Hessen investiert im Jahr 2017 Rekordsumme von rund 22 Millionen Euro in den Brandschutz

Zahl der Woche: 22 Millionen

Dank der hohen Einnahmen aus der Feuerschutzsteuer ist es dem Land möglich, den Feuerwehren in Hessen eine Finanzspritze in Rekordhöhe zu gewähren: Mit rund 22 Millionen Euro stellt Hessen nicht nur rund zehn Millionen Euro mehr als noch im vergangenen Jahr zur Verfügung, sondern wird auch eine Bewilligungsquote von fast hundert Prozent der zuwendungsfähigen Anträge erreichen.

„Dies ist ein weiterer Meilenstein in der bereits in den vergangenen Jahren umfangreichen Brandschutzförderung des Landes und ein Zeichen der Wertschätzung der ehrenamtlichen Einsatzkräfte. Mit der finanziellen Förderung auf Rekordniveau schaffen wir bestmögliche Rahmenbedingungen für die wertvolle Arbeit unserer Feuerwehren“, so Alexander Bauer, Innenpolitischer Sprecher der CDU-Landtagsfraktion.

  • 13.08.2017, 13:56
  • 0 Kommentare

Weinheim - Wohnwagen brennt vollständig aus

[RM] Weinheim. Im Gewann Hammelsbrunnen hinter der GRN-Klink Rhein-Neckar wurde der Freiwilligen Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt, am Samstagabend gegen 17:40 Uhr eine große schwarze Rauchsäule gemeldet. Vor Ort stellte sich heraus, dass auf einem Gartengrundstück im Feld, ein privat genutzter Bauwagen in voller Ausdehnung brannte. Mit zwei Löschfahrzeugen wurde die Brandbekämpfung eingeleitet. 200 Meter Schlauchmaterial mussten die Einsatzkräfte in das schlecht zugänglichen Gelände legen, um das Löschwasser an den Brandherd zu bringen. Das Feuer war bereits so weit vorangeschritten, dass die Feuerwehr den Bauwagen nicht mehr retten konnte. Er brannte vollständig aus. Mit zwei Strahlrohren gelang es aber, die Flammen einzudämmen und ein Übergreifen auf die Nachbargrundstücke zu verhindern. Nach einer halben Stunde war das Feuer gelöscht. Mit der Wärmebildkamera wurde eine abschließende Brandnachschau gehalten und die Einsatzstelle der Polizei Weinheim für die Brandursachenermittlung übergeben.

Foto / Text: Ralf Mittelbach

  • 13.08.2017, 13:45
  • 0 Kommentare

Bürtstadt - AfD teilt Kritik der Landwirte und Naturschützer!

Bereits im April dieses Jahres hatte sich die AfD Bürstadt gegen den Bau des Logistikzentrums im Norden Bürstadts ausgesprochen. In einer fragwürdigen Vorgehensweise wurde einem Bensheimer Investor, der Dietz AG, die Vermarktung des Geländes übertragen. Nunmehr wird ein riesiges Logistikcenter für die Rossmann AG errichtet. Die weitere Ausdehnung des Gewerbegebietes „Am Brückelsgraben“ über die ursprünglich geplanten 16 Hektar hinaus ist völlig inakzeptabel. Auch die geplante Ostumgehung unter Anbindung der Lilienthalstr in Riedrode zerschneidet Acker- und Naturflächen und führt zu irreparablen Schäden.

Alexander Noll
Sprecher des AfD Ortsverbandes Bürstadt

  • 12.08.2017, 14:27
  • 0 Kommentare

Musik integriert – Neuer Kurs an der Musikschule Heppenheim

Unter dem Titel „Musik-Reise“ startet nach den Sommerferien ein neuer Kurs der Grundstufe an der Musikschule Heppenheim. In einer integrativen Gruppe will die Musikschule den Kindern aus Migrantenfamilien den Zugang zu Liedern aus dem deutschen Kulturkreis und umgekehrt einheimischen Kindern den Zugang zu Liedern aus fremdartigen Kulturkreisen ermöglichen.

