Turnusmäßig standen bei der Sparkasse Starkenburg Wahlen zur Besetzung der Aufsichtsgremien an. Heppenheims Bürgermeister Rainer Burelbach dankte vor den Neuwahlen Karl Metz, Wald-Michelbach, Bürgermeister i.R. Hans-Jürgen Pfeifer, Rimbach, und Gottfried Reinhard, Fürth, die seit 1997 engagiert im Verwaltungsrat wirkten und fast zwanzig Jahre neben ihrer Tätigkeit im Verwaltungsrat noch weitere Ämter wie beispielsweise im Bilanz- oder Kreditausschuss sowie im Verbandsvorstand bekleideten. Verabschiedet wurde ebenso der Hirschhorner Bürgermeister a.D. Rainer Sens, der verschiedenen Gremien seit 2011 angehörte. Auch auf Seiten der Mitarbeitervertreter im Verwaltungsrat der Sparkasse Starkenburg standen Veränderungen an: Andrea Müller dankte Burelbach für eine siebenjährige Zusammenarbeit. Der Heppenheimer Harald Steinert genoss das Vertrauen seiner Kollegen für sein Wirken im Verwaltungsrat seit 1985. „Mit 31 Jahren Gremienarbeit auf dem Rücken zählt Steinert hessenweit zu den am längsten tätigen Sparkassenmitarbeitern in einem solchen Gremium“, merkte Rainer Burelbach anerkennend und lobend an. Ebenso gehörte Steinert 12 Jahre dem Kreditausschuss und 15 Jahre lang dem Prüfungsausschuss an. Steinert wurde vom Kuratorium der Sparkassenstiftung Starkenburg unlängst in den Vorstand der Unternehmensstiftung gewählt.

Der Verwaltungsrat der Sparkasse Starkenburg besteht aus 15 Mitgliedern, die für fünf Jahre gewählt werden. „Fünf Mitglieder davon werden von den Mitarbeitern gewählt. Dies sind Rainer Bender, Bärbel Fischer, Susanne Groß, Bruno Klemm und Sandra Vögtlin“, informierte Rainer Burelbach. Einstimmig wurden folgende Vertretern aus der freien Wirtschaft oder der Kommunalpolitik von den Vertreter des Sparkassen-Zweckverbandes Heppenheim in den Verwaltungsrat gewählt: Bürgermeister Matthias Baaß, Viernheim, Bürgermeister Joachim Kunkel, Wald-Michelbach, Bürgermeister i.R. Lothar Knopf, Wald-Michelbach, Bürgermeister Holger Schmitt, Rimbach, Bürgermeister Herold Pfeifer, Neckarsteinach, Bürgermeister Volker Oehlenschläger, Fürth, Marianne Losert, Fürth, Wolfgang Kempf, Viernheim und Dr. Alexander Wünsche, Heppenheim.

Wechsel verbunden mit Neuwahlen standen auch in der Zweckverbandsversammlung an. Einstimmig gewählt zum neuen Vorsitzenden der Zweckverbandsversammlung wurde Joachim Kunkel, der Lothar Knopf ablöst. Vertreten wird Kunkel von Karin Hartmann, Grasellenbach, die auf Rainer Sens folgt. „Vorsitzender des Sparkassen-Zweckverbandes Heppenheim ist Rainer Burelbach. Er wurde auf sechs Jahre gewählt, eine Neuwahl steht erst im kommenden Jahr an“, berichtetet Jürgen Schüdde, Vorsitzender der Vorstandes der Sparkasse Starkenburg, der die Wahlen leitete. Als stellvertretender Vorsitzender (bis 2021) wurde Bürgermeister Rolf Reinhard, Abtsteinach erneut gewählt. Der Verbandsvorstand besteht zudem aus fünf Mitgliedern und ihren Stellvertretern. Einstimmig in dieses Gremium gewählt wurden für die kommenden fünf Jahre Bürgermeister Helmut Morr, Birkenau (Vertreter: Matthias Pfenning, Viernheim), Bürgermeister Jens Helmstädter, Mörlenbach (Vertreter: Karl-Valentin Ackermann, Birkenau), Bürgermeister Markus Röth, Grasellenbach (Vertreterin: Astrid Seip-Unger, Grasellenbach), Bürgermeister Uwe Spitzer, Gorxheimertal (Vertreter: Marco Röhrig, Heppenheim) sowie Bürgermeister Michael Helbig , Lindenfels (Vertreterin: Dr. Simone Wunderle-Schneider, Heppenheim).

Mit einem Fazit zur Geschäftsentwicklung schloss Jürgen Schüdde die konstituierende Sitzung der Verbandsversammlung: „Die Sparkasse Starkenburg ist im Vergleich zu anderen Häusern gleicher Größe weiterhin sehr gut aufgestellt, die Prognosen aus Kreditgeschäft und Gesamtvermögensbildung lassen uns die Jahresziele erreichen und weiterhin die Spitzenposition in Hessen wahrnehmen.“