[DK] Weinheim. Kurz vor Mitternacht am Dienstagabend (24.03.) wurde die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt zu einem Kaminbrand in die Prankelstraße gerufen.

Aufmerksame Bürger bemerkten Funkenflug und Flammenbildung aus einem Kamin eines Mehrfamilienhauses . Vor Ort kontrollierte ein Einsatztrupp unter Atemschutz mittels Wärmebildkamera den Kamin in der Wohnung sowie alle weiteren Wohnungen. Weiter wurde über die Drehleiter das sogenannte Schornsteinfegerwerkzeug in den Kamin herabgelassen um abgelagerten Ruß zu entfernen und diesen wieder richtig frei zu bekommen, dies geschah in Absprache mit dem ebenfalls informierten Schornsteinfeger. Offene Flammen konnten dann nicht mehr gesehen werden. Abschließend wurde nochmals alles kontrolliert und die Einsatzstelle den Eigentümern übergeben.

Um sich vor einem Kaminbrand schützen zu schützen gibt die Feuerwehr folgende Tipps:

  • Verwenden Sie nur trocken gelagertes Holz mit einer Restfeuchte von weniger als 20%.
  • Lassen Sie Ihre Heizungsanlage regelmäßig von einem Fachmann warten.
  • Lassen Sie Ihren Kamin regelmäßig (mindestens einmal pro Jahr) vom Kaminkehrer säubern und inspizieren. Es besteht hier eine gesetzliche Kehrpflicht!
  • Montieren Sie Rauchmelder um auch nachts rechtzeitig gewarnt zu werden.
  • Halten Sie einen Feuerlöscher bereit um Entstehungsbrände bekämpfen zu können. NIEMALS DEN KAMINBRAND DAMIT BEKÄMPFEN! Lassen Sie den Feuerlöscher regelmäßig warten und informieren sie sich über dessen Handhabung.

Bild: Feuerwehr Weinheim. Text: David Kunerth