Angesprochen sind alle Kinder, die im Sommer 2018 eingeschult werden. Inhalt des Kurses sind neben den bereits erwähnten Liedern aus verschiedenen Kulturkreisen, Rhythmusspiele, Sprech- und Sprachentwicklungsübungen, Instrumentales Musizieren mit elementarem Instrumentarium, Tänze auch aus den Ländern der Migrantenkinder, gemeinsames Musikhören und das Kennenlernen von Instrumenten.

Der Kurs wird von Almut Kirmse geleitet. Er soll Spaß machen und zeigen, wie Musik über alle Grenzen hinweg Menschen verbindet. Frau Kirmse ist seit über zehn Jahren als Lehrerin für musikalische Grundausbildung tätig. Sie ist studierte Sonderpädagogin, hat zwei Jahre in Südafrika gelebt und dort mit Kindern gearbeitet.

Die Musikschule Heppenheim freut sich, diesen Kurs mit Unterstützung der Sparkassenstiftung und des Fördervereins der Musikschule anbieten zu können.

Anmeldung und weitere Infos:
Musikschule Heppenheim, Karlstr.6, 64646 Heppenheim,
Tel. 06252 959350; E-Mail: musikschule@stadt.heppenheim.de oder direkt bei der Flüchtlingshilfe.

  • 08.08.2017, 17:44
  • 0 Kommentare

Weinheimer Feuerwehr hat Stelle für freiwilliges soziales Jahr zu vergeben

[RM] Freiwillige Feuerwehr Weinheim sucht junge Frau oder jungen Mann für ein freiwilliges soziales Jahr. Voraussetzung dafür sind das vollendete 18. Lebensjahr und eine Feuerwehrgrundausbildung. Seit 2009 hat die Stadt Weinheim eine Kooperation mit dem Deutschen Roten Kreuz Baden und bietet ein freiwilliges soziales Jahr (FSJ) an. Das FSJ bei der Feuerwehr beinhaltet als Kernaufgaben die Mitarbeit und Unterstützung bei den vielschichtigen Tätigkeiten im Feuerwehrhaus. Dazu gehörten zum Beispiel die Wartung und Pflege von Feuerwehrgeräten, Fahrzeugen und Schutzkleidung in Zusammenarbeit mit dem zuständigen feuerwehrtechnischen Angestellten. Die Mitarbeit in der Schlauchwerkstatt, Besorgungs- und Botengänge sowie eine Mitwirkung bei der Durchführung von Projekten. Die Feuerwehrverwaltung, Brandschutzaufklärung und Einsatzplanung gehören wie auch der aktive Einsatzdienst zum vielseitigen Aufgabenspektrum des freiwilligen sozialen Jahrs.

Bewerbungen für das freiwillige soziale Jahr nimmt Feuerwehrkommandant Reinhold Albrecht entgegen und steht auch für Rückfragen zur Verfügung.

Kontakt:
Feuerwehrkommandant
Reinhold Albrecht
Feuerwehr Weinheim
Bensheimer Straße 6
69469 Weinheim
r.albrecht@weinheim.de
06201/82190

  • 05.08.2017, 13:48
  • 0 Kommentare

DIE LINKE – Wenn Flickwerk Krankenhausstrukturen ersetzen soll

„Lindenfels kämpfte vor genau einem Jahr mit ihrer Bevölkerung, dem Bürgermeister, den Ärztinnen und Ärzten der Klinik, den niedergelassenen Ärzten und dem Pflegepersonal um den Erhalt ihres Krankenhauses. Lindenfels steht symbolisch für die ländlichen Regionen in Hessen, im Grunde für die Auswirkungen einer Struktur zerschlagende Gesundheitspolitik in ganz Deutschland. Es gab konkrete Ideen und Ansätze um der Odenwälder Region zumindest eine abgespeckte Version einer Klinik, in Form von Luise Light, zu erhalten.

