitpläne“, sagt Oyan mit Blick auf den verzögerten Sondereffekt als Folge auf die sinkenden Gewerbesteuereinnahmen. Um ein belastbares Zahlenwerk für 2018 vorlegen zu können, soll daher der Haushalt eine Sitzungsrunde später verabschiedet werden. Im Klartext lautet der Zeitplan jetzt wie folgt: Der Haushalt soll im Dezember eingebracht und im Februar von der Stadtverordnetenversammlung entschieden werden. ps

  • 15.09.2017, 17:30
  • 0 Kommentare

Alkoholprävention mit Humor! Die „Hackedicht – Schultour der Knappschaft“ in Rimbach

Die Krankenkasse KNAPPSCHAFT und der Deutsche Kinderschutzbund besuchen heute mit ihrem gemeinsamen Alkoholpräventionsprojekt die Martin-Luther-Schule in Rimbach. Ziel der „Hackedicht-Schultour“ ist es, Kinder und Jugendliche für den verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol zu sensibilisieren.

Lautes Lachen dringt aus dem Veranstaltungsraum, in dem sich heute etwa 150 SchülerInnen eingefunden haben. Schmunzelnd folgen sie dem Kabarettisten und Schauspieler Eisi Gulp mit seinem Bühnenprogramm „Hackedicht – oder was?“. Sein unterhaltsames, gleichzeitig ernsthaftes Programm zielt darauf ab, die SchülerInnen ab der Jahrgangsstufe 9 zum kritischen Nachdenken über die Risiken des Alkoholkonsums anzuregen.

Auch Schulleiterin Beate Wilhelm ist begeistert: „Besonders im Jugendalter ist es relevant und wichtig auf die Gefahren von Alkohol- und Drogenmissbrauch hinzuweisen. Deshalb freuen wir uns besonders, dass die ‚Hackedicht – Schultour der Knappschaft‘ diese Aufgabe bei uns an der Schule übernimmt und auf so lebensnahe und gleichzeitig nachhaltige Weise die Jugendlichen für einen verantwortungsbewussten Umgang mit Alkohol sensibilisiert.“

  • 13.09.2017, 12:21
  • 0 Kommentare

AfD Bürstadt sieht Kultur in Gefahr

Nur 130 Besucher verloren sich förmlich beim Auftritt von Lisa Feller in der letzten Woche im Bürstädter Bürgerhaus. Lag der geringe Zuschauerzuspruch womöglich an der Künstlerin selbst? Sicherlich nicht, schließlich ist Lisa Feller als Gast in diversen TV-Shows wie „TV Total“ oder „Ladiesnight“ wie auch als Schauspielerin ( „Schillerstraße“) sehr bekannt und beliebt !

Fakt ist: Die Werbung für die Veranstaltung war halbherzig und erfolgte viel zu spät. Ist es reiner Dilettantismus derer, die nach der Umsetzung von Frank Herbert für den Kulturbereich zuständig sind? Oder soll der Kultursektor in Bürstadt planmäßig an die Wand gefahren werden? Letzteres liegt nahe!
Die nächste Veranstaltung mit Michael Hatzius steht in nicht einmal 14 Tagen an und bis heute ist kaum ein Plakat zu sehen, das auf das Event hinweisen würde. Selbst an geläufigen Vorverkaufsstellen fehlt bis jetzt jeglicher Hinweis auf die Veranstaltung. Professionalität, die über viele Jahre praktiziert wurde, sieht anders aus.

Unter Bürgermeisterin Schader und ihrem verlängerten Arm Rainer Stöckel, federführend im neuen Team des Ordnungsamtes für den Kulturarbeit, wird man sich von Bürstadt als „Comedyhochburg“ verabschieden müssen. Dies ist mehr als bedauerlich, schließlich hat gerade die hervorragende Arbeit des Kulturbeirats unter Leitung von Frank Herbert die Wahrnehmung Bürstadts in der gesamten Region positiv verändert.

