Intrum Beschäftigte schlagen Spenden-Initiativen vor / Neue Spielfahrzeuge für den Hof

Spielen macht Spaß und ist wichtig. Egal ob Sonne, Regen oder Wind – Toben im Freien schärft die Sinne und fördert die Fantasie der Kleinen ganz besonders. Dazu braucht es natürlich auch geeignetes Spielzeug. Und genau das fehlt dem Kindergarten Tatzelwurm in Heppenheim momentan. Der Kindergarten benötigt neue Spielfahrzeuge für draußen, um den Kindern auch im Hof eine weitere spannende Spielmöglichkeit anzubieten. Den Wunsch hat Intrum Deutschland auf Vorschlag von Sabine Wommer aus der Intrum Zentrale in Heppenheim jetzt erfüllt. Sie konnte gemeinsam mit Florian Wöretshofer, CEO und Geschäftsführer von Intrum Deutschland, und Yvonne Wagner, der weiteren Geschäftsführerin, eine Spende in Höhe von 1.755 Euro übergeben. „Als zweifache Mutter ist das Kindergarten-Projekt für mich eine Herzensangelegenheit“, freut sich Sabine Wommer über die Hilfe ihres Arbeitgebers.

Der Kindergarten Tatzelwurm ist einzigartig in der Region. Träger des Kindergartens ist ein privater Elternverein, der Tatzelwurm e.V. Die Konzepte eines Wald- und eines herkömmlichen Kindergartens werden hier miteinander verbunden. Die fünf Erzieherinnen haben es sich zur Aufgabe gemacht, den Kindergarten als einen Ort des gemeinsamen Lebens und Lernens zu gestalten, an dem sich die Kinder mit viel Spaß und Freude entfalten können. Die aktuell 38 Kleinen zwischen drei und sechs Jahren verbringen abwechselnd ihre Zeit in der Waldgruppe und in der „normalen“ Regelgruppe. Bei jedem Wetter und zu jeder Jahreszeit wird drinnen und draußen gespielt, gebastelt und entdeckt. Mit den neuen Spielfahrzeugen für draußen wird noch mehr möglich sein. „Ein großes Dreirad, ein Transporter, ein Streitwagen, Roller und sogar ein Taxi werden künftig dank Intrum für noch mehr Abwechslung und Spannung im Hof des Kindergartens sorgen“, bedankt sich Katharina von Seebach, Leiterin des Kindergartens.

Über die Spendeninitiative der Intrum Deutschland GmbH

„Soziales Engagement ist unverzichtbar. Wir unterstützen gerne und mit Herzblut Menschen und Organisationen, die sich für andere einsetzen. Unsere Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter haben viele Berührungspunkte in ihrem sozialen Umfeld. Wer könnte uns besser beraten und förderungswürdige Initiativen vorschlagen, als die Intrum-Kolleginnen und Kollegen“, sagt Florian Wöretshofer, Managing Director und CEO von Intrum Deutschland. Bereits zum vierten Mal in Folge spendet Intrum für Vereine und soziale Projekte, die von Mitarbeitern vorgeschlagen wurden. In diesem Jahr werden acht Initiativen mit insgesamt über 15.000 Euro finanziell unterstützt.

Über Intrum

Intrum ist in 24 europäischen Ländern mit Credit Management Services präsent. Mit über 9.000 Mitarbeitern, 80.000 Unternehmen als Klienten und einem Umsatz von rund 1,3 Milliarden EUR (2018) ist Intrum Marktführer in diesem Segment. In Deutschland werden an den Standorten Heppenheim, Essen, Hamburg und Mönchengladbach über 500 Mitarbeiter beschäftigt. Intrum bietet seinen Klienten Lösungen zur Verbesserung des Cash-Flows und der langfristigen Profitabilität an. Im Mittelpunkt stehen Finanzdienstleistungen, vom Lastschriftverfahren für den Handel, über das Debitorenmanagement und den gesicherten Rechnungskauf im E-Commerce bis zum Management von Forderungen mit Leistungsstörungen und der Betreuung überschuldeter Kunden. Die Kunden sollen auf dem Weg aus den Schulden begleitet werden, damit sie wieder aktiv am Wirtschaftsgeschehen teilnehmen können. Intrum setzt sich für eine nachhaltige Entwicklung ein. Für uns ist es selbstverständlich, dass finanzielle Nachhaltigkeit auch Hand in Hand mit ökologischer und sozialer Verantwortung geht. So ist Intrum seit 2016 Unterzeichner der 10 Prinzipien des UN Global Compact und hat die Sustainability-Ziele in den Geschäftsbetrieb integriert.

Die abgebildeten Erwachsenen sind wie folgt: hinten von links nach rechts

Sabine Wommer, Intrum Frontoffice Banking. Karsten Lang, 1. Vorsitzender Vorstand Kindergarten Tatzelwurm e.V.. Katharina von Seebach, Leitung / Erzieherin Mäusekiste. Yvonne Wagner, Intrum Geschäftsführerin. Florian Wöretshofer, Intrum CEO / Geschäftsführer

Vorn von links nach rechts. Ana Maria Sanchez Carrascal, Erzieherin in der Mäusekiste. Melanie Oberle, Erzieherin bei den Zaunkönigen. Andrea Lulay, Erzieherin bei den Zaunkönigen

Bildrechte: Intrum