Gorxheimertal. Der DRK-Blutspendedienst Baden-Württemberg - Hessen versorgt ca. 440 Krankenhäuser mit Blut und Blutprodukten. Um den Wochenbedarf im Versorgungsgebiet von ca. 15.000 Blutspenden zu decken, werden wöchentlich über 100 Blutspendetermine in Zusammenarbeit mit den Ortvereinigungen der DRK-Kreisverbände angeboten. Gerade in der Ferienzeit werden Blutspender gesucht, da viele Mehrfachspender zur Zeit der Blutspendetermine verreist sind. Doch gerade in der Urlaubszeit ist ein Mehrbedarf an Blutkonserven aufgrund vermehrter Sport-, Wander- und Verkehrsunfällen zu beobachten.

Zum Blutspendetermin im Gorxheimertal erschienen nun 88 Spenderinnen und Spender, darunter auch sieben Erstspender, die nun bestätigen können, dass Blutspenden nicht weh tut. Es besteht keine Ansteckungsgefahr und es schadet nicht der Gesundheit, sondern fördert sie eher. Vor allem aber: Eine Blutspende kann Leben retten! Die Blutspende selbst dauert nur wenige Minuten, mit der Aufnahme der Spenderdaten, der ärztlichen Untersuchung und der Erholungsphase nach der Spende muss mit einem gesamten Zeitaufwand von etwa einer Stunde gerechnet werden.

Vorsitzender Rudolf Schmitt konnte auch diesmal einige verdiente Spender ehren. So spendete Olaf Scholz bereits zum 50. Mal Blut. Neben einer Auszeichnung des Blutspendedienst Baden-Württemberg-Hessen erhielt er ein Weinpräsent von der Ortsvereinigung. Horst Wanzek wurde für 50 Spenden und Frank Wetzel für 10 Blutspenden ausgezeichnet.

Bereitschaftsleiter Nicolas Schmitt dankte allen Helferinnen und Helfern, die wesentlich zum Gelingen der Veranstaltung beigetragen haben. FI

Info: Der DRK Ortsverein Gorxheimertal veranstaltet am Mittwoch, 12. Dezember, von 15.30 bis 20 Uhr einen weiteren Blutspendetermin im Bürgerhaus.

Symbolbild: DRK Blutspendedienst