Alexander Noll
Sprecher des AfD Ortsverbandes Bürstadt

  • 12.09.2017, 12:06
  • 0 Kommentare

Feuerwehr Weinheim befreit Personen aus misslichen Lagen

[RM] Weinheim. Zu mehreren Personenrettungen musste die Freiwillige Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt ausrücken. In der Nacht von Sonntag auf Montag forderte die GRN-Klinik Weinheim die Feuerwehr zur Unterstützung an. Ein Patient hatte eine Handverletzung, durch diese sein Finger so anschwoll, dass sich ein Ring nicht mehr entfernen ließ. Mit Spezialwerkzeug konnten die Einsatzkräfte den Ring patientengerecht und schonend entfernen, so dass das Behandlungsteam der Notaufnahme die weitere Versorgung der Verletzung durchführen konnte.

Am Montagmittag rückte die Feuerwehr dann in die Grundelbachstraße aus. Nachdem eine Mutter ihr Baby in den Kindersitz ihres Autos gesetzt hatte, wollte Sie einem Fußgänger Platz machen und drückte dabei leicht die Tür ihres Fahrzeugs an. Dadurch verschloss sich die Fahrzeugtür und ließ sich nicht mehr öffnen. Da der Schlüssel im Fahrzeuginneren lag musste die Feuerwehr das Fahrzeug öffnen. Auch hier wurde mit Spezialwerkzeug ein Zugang geschaffen und das Auto geöffnet. Das Baby konnte wohlbehalten der sichtlich erleichterten Mutter übergeben werden.

Eine hilflose Lage wurde am Montagabend in der Ortstraße im Ortsteil Steinklingen vermutet. Die Feuerwehr rückte auch hier mit Spezialwerkzeug an. Nachdem sich der Wohnungsinhaber nicht meldete, wurde die Wohnungstür geöffnet und ein Zugang für Polizei und Rettungsdienst geschaffen.

Foto / Text: Ralf Mittelbach

  • 06.09.2017, 20:45
  • 0 Kommentare

Bobstädter Bürger ernst nehmen

Das Thema Messplatzbebauung in Bobstadt schlägt weiter hohe Wellen. Mehr als 30 Widersprüche sind mittlerweile bei der Stadt Bürstadt eingegangen. Wenn man die Presse in den letzten Monaten verfolgt hat, fällt auf, dass es aus der Bürgerschaft keine positive Stimme in Sachen Bebauung gab. Lediglich aus Reihen der Kommunalpolitiker und Parteisoldaten wird das Projekt gelobt und gar die vermessene Behauptung aufgestellt, es gäbe eine Mehrheit dafür. Leider spielt in unserem politischen System die direkte Demokratie kaum eine Rolle. Was spricht denn dagegen, die Bobstädter Bürger zu diesem Thema zu befragen?

Der Protest der Bürger ist mehr als nachvollziehbar:

Zuerst hieß es, es solle ein zweigeschossiges Gebäude erstellt werden, nunmehr sind es drei Geschosse und ein Staffelgeschoss, was in seiner Wirkung einem vierten Geschoss gleichkommt.
Entgegen der Planungen, die der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurden, wird der Bau jetzt verbreitert, da der Investor plötzlich die Existenz von Grundwasser in Bobstadt bemerkt haben will, was eine Unterkellerung unmöglich machen soll. Da muss man sich doch die Frage stellen, welche Erfahrung der Investor eigentlich mitbringt oder war das ganze ein von vorneherein abgekartetes Spiel?
Der Investor hat in Bürstadt offenbar Narrenfreiheit. Die nunmehr festgestellte Fledermauspopulation auf dem Gelände wird seitens der Politik ignoriert. Den Kommunalpolitikern ist dringend anzuraten, die Bürger endlich ernst zu nehmen und berechtigte Einwände zu akzeptieren

