Großen Zuspruch erfuhr die AfD Bürstadt bei ihrem Infostand am vergangenen Samstag vor dem historischen Rathaus. Die AfD informierte die Bürger insbesondere über die Themen Salafismus und Islam. Hierbei wurden auch die Aktivitäten der islamischen Organisation DITIB beleuchtet. Der türkisch-islamische Verband betreibt in Deutschland über 900 Moscheen und ist direkt der türkischen Religionsbehörde Diyanet unterstellt. Ditib vertritt einen fundamentalistischen Islam mit all seinen totalitären, menschenrechtswidrigen und frauendiskriminierenden Inhalten. In die Schlagzeilen geriet Ditib vor wenigen Tagen, als bei auf Betreiben der Bundesanwaltschaft durchgeführten Razzien in Moscheen Beweismaterial im Zusammenhang mit Spionagevorwürfen gefunden wurde…
Unterstützt wurde die Bürstädter AfD von Parteifreunden aus dem Kreisgebiet und von Mitstreitern aus Worms: Der Wormser AfD-Bundestagskandidat Matthias Lehmann und der rheinland-pfälzische Landtagsabgeordnete Heribert Friedmann standen interessierten Bürgern Rede und Antwort.