Zweiter von fünf Fachräumen für Berufsorientierung in Kooperation mit dem Kreis Bergstraße

 

Bildung ist der Schlüssel zu einem selbstbestimmten und erfüllten Berufs- und Privatleben. Das hat die Strahlemann-Stiftung aus Heppenheim bereits seit vielen Jahren erkannt. Bei ihrem Talent Company Projekt richtet sie Fachräume für Berufsorientierung an deutschen Schulen ein und schafft frühzeitige Vernetzungen zwischen regionalen Ausbildungsbetrieben und den Schulen. So wird den Schüler/-innen nicht nur ein Abschluss, sondern auch der Anschluss ermöglicht. Eine solche Talent Company soll Ende 2020 auch an der Eugen-Bachmann-Schule in Wald-Michelbach entstehen.

 

Die Stiftung hat seit ihrer Gründung 2008 bereits über 40 Talent Companies bundesweit realisieren können, überwiegend in Kooperation mit Wirtschaftsunternehmen als Förderern. September 2019 fiel jedoch der Startschuss für die Zusammenarbeit mit dem Kreis Bergstraße. Insofern ein Novum, da „es sich um den ersten öffentlichen Träger handelt, der bereit ist, aktiv in das Projekt mit einzusteigen“, wie Andreas Hofer, Projektverantwortlicher der Strahlemann-Stiftung erzählt. Innerhalb von fünf Jahren sollen fünf Talent Companies in der Region entstehen, der Fachraum an der EBS sei der zweite. Im vergangenen Jahr sei bereits der Raum an der Mittelpunktschule Gadernheim eröffnet worden.

 

Der Kreis fördert das Gesamtprojekt mit 125.000 Euro. Eine Summe in gleicher Höher organisiert die Sparkasse Starkenburg mit der Aktion „125 x 1000 Euro“, bei der sie aktiv die Suche nach 125 Spendern mitgestaltet. Auch weitere Bergsträßer Unternehmen unterstützen das Projekt.

 

Die Talent Company wird mit internetfähigen PCs, Präsentationstechnik, einem Arbeitsbereich und einer schicken Lounge-Ecke ausgestattet sein. Also „Business-Feeling“ statt „Klassenraum-Flair“. „Alle bereits bestehenden Berufsorientierungsmaßnahmen werden hier gebündelt“, erklärt Andreas Hofer. „Zusätzlich erhalten die Schüler/-innen über Workshops und Informationsveranstaltungen kooperierender Ausbildungsbetriebe Informationen über die jeweiligen Berufsbilder aus erster Hand. Ziel ist es, den individuellen Bedürfnissen der Jugendlichen in der Berufsorientierung gerecht zu werden und ihnen dabei zu helfen, die eigenen Interessen und Talente zu entdecken und somit den Übergang ins Berufsleben erfolgreich zu meistern.“

Die Unternehmen auf der anderen Seite, insbesondere aus dem handwerklichen Bereich, haben dadurch die Gelegenheit, die Fachkräfte von morgen zu entdecken und diese zu fördern, abseits von Schulnoten.

 

Am Mittwochnachmittag, den 17.06.20 fand aufgrund der derzeitigen Corona-Krise die Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung für das Projekt im kleinen Rahmen in der Aula der EBS statt. Christian Mang, Schulleiter der EBS zeigte sich begeistert: "Wir sind der Strahlemann-Stiftung sehr dankbar, dass sie uns und vor allem unsere Schüler/-innen durch die Talent Company im Übergang von Schule in den Beruf unterstützen."

 

Landrat Christian Engelhardt, Schirmherr des Projekts, konnte leider nicht vor Ort sein, bezeichnete das Projekt aber bereits im Vorfeld als „Leuchtturm für den Kreis“: „Ich bin davon überzeugt, dass in jedem Menschen einzigartige Talente schlummern. Viele von ihnen nutzen diese Potentiale bisher noch nicht und damit können sie selbst und auch unsere Gesellschaft noch nicht von diesen Talenten profitieren. Daher müssen wir verstärkt gerade Schülerinnen und Schüler fördern, die zu wenig Unterstützung und auch Inspiration erhalten. Mit den Talent Companies möchten wir diese Menschen auf einen guten Weg bringen und ihnen spannende Perspektiven für ihr Berufsleben eröffnen.“

 

Neben dem Kreis und der Sparkasse Starkenburg wird die Talent Company auch durch die JÖST abrasives GmbH gefördert. Der Traditions-Schleifmittelhersteller aus Wald-Michelbach ist seit Sommer 2019 Zustifter der Strahlemann-Stiftung. Geschäftsführer Christian Jöst möchte darüber hinaus auch noch andere Firmen in der Region dazu bewegen, sich an dem Projekt zu beteiligen. Denn: „Der Fachkräftemangel wird sich in den nächsten Jahren deutlich verschärfen und damit auch einen wichtigen Baustein unserer erfolgreichen Wirtschaftstätigkeit schwächen. Die Talent-Company bietet uns allen die Möglichkeit, über alle Schulformen hinweg diesem entgegen zu wirken und den Schülerinnen und Schülern einen guten Start in den nächsten Lebensabschnitt ermöglichen.“, so Jöst.

 

Die Projektpatenschaft der Talent Company an der EBS übernimmt Bürgermeister Dr. Sascha Weber, der ebenfalls voll des Lobes für das Projekt ist: „Als mir Christian Jöst zum ersten Mal von der Initiative der Strahlemann-Stiftung erzählt hat, war ich sofort begeistert und freue mich deshalb sehr, dass sich die Eugen-Bachmann-Schule bereit erklärt hat, bei dem Projekt zu kooperieren und schließlich von der Strahlemann-Stiftung als Partnerin ausgewählt wurde. Insbesondere im ländlichen Raum sind Bildung und eine frühe berufliche Orientierung für Jugendliche von entscheidender Bedeutung. Daher ist die Einrichtung eines Fachraumes für Berufsorientierung in Wald-Michelbach und die Förderung des Austausches zwischen Schule und Unternehmen ein großer Gewinn für die Region.“

 

Unternehmen, die Interesse an einer Kooperation oder Förderung des Projekts haben, oder ihre Ausbildungsmöglichkeiten dauerhaft an der sog. „Job Wall“ in dem Fachraum präsentieren möchten, können sich auch gerne unter info@strahlemann-stiftung.de mit der Strahlemann-Stiftung in Verbindung setzen.

Weitere Infos unter: www.strahlemann-stiftung.de

 

Strahlemann-Stiftung

Mozartstraße 11

64646 Heppenheim

Telefon: 06252 – 6709600

info@strahlemann-stiftung.de

www.strahlemann-stiftung.de