Alexander Noll
Sprecher des AfD Ortsverbandes Bürstadt

  • 06.09.2017, 17:48
  • 0 Kommentare

AfD Bergstraße beklagt erhebliche Behinderungen beim Wahlkampf

Nach Mitteilung des Kreisverbandes ist es in den vergangenen Tagen vermehrt zu zahlreichen und mutwilligen Plakatentwendungen und Plakatzerstörungen seiner in Städten und Gemeinden der Bergstraße angebrachten Wahlplakate für die Bundestagswahlen gekommen. „Nach Rückmeldung der Ortsverbände beklagen wir bereits den Verlust von Wahlplakaten im dreistelligen Bereich“, so Kreissprecher Rolf Kahnt, „wir werden diese strafbewehrten Vorgänge nicht klaglos hinnehmen“. Jede Entwendung oder Zerstörung von Wahlplakaten, die den Straftatbestand des Diebstahls und der Sachbeschädigung fremden Eigentums erfüllten, werde man polizeilich zur Anzeige bringen. Sachdienliche Hinweise aus der Bevölkerung, die zur Feststellung der Täter führten, nehme der Kreisverband gern entgegen.

  • 06.09.2017, 17:37
  • 0 Kommentare

Kooperationsveranstaltung mit Extremismusforscher Prof. Dr. Benno Hafeneger

"Zerstört die Rechtsentwicklung in Deutschland unsere Demokratie? - Welche Rolle spielt dabei die AfD?" 
Der DGB Bensheim lädt zu einer Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Prof. Dr. Benno Hafeneger am Donnerstag, den 28. September, um 19.00 Uhr im Hotel Felix ein. Der Extremismusforscher vom Institut für Erziehungswissenschaft in Marburg wird in seinem Vortrag die Veränderung der politischen Kultur vor dem Hintergrund des aktuellen Erkenntnisstandes referieren, in dessen Mittelpunkt Ergebnisse einer noch laufenden AfD-Studie stehen. Darüber hinaus wird er auf Entwicklungen und Differenzierungen des rechtsextremen sowie rechtspopulistischen Lagers in den letzten Jahren und der Geschichte der Bundesrepublik eingehen.

  • 31.08.2017, 11:02
  • 0 Kommentare

Mit den „heißen Öfen“ durch Rheinhessen - 8. Strahlemann Benefiz Motorradtour ein voller Erfolg

Auch in diesem Jahr hieß es wieder „Cruisen für den guten Zweck“. Am Sonntag, den 27.08. fand die 8. Strahlemann Benefiz Motorradtour statt. In den Morgenstunden trafen sich die 210 Teilnehmer auf dem Gelände des Elektrozulieferers Jäger Direkt in der Heppenheimer Weststadt. Empfangen wurden sie von frischem Kaffee, Brötchen und rockigen Klängen. Aus der Anlage schallten AC/DC, Ram Jam und weitere Classic Rock Bands, die so manches Bikerherz höher schlagen ließen.

  • 28.08.2017, 00:08
  • 0 Kommentare

Unterstützung bei Kinderbetreuung gesucht

Ehrenamtliches Team soll ausgebaut werden
Heppenheim/Kreis Bergstraße. Die Ankunft vieler Flüchtlinge in den vergangenen Jahren stellten die haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeiter des DRK Kreisverband Bergstraße e.V. vor zahlreiche neue Aufgaben. Unter anderem betreibt der Kreisverband seit Januar 2016 die Gemeinschaftsunterkunft für Flüchtlinge in der Heppenheimer Tiergartenstraße. Für die dortige Kinderbetreuung sucht die Ehrenamtskoordination Flüchtlingshilfe zur Unterstützung des vorhandenen Teams der Flüchtlingshilfe Heppenheim nun ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Die Uhrzeiten werden individuell mit jedem Interessenten in einem persönlichen Gespräch abgesprochen, da sie häufig variieren. Es werden sowohl vor- als auch nachmittags Betreuungszeiten angeboten.

Die Ehrenamtskoordination Flüchtlingshilfe berät die ehrenamtlichen Helferinnen und Helfer in allen Fragen der Flüchtlingsarbeit und bildet die Schnittstelle zu den Behörden. Unterstützt wird sie seit 2016 von der „Aktion Mensch“, die sich besonders für Inklusion und Integration einsetzt.
Interessenten, die sich bei der Kinderbetreuung einbringen möchten, wenden sich an Frau Carola Friemel, Tel. 06252-7004 45, carola.friemel@drk-hp.de.

Bildunterschrift: Das Bild zeigt eine Kindergruppe, welche mit ihren Familien in der Gemeinschaftsunterkunft in der Tiergartenstraße untergebracht sind.