Was jedoch folgte, war nicht die Unterstützung die man als Wähler und Steuerzahler hätte erwarten sollen, was folgte war nicht mehr als leere Versprechungen. Das verantwortliche Parteienklientel, war zumindest so schlau, eine Klinik weder vor, noch während der Kommunalwahl zu schließen“, kritisiert Bundestagskandidat Sascha Bahl (DIE LINKE)

DIE LINKE verurteilt es scharf, dass der Schließung von kleineren ländlichen Kliniken weiterhin kein Einhalt geboten wird!

  • 31.07.2017, 14:52
  • 0 Kommentare

B 38 / K 11: Deckenerneuerung auf Rampe / Zubringer bei Nieder-Liebersbach

Hessen Mobil: Baumaßnahme beginnt kommenden Freitag

Am kommenden Freitag, den 4. August, beginnen mit dem Aufbau der Verkehrssicherung die Bauarbeiten zur Deckenerneuerung auf dem Zubringer der Bundesstraße B 38 / K 11 bei Nieder-Liebersbach. Die Arbeiten finden unter Vollsperrung der Rampe statt und dauern voraussichtlich bis 11. August.

Die Umleitung für den Durchgangsverkehr erfolgt überörtlich über die K 11 bis Birkenau und anschließend über die L 3408 Richtung Reisen bis zur Anschlussstelle an die B 38 und umgekehrt. Auf der B 38 bleibt der Verkehr erhalten, die Fahrbahn wird allerdings aufgrund des Arbeitsraumes verengt, so dass die Geschwindigkeit auf 50 Stundenkilometer reduziert werden muss.

Die Decke der Fahrbahn des 350 Meter langen Zubringers, der die B38 mit der K11 verbindet, wird auf voller Länge erneuert, da hier Griffigkeitsdefizite aufgetreten waren. Hierzu wird die Asphaltfahrbahn in den Knotenpunktbereichen zunächst 12 cm gefräst und anschließend mit Asphaltbinder- und Asphaltdeckschicht neu hergestellt.
Auf der rund 240 m freien Strecke werden 4 cm gefräst und diese mit einer neuen Asphaltdeckschicht versehen. Darüber hinaus werden Arbeiten an Banketten durchgeführt.

Die Kosten der gesamten Maßnahme belaufen sich auf rund 120.000 Euro.

Mehr Informationen zu Hessen Mobil unter www.mobil.hessen.de

  • 31.07.2017, 14:36
  • 0 Kommentare

Geschwindigkeitsbegrenzung in der Siegfriedstraße - Zahlreiche Verstöße festgestellt

Seit einiger Zeit besteht in der Siegfriedstraße in der Zeit von 22:00 bis 6:00 Uhr eine Geschwindigkeitsbegrenzung auf Tempo 30. Ende April führte das Ordnungsamt in diesem Bereich Geschwindigkeitsmessungen in den Nachtstunden durch.

Rund 300 Fahrzeuge passierten die Messstelle zwischen 22:00 und 1:30 Uhr in Fahrtrichtung Odenwald. Davon waren 136 Fahrzeugführer zu schnell unterwegs. Einige Autofahrer überschritten die zulässige Geschwindigkeit so sehr, dass ihnen neben einem Bußgeld und Punkten in Flensburg auch ein Fahrverbot droht.

  • 29.07.2017, 08:40
  • 0 Kommentare

DRK-Blutspendedienst sucht Helden, die durch eine Blutspende Leben retten.

Jede einzelne Blutspende hilft, die lebenswichtige Versorgung mit Blutkonserven im medizinischen Notfall sicherzustellen. So wie bei Tomek Kaczmarek. Der 30 Jährige hat schon vier Herzoperationen überstanden, gerade die letzte OP war sehr lebensgefährlich. Dank 30 Blutkonserven hat er überlebt. Unter dem Motto "Dein Blut. Mein Überleben." startet Tomek einen Aufruf an alle, die noch nie Blut gespendet haben, damit auch andere die Chance auf Leben haben.

