Der Heppenheimer Stadtverordnete Yannick Mildner (zuletzt parteilos) ist der Partei Mensch Umwelt Tierschutz (auch als Tierschutzpartei bekannt) beigetreten. Dies gab der 27-Jährige in einer Pressemitteilung bekannt: „Die Partei hat mich vor allem überzeugt, weil sie Mensch, Tier und Natur als untrennbare Einheit betrachtet. Während andere Parteien immer noch eine Politik betreiben, die darauf ausgerichtet ist, sich für eine Spezies zu entscheiden, zeigt gerade der Klimawandel, dass unser Ökosystem ein Geflecht aus vielen Komponenten ist. Schaden wir der Umwelt, hat dies wiederum Auswirkungen auf Mensch und Tier. Es geht also darum, eine Politik für alle zu machen“, so Mildner.

Mildner ist damit ab sofort Mandatsträger für die Partei in der Heppenheimer Stadtverordnetenversammlung. Dazu erklärt Alexander Fritz, stellvertretender hessischer Landesvorsitzender der Partei Mensch Umwelt Tierschutz: „In den Gesprächen mit Yannick Mildner wurde klar, dass es eine große Übereinstimmung zu den Werten unserer Partei gibt. Als Landesvorstand freuen wir uns sehr, in Heppenheim nun auch parlamentarisch vertreten zu sein.“ Fritz wohnt selbst in Heppenheim und sieht an der Bergstraße großes Potenzial sowie eine wachsende Zustimmung für die Ziele der Tierschutzpartei.

Die Tierschutzpartei möchte bei den hessischen Kommunalwahlen 2021 auch an der Bergstraße antreten und plant für das aktuelle Jahr die Gründung einer Regionalgruppe Bergstraße. Ziele sollen neben dem Tierschutz u.a. die Eindämmung der Flächenversiegelung, Gewässerschutz, der Einsatz für bezahlbaren und nachhaltigen Wohnraum sowie ein attraktiver ÖPNV sein.