Text: Stefanie Fischer / Timo Bunscheit
Bild: Flüchtlingshilfe Bensheim

  • 21.08.2017, 16:13
  • 0 Kommentare

Bürstädter AfD fordert: Sicherheit für Kinder !

Am Fußgängerüberweg in der Nibelungenstraße auf Höhe des Waldschwimmbades ist das Gestrüpp am Fahrbahnrand so hoch gewuchert, dass es für Fußgänger schwierig ist, nahende Fahrzeuge frühzeitig zu erkennen. Für Kinder ist dies gar unmöglich. So wird das Überqueren der Straße zu einem Roulettespiel. Die AfD fordert, umgehend Abhilfe zu schaffen.
Wie zu lesen war, waren städtische Arbeiter damit beschäftigt, die Gehwege um den ehemaligen Spielplatz in der Kettelerstrasse von Unkraut zu befreien. Da das Grundstück an die Dietz-AG verkauft worden sein soll, stellt sich die Frage, wieso Arbeiten, die dem Grundstückseigentümer zufallen, von Seiten der Stadt erledigt werden. Umso dringender ist diese Frage, wenn zeitgleich notwendige Maßnahmen, die der Sicherheit der Bürger, insbesondere der Kinder, dienen, vernachlässigt werden.
Interessant wird sein, ob die Bürgermeisterin auch dann noch schweigt, wenn ein Kind zu Schaden kommt.

Alexander Noll
Sprecher des AfD Ortsverbandes Bürstadt

  • 21.08.2017, 16:05
  • 0 Kommentare

Hessen investiert im Jahr 2017 Rekordsumme von rund 22 Millionen Euro in den Brandschutz

Zahl der Woche: 22 Millionen

Dank der hohen Einnahmen aus der Feuerschutzsteuer ist es dem Land möglich, den Feuerwehren in Hessen eine Finanzspritze in Rekordhöhe zu gewähren: Mit rund 22 Millionen Euro stellt Hessen nicht nur rund zehn Millionen Euro mehr als noch im vergangenen Jahr zur Verfügung, sondern wird auch eine Bewilligungsquote von fast hundert Prozent der zuwendungsfähigen Anträge erreichen.

„Dies ist ein weiterer Meilenstein in der bereits in den vergangenen Jahren umfangreichen Brandschutzförderung des Landes und ein Zeichen der Wertschätzung der ehrenamtlichen Einsatzkräfte. Mit der finanziellen Förderung auf Rekordniveau schaffen wir bestmögliche Rahmenbedingungen für die wertvolle Arbeit unserer Feuerwehren“, so Alexander Bauer, Innenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion.

  • 13.08.2017, 13:56
  • 0 Kommentare

Weinheim - Wohnwagen brennt vollständig aus

[RM] Weinheim. Im Gewann Hammelsbrunnen hinter der GRN-Klink Rhein-Neckar wurde der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt, am Samstagabend gegen 17:40 Uhr eine große schwarze Rauchsäule gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass auf einem Gartengrundstück im Feld, ein privat genutzter Bauwagen in voller Ausdehnung brannte. Mit zwei Löschfahrzeugen wurde die Brandbekämpfung eingeleitet. 200 Meter Schlauchmaterial mussten die Einsatzkräfte in das schlecht zugänglichen Gelände legen, um das Löschwasser an den Brandherd zu bringen. Das Feuer war bereits so weit vorangeschritten, dass die Feuerwehr den Bauwagen nicht mehr retten konnte. Er brannte vollständig aus. Mit zwei Strahlrohren gelang es aber, die Flammen einzudämmen und ein Übergreifen auf die Nachbargrundstücke zu verhindern. Nach einer halben Stunde war das Feuer gelöscht. Mit der Wärmebildkamera wurde eine abschließende Brandnachschau gehalten und die Einsatzstelle der Polizei Weinheim für die Brandursachenermittlung übergeben.

Foto / Text: Ralf Mittelbach

  • 13.08.2017, 13:45
  • 0 Kommentare

Bürtstadt - AfD teilt Kritik der Landwirte und Naturschützer!

