[JV] Die Feuerwehr Weinheim Abteilung Stadt wurde am Montagmorgen gegen 8:30 Uhr in eine Spedition in der Herzstraße alarmiert. Dort hatte ein Rauchwarnmelder die automatische Brandmeldeanlage ausgelöst. Die Feuerwehr rückte mit zwei Fahrzeugen an und erkundete die Einsatzstelle. Die Mitarbeiter der Spedition hatten inzwischen das Gebäude verlassen und sich in Sicherheit gebracht. Es stellte sich heraus, dass ein Elektrogerät in Brand geraten war. Durch das Feuer zog sich ein Mitarbeiter Verbrennungen zu und musste nach der Erstversorgung durch den Rettungsdienst, zur weiteren Behandlung in ein Krankenhaus eingeliefert werden. Der Kleinbrand war schnell gelöscht und das Gerät wurde vorsorglich ins Freie gebracht. Mit einer Wärmebildkamera wurde eine abschließende Brandnachschau durchgeführt und die Einsatzstelle an die Polizei übergeben. Nachdem die Brandmeldeanlage zurück gestellt war, konnte der Einsatz beendet werden.

Zu einem weiteren Einsatz musste die Feuerwehr am Mittag ausrücken. Kurz nach 13 Uhr sorgte ein Feueralarm für ein vorzeitiges Schulende an der Dietrich Bonhoeffer Schule. Vermutlich aufgrund eines technischen Defekts löste ein Rauchmelder im Obergeschoss der Schule aus. Die Feuerwehr erkundete das komplett geräumte Gebäude und konnte schnell Entwarnung geben. Nachdem heute der erste Schultag begonnen hat, war dies auch gleich eine Übung für die Räumung der Schule, die mit Bravour gemeistert wurde.

Text: Ralf Mittelbach