Die Einführung einer Baumschutzsatzung, die von den „Grünen“ ins Spiel gebracht wurde, wird von der AfD Bürstadt ausdrücklich begrüßt. Andere Städte im Kreisgebiet, z.B. Bensheim, verfügen längst über eine entsprechende Regelung.
Nach Überzeugung der AfD Bürstadt sollte die Satzung, die das Fällen wertvollen, älteren Baumbestandes verhindern soll, auf öffentliche Flächen beschränkt bleiben. Der Schutz dieses Baumbestandes ist eingedenk der in den letzten Monaten vorgenommenen und weiterhin geplanten Abholzungen dringend erforderlich.
Es darf jedoch keinesfalls in die Gärten der Bürger „hineinregiert“ werden. Vielmehr ist Hege und Pflege aber auch das Entfernen von Gewächsen im eigenen Garten der Verantwortung der Bürger zu überlassen. Es wäre allerdings zu begrüßen, wenn bspw. Mitarbeiter der Stadtgärtnerei den Bürgern auf Anfrage beratend zur Seite stehen würden.

Tina Thinius
Mitglied im Vorstand des AfD Ortsverbandes Bürstadt