Wir schaffen was!“: Lorsch mit zwei Mitmach-Aktionen beim Freiwilligentag dabei – noch Helfer gesucht

Gemeinsam Gutes tun – das ist die Idee des Freiwilligentages der Metropolregion Rhein-Neckar. Am 17. September ist es endlich soweit. In 70 Städten und Gemeinden links und rechts des Rheins wird bei über 350 Mitmach-Aktionen das Motto des Tages wörtlich genommen: „Wir schaffen was!“. Auch Lorsch ist mit zwei Projekten mit von der Partie:

Der Verein „BabuNani – Kinder in Nepal“ gestaltet einen bunten Kidsday MIT Kindern FÜR Kinder mit verschiedenen Programmen und Stationen.

„An diesem Tag möchten wir, im Rahmen der Lorscher Kerwe, den Kindern verschiedene Spiel-Stationen anbieten, an denen sie Spaß haben und ihre Kreativität entfalten können. Zu den Stationen gehören bisher Kinderschminken, Dosenwerfen, Traumfänger basteln, Tombola, eine Zaubershow und auch ein Kuchenverkauf. Die gesamten Einnahmen fließen in unser Straßenkinder Projekt in Nepal ein“, erklärt Nadja Straub, die Vorsitzende des Vereins.

Auch der Lorscher Vogelverein sucht für sein Projekt jede Menge freiwillige Helfer. Da der Verein seine zukünftigen Schwerpunkte auf Naturschutz und Umweltbildung gelegt hat, soll das ehemalige Winterhaus im Vogelpark für die Vögel als Naturschutzforum genutzt werden.

Die Räumlichkeiten sollen auch für Vorträge, Tagungen und Informationsver-anstaltungen genutzt werden können. Um das Winterhaus ganzjährig belegen zu können, sind jedoch einige Umbaumaßnahmen notwendig.

Mit Tatkraft und kreativen Ideen, sowie Bastelzubehör, Kuchenspenden, Werkzeug und Motivation können sich Einzelpersonen, Familien, Freundeskreise, Vereinsmitglieder, aber natürlich auch Firmenteams unter www.wir-schaffen-was.de als Helfer registrieren. Jede helfende Hand ist herzlich willkommen!

Neben jeder Menge Spaß beim gemeinsamen Schaffen warten gute Gespräche und ein spannender Blick hinter die Kulissen der gemeinnützigen Einrichtungen auf die Helfer. Für das leibliche Wohl der Freiwilligen sorgen die Veranstalter, während der Verkehrsverbund Rhein-Neckar durch freie Fahrt das Ankommen im Projekt ermöglicht. Als kleines Dankeschön und Erinnerung erhalten alle Helfer ein blaues „Wir schaffen was!“-T-Shirt. Zusammen lassen wir so die Stadt Lorsch in dem kultigen Freiwilligentags-Blau erstrahlen.