Kunst unterwegs. Die Workshop Reihe gefördert im Rahmen des BASF Projektwettbewerbs „Gemeinsam Neues Schaffen“ für die Metropolregion Rhein Neckar startet im Mai.

Unter dem Titel Kunst unterwegs. Kunst & Zirkus für die ganze Familie werden in den Räumen des MGHs Heidelberg in den nächsten Monaten kostenlose Kunst-Workshops aus verschiedenen künstlerischen Richtungen in Kooperation mit dem Kinder- und Jugendzirkus Peperoni, der Jugendkunstschule Mannheim und der Jugendkunstschule Heidelberg Bergstraße e.V. angeboten. Das Programm reicht von Mitmach-Zirkus, Aquarellmalerei, Manga-Zeichen-Workshops bis hin zu Plastizier- und Druckwerkstatt. Die Workshop -Teilnahme ist für interessierte Kinder ab 6 Jahren und deren Familienmitglieder aus allen Stadtteilen offen. Arbeitsmaterial und Getränke werden zur Verfügung gestellt.

Spontan Interessierte können bei Workshop-Beginn dazu kommen. Da die Teilnehmerzahl begrenzt ist, kann eine Teilnahme nur über Anmeldung an christina.egerter@mgh-heidelberg.de garantiert werden.

Ort: MGH Heidelberg, Heinrich-Fuchs-Str.85, 69126 Heidelberg

Termine:

Sonntag, 12.05. 14:00-17:00Uhr

Aquarellbilder mit Julia Gutkina (Mitarbeiterin Jukusch Mannheim)

Das Besondere an der Aquarellmalerei sind die duftigen Farben, die dadurch entstehen, dass das Weis des Papiers in die Malerei mit einbezogen wird.

Sonntag, 26.5. 15:00-17:00:

Druck& Plastisches Gestalten mit Jukusch Heidelberg.

Sonntag, 13.07. 14:00-17:00

Stabpuppen mit Stefanie Fischer (Mitarbeiterin Jukusch Mannheim)

Aus herkömmlichen Gegenständen, wir Becher und Buntpapier, verschiedenen Stoffstücken entstehen kleine Figuren, die sich wunderbar für ein Theaterspiel eignen.

Samstag, 20.7. 10:00-13:00

Bunter Mitmachzirkus mit dem Kinderzirkus Peperoni.

Mit dem Kinder- und Jugendzircus Peperoni könnten die Teilnehmer Bodenakrobatik und Jonglieren lernen und lustige Tiere aus Luftballons knoten.

Sonntag, 27.10. 14:00-17:00

Manga/T-Shirts im Mangastil bemalen mit Alexander Mihajlov.

Mangafiguren zeichnen sich durch die eigene Farbigkeit aus. Weiterhin der Einsatz von Hell und Dunkel und der eigenwilligen Zeichenstil charakteristisch.

Photo: COPYRIGHT BILD: ALEXANDER SCHÄFFER