Bereits im April dieses Jahres hatte sich die AfD Bürstadt gegen den Bau des Logistikzentrums im Norden Bürstadts ausgesprochen. In einer fragwürdigen Vorgehensweise wurde einem Bensheimer Investor, der Dietz AG, die Vermarktung des Geländes übertragen. Nunmehr wird ein riesiges Logistikcenter für die Rossmann AG errichtet. Die weitere Ausdehnung des Gewerbegebietes „Am Brückelsgraben“ über die ursprünglich geplanten 16 Hektar hinaus ist völlig inakzeptabel. Auch die geplante Ostumgehung unter Anbindung der Lilienthalstr in Riedrode zerschneidet Acker- und Naturflächen und führt zu irreparablen Schäden.

Alexander Noll
Sprecher des AfD Ortsverbandes Bürstadt

  • 12.08.2017, 14:27
  • 0 Kommentare

Musik integriert – Neuer Kurs an der Musikschule Heppenheim

Unter dem Titel „Musik-Reise“ startet nach den Sommerferien ein neuer Kurs der Grundstufe an der Musikschule Heppenheim. In einer integrativen Gruppe will die Musikschule den Kindern aus Migrantenfamilien den Zugang zu Liedern aus dem deutschen Kulturkreis und umgekehrt einheimischen Kindern den Zugang zu Liedern aus fremdartigen Kulturkreisen ermöglichen.

Angesprochen sind alle Kinder, die im Sommer 2018 eingeschult werden. Inhalt des Kurses sind neben den bereits erwähnten Liedern aus verschiedenen Kulturkreisen, Rhythmusspiele, Sprech- und Sprachentwicklungsübungen, Instrumentales Musizieren mit elementarem Instrumentarium, Tänze auch aus den Ländern der Migrantenkinder, gemeinsames Musikhören und das Kennenlernen von Instrumenten.

Der Kurs wird von Almut Kirmse geleitet. Er soll Spaß machen und zeigen, wie Musik über alle Grenzen hinweg Menschen verbindet. Frau Kirmse ist seit über zehn Jahren als Lehrerin für musikalische Grundausbildung tätig. Sie ist studierte Sonderpädagogin, hat zwei Jahre in Südafrika gelebt und dort mit Kindern gearbeitet.

Die Musikschule Heppenheim freut sich, diesen Kurs mit Unterstützung der Sparkassenstiftung und des Fördervereins der Musikschule anbieten zu können.

Anmeldung und weitere Infos:
Musikschule Heppenheim, Karlstr.6, 64646 Heppenheim,
Tel. 06252 959350; E-Mail: musikschule@stadt.heppenheim.de oder direkt bei der Flüchtlingshilfe.

  • 08.08.2017, 17:44
  • 0 Kommentare

Weinheimer Feuerwehr hat Stelle für freiwilliges soziales Jahr zu vergeben

[RM] Freiwillige Feuerwehr Weinheim sucht junge Frau oder jungen Mann für ein freiwilliges soziales Jahr. Voraussetzung dafür sind das vollendete 18. Lebensjahr und eine Feuerwehrgrundausbildung. Seit 2009 hat die Stadt Weinheim eine Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz Baden und bietet ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) an. Das FSJ bei der Feuerwehr beinhaltet als Kernaufgaben die Mitarbeit und Unterstützung bei den vielschichtigen Tätigkeiten im Feuerwehrhaus. Dazu gehörten zum Beispiel die Wartung und Pflege von Feuerwehrgeräten, Fahrzeugen und Schutzkleidung in Zusammenarbeit mit dem zuständigen feuerwehrtechnischen Angestellten. Die Mitarbeit in der Schlauchwerkstatt, Besorgungs- und Botengänge sowie eine Mitwirkung bei der Durchführung von Projekten. Die Feuerwehrverwaltung, Brandschutzaufklärung und Einsatzplanung gehören wie auch der aktive Einsatzdienst zum vielseitigen Aufgabenspektrum des freiwilligen sozialen Jahrs.

Bewerbungen für das freiwillige soziale Jahr nimmt Feuerwehrkommandant Reinhold Albrecht entgegen und steht auch für Rückfragen zur Verfügung.