Die nächste Möglichkeit ein Held zu sein ist bei der Blutspendeaktion
Am Freitag, dem 04. August 2017
von 15.30 bis 20.30 Uhr
in Heppenheim, DRK-Unterkunft, Weiherhausstr. 23

  • 29.07.2017, 08:29
  • 0 Kommentare

In allen Lorscher Wohngebieten gilt jetzt Tempo 30

Verkehrsberuhigende Maßnahmen abgeschlossen

Gute Nachrichten für alle, denen die Verkehrssicherheit am Herzen liegt: Die Einrichtung von Tempo 30-Zonen wurde in Lorsch für sämtliche Wohngebiete abgeschlossen. Das teilte jetzt der Erste Stadtrat Klaus Schwab mit.

So schon vor einigen Jahren waren im Wohngebiet Lagerfeld sowie im sogenannten Bahnhofsviertel Tempo 30-Zonen eingerichtet worden. Für den Haushalt 2016 und 2017 hatte die Stadtverordnetenversammlung beschlossen, zur weiteren Einrichtung von Tempo 30-Zonen Mittel bereit zu stellen. Demzufolge waren Ende letzten Jahres dann in den Wohngebieten östlich der Seehof-, Hirsch-, Römer- und Bahnhofstraße die entsprechende Tempo-Beschränkung angeordnet und die verkehrsrechtliche Beschilderung aufgestellt worden.

Jetzt wurde in den Wohngebieten westlich dieser innerörtlichen Nord-Süd-Achse ebenfalls Tempo 30-Zonen eingerichtet. Durch die angeordnete Tempodrosselung soll die Verkehrssicherheit, insbesondere die Schulwegsicherheit in Lorsch erhöht werden. Und: „Die Reduzierung der Geschwindigkeit trägt sicherlich auch zur Verbesserung der Wohn- und Aufenthaltsqualität in Lorsch bei“, zeigt sich Klaus Schwab zufrieden.

  • 29.07.2017, 08:24
  • 0 Kommentare

113. Heppenheimer Stadtkirchweih startet am 4. August

Für Heppenheimer ein absolutes Muss, für Gäste von Außerhalb ein lohnendes Ausflugsziel: Die Heppenheimer Stadtkirchweih bietet vom 4.-7. August Spaß und Unterhaltung für alle Generationen.

In diesem Jahr gibt es wieder zwei Musikbühnen. Die Hauptbühne wird im südlichen Teil des Graben zwischen den beiden Freisitzbereichen des VfL Heppenheim und FC Starkenburgia errichtet. Im nördlichen Bereich wird gegenüber des Fastnachtsbrunnens das „Stagemobil“ aufgebaut, so dass auch die dortigen Gastronomiebetriebe ihre Gäste mit Musik unterhalten können. Hier findet auch erstmals ein „neuer alter Verein“ seinen Platz. Der FC Sportfreunde Heppenheim, der die Stadtkirchweih mitgegründet hat, baut vor dem ehemaligen Blumenhaus Rhein seinen Ausschank auf und bietet somit zwischen der Bar der „Kernbeijer Buwe“ und dem Freisitz des Restaurants „Gossini“ eine weitere Sitzmöglichkeit vor einer attraktiven Bühne.

  • 28.07.2017, 10:25
  • 0 Kommentare

Drei weitere Liegebänke für den Heppenheimer Bruchsee

Die im Mai aufgestellten vier Liegebänke rund um den Bruchsee werden rege genutzt. 16 Liegebänke installiert die Sparkassenstiftung Starkenburg in diesem Sommer in ihrem Wirkungsgebiet. „In Heppenheim planten wir ursprünglich drei weitere Bänke entlang des Erlebnispfades „Wein und Stein“ zu platzieren“, informiert Stiftungsvorstand Harald Steinert (Bild Mitte). Bei einer Ortsbegehung gemeinsam mit Reinhard Antes, Vorsitzender der Bergsträßer Winzer eG, wurden mögliche Plätze ausgespäht und man freute sich schon auf den schmucken Zuwuchs auf dem Wander- und Spazierweg durch die Weinberge. „Mehrere Nachrichten über Vandalismus an Kunstwerken und Rastplätzen entlang des wunderschönen Weges lies uns von unserem geplanten Vorhaben leider Abstand nehmen“, bedauerte Harald Steinert. Die drei zusätzlichen Liegebänke fanden einen Platz am Bruchsee. Eine Bank wurde am Kunstwerk „Windlyra“ von Thomas Wellner, der das Kunstobjekt im Auftrag der Sparkassenstiftung Starkenburg 2015 anfertigte, aufgestellt. Zwei weitere Bänke bieten vor dem Kleinkinderspielplatz einen schönen Blick über den Bruchsee und zur Starkenburg. Unser Foto zeigt erste Stadträtin Christine Bender (rechts) die gemeinsam mit Landschaftsplanerin Ines Neeb und Harald Steinert die neuen Liegebänke inAugenschein nahmen.

