Mit einer Jurte aus der Mongolei reist ein Team aus Mitarbeitern des Mehrgenerationenhauses Heidelberg gemeinsam mit Vertretern der Jugendkunstschule Heidelberg-Bergstrasse durch die Heidelberger Stadtteile Rohrbach, Hasenleiser, Emmertsgrund und Boxberg. Anlass der durch die BASF, Aktion Mensch und dem Deutsch-Amerikanischen Frauenclub Heidelberg geförderten Aktion ist es, „Familien, insbesondere Kinder an die Kunst heranzuführen“, wie Cornelia Hoffmann-Dodt, die Gründerin und Leiterin der Jugendkunstschule Heidelberg-Bergstrasse e.V. mitteilt. „Auch Familien, die sonst eher nicht solche Art Workshops für sich in Anspruch nehmen, sollen hier die Möglichkeit erhalten, sich mittels der der Kunst zu erfahren und auszuprobieren“ erklärt Frau Yildirim, Leiterin des Mehrgenerationenhauses Heidelberg. Unser erklärtes Ziel ist es, Menschen die Zugänge zu Kulturwerten unserer Gesellschaft zu eröffnen und Räume zur Verfügung zu stellen, dass Begegnungen, Vernetzungen stattfinden können. Wir haben verschiedene Disziplinen zusammengetragen in den Bereichen Malerei, einfache Drucktechniken und plastisches Gestalten mit Ton. Die Familien lernen einen Künstler aus dem jeweiligen Bereich kennen. Diese sollen inspirieren, aber in der Umsetzung sind die Familien natürlich frei und selbst die Künstler. Ziel ist die Zusammenarbeit innerhalb der Familie und innerhalb der Workshop-Teilnehmer“, wie Hoffmann-Dodt weiter erklärt.

Zum Auftakt der, auf Initiative des MGH Heidelberg entstandenen Workshopreihe, erschienen am Sonntag (24.06.) weit über 40 Personen. „Wir haben unser Projekt auf 20 Personen festgelegt, sagt Frau Yildirim freudig. Nach einer kurzen Besprechung in der Jurte konnten die kleinen und großen Teilnehmer auf dem Gelände des Schweizer Hofes, der das MGH beheimatet, ihrer Kreativität freien Lauf lassen. Von Wassily Kandinsky inspirierte Bilder, farbenfrohe Eigenschöpfungen, kunstvoll gedruckte Karten, aber auch tolle Tonskulpturen, wie z.B. Engel, Elefanten, oder auch Einhörner, waren überall zu bewundern. Die Familien hatten sichtlich großen Spaß und präsentiereten der Gruppe anschließend ihre Werke.

Auch Christina Egerter vom Team MGH zeigte sich vom Zuspruch für die Veranstaltung begeistert: „Es ist toll, wie viele Familien heute zu uns den Weg gefunden haben, um in und um die Jurte herum gemeinsam künstlerisch tätig zu werden. Besonders freut mich auch, wie man auch bei diesem Workshop das Konzept des Mehrgenerationenhauses Heidelberg lebendig erfahren kann, denn die Familien begegnen sich auch untereinander und erschaffen gemeinsam etwas Großartiges.“

In der Jurte werden weitere Kunst- Workshops für Familien angeboten. Das Projekt ist für alle interessierten Kinder ab 6 Jahren und deren Familienmitglieder offen. Arbeitsmaterial und Getränke werden gestellt. Die weiteren Workshops finden alle von 14-18 Uhr an folgenden Terminen und Orten statt:

08.07. Mehrgenerationenhaus Heidelberg

22.07. Hasenleiser-Quartier (Seniorenzentrum)

15.09. Boxberg, Jugendzentrum Holzwurm

30.09. Emmertsgrund, Terrasse vor dem Bürgeramt

06.10. Boxberg, Jugendzentrum Holzwurm

28.10.Emmertsgrund, Terrasse vor dem Bürgeramt

Anmeldung über christina.egerter@habito-heidelberg.de

Weitere Informationen: www.mgh-heidelberg.de