Kontakt:
Feuerwehrkommandant
Reinhold Albrecht
Feuerwehr Weinheim
Bensheimer Straße 6
69469 Weinheim
r.albrecht@weinheim.de
06201/82190

  • 05.08.2017, 13:48
  • 0 Kommentare

DIE LINKE – Wenn Flickwerk Krankenhausstrukturen ersetzen soll

„Lindenfels kämpfte vor genau einem Jahr mit ihrer Bevölkerung, dem Bürgermeister, den Ärztinnen und Ärzten der Klinik, den niedergelassenen Ärzten und dem Pflegepersonal um den Erhalt ihres Krankenhauses. Lindenfels steht symbolisch für die ländlichen Regionen in Hessen, im Grunde für die Auswirkungen einer Struktur zerschlagende Gesundheitspolitik in ganz Deutschland. Es gab konkrete Ideen und Ansätze um der Odenwälder Region zumindest eine abgespeckte Version einer Klinik, in Form von Luise Light, zu erhalten.

Was jedoch folgte, war nicht die Unterstützung die man als Wähler und Steuerzahler hätte erwarten sollen, was folgte war nicht mehr als leere Versprechungen. Das verantwortliche Parteienklientel, war zumindest so schlau, eine Klinik weder vor, noch während der Kommunalwahl zu schließen“, kritisiert Bundestagskandidat Sascha Bahl (DIE LINKE)

DIE LINKE verurteilt es scharf, dass der Schließung von kleineren ländlichen Kliniken weiterhin kein Einhalt geboten wird!

  • 31.07.2017, 14:52
  • 0 Kommentare

B 38 / K 11: Deckenerneuerung auf Rampe / Zubringer bei Nieder-Liebersbach

Hessen Mobil: Baumaßnahme beginnt kommenden Freitag

Am kommenden Freitag, den 4. August, beginnen mit dem Aufbau der Verkehrssicherung die Bauarbeiten zur Deckenerneuerung auf dem Zubringer der Bundesstraße B 38 / K 11 bei Nieder-Liebersbach. Die Arbeiten finden unter Vollsperrung der Rampe statt und dauern voraussichtlich bis 11. August.

Die Umleitung für den Durchgangsverkehr erfolgt überörtlich über die K 11 bis Birkenau und anschließend über die L 3408 Richtung Reisen bis zur Anschlussstelle an die B 38 und umgekehrt. Auf der B 38 bleibt der Verkehr erhalten, die Fahrbahn wird allerdings aufgrund des Arbeitsraumes verengt, so dass die Geschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer reduziert werden muss.

Die Decke der Fahrbahn des 350 Meter langen Zubringers, der die B38 mit der K11 verbindet, wird auf voller Länge erneuert, da hier Griffigkeitsdefizite aufgetreten waren. Hierzu wird die Asphaltfahrbahn in den Knotenpunktbereichen zunächst 12 cm gefräst und anschließend mit Asphaltbinder- und Asphaltdeckschicht neu hergestellt.
Auf der rund 240 m freien Strecke werden 4 cm gefräst und diese mit einer neuen Asphaltdeckschicht versehen. Darüber hinaus werden Arbeiten an Banketten durchgeführt.

Die Kosten der gesamten Maßnahme belaufen sich auf rund 120.000 Euro.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de

  • 31.07.2017, 14:36
  • 0 Kommentare

Geschwindigkeitsbegrenzung in der Siegfriedstraße - Zahlreiche Verstöße festgestellt

Seit einiger Zeit besteht in der Siegfriedstraße in der Zeit von 22:00 bis 6:00 Uhr eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30. Ende April führte das Ordnungsamt in diesem Bereich Geschwindigkeitsmessungen in den Nachtstunden durch.

Rund 300 Fahrzeuge passierten die Messstelle zwischen 22:00 und 1:30 Uhr in Fahrtrichtung Odenwald. Davon waren 136 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. Einige Autofahrer überschritten die zulässige Geschwindigkeit so sehr, dass ihnen neben einem Bußgeld und Punkten in Flensburg auch ein Fahrverbot droht.

  • 29.07.2017, 08:40
  • 0 Kommentare