  • 28.07.2017, 10:10
  • 0 Kommentare

Neuer Zeitvertreib im Heppenheimer Schwimmbad

Nach Herzenslust Klettern und Hangeln können Kinder ab sofort im Heppenheimer Freibad. Die bereits angekündigte Holz-Kletteranlage im östlichen Teil der Liegewiese nahe dem Kinderbecken ist nun fertig aufgebaut und einsatzbereit. Damit gewinnt das Freibad weiter an Attraktivität insbesondere für Kinder, Familien und junge Teenager.

Bereits im Juni wurde über das Kinderbecken ein großes Sonnensegel gespannt, das die Kleinsten effektiv vor UV-Strahlung schützt.

  • 27.07.2017, 13:39
  • 0 Kommentare

ANK-Bergstraße zum Artikel „Neues von der AfD-Bergstraße“

Die Anti-*pfui* Koordination Bergstraße weist in ihrem aktuellsten Artikel auf die extrem rechte Politik der AfD vor der Bundestagswahl im September hin. Diese wird auch von den FunktionärInnen der Partei an der Bergstraße mitgetragen, was in einem umfangreichen Bericht unseres Autors, Carl Kinsky, festgehalten wird. Dieser gibt in diesem Zusammenhang zu bedenken:

„Die AfD ist die momentan größte extrem rechte Partei in der Bundesrepublik. Durch den Einzug in den Bundestag im September hoffen sie diese Position weiter auszubauen und für die Zukunft zu sichern. Ihre Forderungen nach der Wiedereinführung des Abstammungsprinzips bei der Erlangung der deutschen Staatsangehörigkeit, der Verteufelung von Alleinerziehenden, der Einführung eines Bundesamtes für Bevölkerungsentwicklung, einem Abtreibungsverbot, dem Kampf gegen Gleichstellungspolitik, dem weiteren Abbau staatlicher Sozialleistungen sowie vieles weitere wird der Mehrheit der Bevölkerung erheblichen Schaden zufügen. Völkischer Nationalismus ist keine Alternative, sondern menschenverachtend.“

Angesichts des international zu beobachtenden gesellschaftlichen Rechtsrucks ruft die ANK dazu auf enger zusammen zu rücken gegen jene, die mittels rassistischer, sexistischer und klassistischer Politik nationale Heilsversprechen anbieten. Die AfD möchte eine Gesellschaft in der Teilhabe nach Herkunft, Geschlecht und Klassenzugehörigkeit vom Staat verteilt wird. Eine lebenswerte Gesellschaft kann allerdings nur eine sein in der Menschen mit den gleichen Möglichkeiten zur Selbstverwirklichung solidarisch miteinander leben.

Den vollständigen Artikel finden sie unter:

https://ankbergstrasse.wordpress.com/2017/07/26/neues-von-der-afd-bergstrasse/

  • 27.07.2017, 13:32
  • 0 Kommentare

LINKE in Heppenheim startet Online-Umfrage

Der Stadtverband der LINKEN in Heppenheim hat eine Befragung zu einigen Themenbereichen in Heppenheim gestartet. So möchte die Partei erfahren, was die Bürger als wichtig erachten, in welchen Bereichen es in Heppenheim gut läuft und wo es Verbesserungswünsche gibt. Jene Wünsche kann man schließlich auch online äußern. So werden die Bürger aufgefordert, zur Innenstadt, Sozialem Wohnungsbau, Jugend-Freizeitmöglichkeiten, Umwelt und Natur sowie dem Öffentlichen Personennahverkehr, Stellung zu nehmen. Im Anschluss wird die Befragung ausgewertet. „Das mittel- und langfristige Ziel ist die Verbesserung der Lebensbedingungen der Heppenheimer Bürger“, so Stadtverordneter Yannick Mildner. DIE LINKE stehe für Transparenz und die Einbeziehung der Bürgerschaft. Zu gewinnen gibt es außerdem einen hochwertigen Geschenkkorb mit hessischen Spezialitäten. Der Stadtverband hofft auf rege Beteiligung.

