Der Heppenheimer Stadtverordnete Yannick Mildner (parteilos) hat einen Antrag zur Verkehrssicherheit in die Heppenheimer Stadtverordnetenversammlung eingebracht. Konkret geht es dabei um die Entfernung eines Parkplatzes an der Ecke Mozartstraße/Leuschnerstraße. „Der Parkstreifen auf der rechten Seite der Mozartstraße (von der Langnese kommend) reicht bis auf wenige Meter bis zur Leuschnerstraße. Dies führt dazu, dass man bei der Ausfahrt von der Leuschnerstraße auf die Mozartstraße den Verkehr nicht sehen kann. Hierdurch entsteht eine große Gefahrensituation, weil man den Personenverkehr erst einsehen kann, wenn man mit dem Auto schon auf der Mozartstraße steht. Da sich die Straßeneinmündung innerhalb eines Schulwegs befindet, ist die Stelle außerdem auch für Schulkinder gefährlich. Die Entfernung eines Parkplatzes hätte zur Folge, dass man die Mozartstraße besser einsehen könnte. Dies wäre beispielsweise durch die Aufstellung von Blumenkübeln möglich“, so der 27-Jährige zur Begründung. Bereits im Juli 2018 habe es mit Anwohnern und Vertretern des Ordnungsamts eine Begehung der Gefahrenstelle gegeben. Seitdem sei leider nichts passiert, weshalb Mildner nun den Antrag eingereicht hat.