Zur Umfrage gelangt man unter: www.umbuzoo.de/q/BefragungHeppenheim

  • 27.07.2017, 09:57
  • 0 Kommentare

Kunst.Hand.Werk.Markt der Goldschmiede auf der Tromm

Am ersten Sonntag im August, dem 6.8.2017 begegnen sich auf der Tromm im Odenwald
KUNST und KULTUR.
Neben dem Theaterfestival "Trommer Sommer" des Hoftheaters, einer Ausstellung im Atelier Artstract und einem verkaufsoffenen Sonntag in der Buchhandlung des Odenwald Instituts wird es dieses Jahr zum 7. Mal den Kunst.Hand.Werk.Markt der Goldschmiede auf der Tromm geben.
Rund um die Goldschmiede präsentieren sich Kunst und Kunsthandwerk in den verschiedensten Facetten. Neben handgeschmiedeten Schmuck mit funkelnden Steinen, gibt es wunderschöne Gebrauchskeramik, handgearbeitete Taschen aus feinstem Leder und besonderen Stoffen, Glaskunst, Glasschmuck, Bleiverglasungen, bunte Filzkreationen, Sarikissen sowie Opalschleifer und Holzdrechsler, denen man bei der Arbeit zusehen kann. Außerdem einen Messerbauer und Schönes und Dekoratives für den Garten.

Auch das Kulinarische wird nicht zu kurz kommen. Es gibt Liköre der 1. Odenwälder Destille aus Litzelbach, Olivenspezialitäten in Bioqualität, feinste Kräuteressige, handgemachte Seifen und Glückshonig aus der Imkerei Otzberg. Außerdem wird es Crêpes und Baumstriezel, deftiges Grillgut und auf der Terrasse Kaffeespezialitäten geben. Der Eintritt ist frei.
Wir alle freuen uns sehr auf viele interessierte Besucher.

  • 27.07.2017, 09:34
  • 0 Kommentare

Heppenheimer Ferienspielkinder starten eine Reise durch die Zeit

Mit einem herzlichen Willkommen begrüßte Bürgermeister Rainer Burelbach die Kinder, Eltern und Betreuer_innen der 40. Heppenheimer Ferienspiele auf dem Marktplatz und kündigte zwei ereignisreiche Wochen an, in denen das Wetter nur besser werden kann. Vom 24. Juli bis 5. August stehen zahlreiche Aktivitäten auf dem Programm, die jeweils für die entsprechenden Altersklassen maßgeschneidert wurden.

Mehr als 250 Jungen und Mädchen im Alter von 6 bis 16 Jahren gruppierten sich um ihre Betreuer, die selbstgebastelte Schilder mit den Gruppennamen bereithielten. Über die Hälfte der 23 Betreuer führt nicht zum ersten Mal eine Gruppe der Ferienspiele und kann so auf einen großen Erfahrungsschatz zurückgreifen.

Das Programmheft wurde an die Teilnehmer_innen ausgegeben. Kurzfristige Änderungen werden den Kindern bzw. deren Eltern über die Betreuerinnen und Betreuer mitgeteilt, ein Überblick über die Tagesaktivitäten wird täglich in der Presse veröffentlicht.

Foto: Stadt Heppenheim. Bürgermeister Rainer Burelbach eröffnet die 40. Heppenheimer Ferienspiele

  • 24.07.2017, 17:12
  • 0 Kommentare

Unverständliche Personalentscheidung im Bürstädter Rathaus

Die Abberufung von Frank Herbert von seiner Funktion im Kulturbeirat der Stadt Bürstadt hat über Bürstadt hinaus allgemein für Kopfschütteln gesorgt. Heißt es doch auf der Internetseite der Stadt Bürtstadt (Stand 19.7. 2017 ) völlig zu Recht: „Bürstadt hat sich im Laufe der Jahre zur Comedyhochburg im Hessischen Ried entwickelt. Der Kulturbeirat beweist in jeder Spielzeit erneut ein gutes Händchen bei der Mischung von unbekannten und bekannten Künstlern …“

Dieser positive Imagewandel Bürstadts ist zu einen großen Teil der Arbeit von Frank Herbert zu verdanken! War Bürstadt im Umkreis bis nach Mannheim über Jahrzehnte nur als Rotlichtmetropole bekannt, konnte in den letzten Jahren eine andere Wahrnehmung Bürstadts erreicht werden. Die anderen Versuche zur Imageverbesserung sollte man besser unerwähnt lassen.

Was treibt Frau Schader zu einer solchen Personalentscheidung? Zumindest ist der Zeitpunkt geschickt gewählt, schließlich entgeht so manchem während der Sommerferien die nur als Randnotiz in der Presse veröffentliche Entscheidung. Schaders Verhalten erinnert fatal an Angela Merkel, die in ihrem Umfeld alle weggebissen hat, die sie hätten in den Schatten stellen können. Gern gesehen im Stab der Bürgermeisterin sind hingegen Ja-Sager mit CDU-Parteibuch.

Unvergessen sind die Auftritte von Bülent Ceylan oder Gerd Dudenhöfer in Bürstadt! Die Liste der in Bürstadt aufgetretenen Künstler und Comedians ließe sich schier endlos fortsetzen. Ist der kulturelle Höhepunkt Bürstadts künftig der Hexentanz von Frau Schader bei der Weiberfastnacht?

Alexander Noll
Sprecher des AfD Ortsverbandes Bürstadt

  • 22.07.2017, 11:41
  • 0 Kommentare

DGB entsetzt über Wegfall von Sozialwohnungen in Bensheim

Unglaublich, aber wahr! Christdemokrat Woißyk, Grüner Stadtrat Fendler sowie FDP-Chef Steiner sind zufrieden mit weniger Sozialwohnungen, weil man ja „kompensiert“ habe. Sie akzeptieren die abweisende Haltung der wohlsituierten Bürgerinnen und Bürger im angrenzenden Neubaugebiet an der Werner-von-Siemens-Straße. Statt 36 dringend benötigten günstigen Wohnungen gibt es jetzt nur 14. Das ist weniger als die Hälfte der ursprünglich geplanten. Der Grund dafür ist, dass man sonst „unter Umständen ziemlich schnell mehr Ärger“ hat, (Dirk Rosenberger, BA). Wieso machen Sozialwohnungen Ärger? „Man unterstellt, dort wo Menschen auf bezahlbare Mieten angewiesen sind, gibt es Probleme, Streit ist grundsätzlich vorprogrammiert. Mit den ärmeren Kindern und deren Eltern möchte man möglichst nichts zu tun haben. Diese Message ist schlichtweg diskriminierend“, äußert sich die DGB-Vorsitzende Jutta Mussong-Löffler.

  • 22.07.2017, 11:32
  • 0 Kommentare

„Drahtesel“ mit Schwung – Senglar Pedelecs und Umbausätze aus Weinheim

Vorstellung Senglar Pedelecs, Weinheim - Umbausätze und leichte Pedelecs nach Maß

Der Sommer ist da, die großen Ferien auch. Für viele ist der „Drahtesel“ in der heißen Jahreszeit das bevorzugte Fortbewegungsmittel. Ob an den See, durch die Felder oder zu den Sehenswürdigkeiten der Region, allerorts wird kräftig gestrampelt. Aber spätestens ab einem gewissen Grad an Steigung kommt der Punkt, an dem man sich Erleichterung bei seinen Mühen wünscht. Meistens strampelt just in diesem Moment jemand freudestrahlend vorbei, bei dem das alles ganz entspannt aussieht. Der Grund: viel Training oder ein sogenanntes Pedelec.

  • 21.07.2017, 18:38
  • 0 Kommentare